10 Selfpublisher-Buchtipps

Nachdem ich mich kürzlich dem TOP TEN THURSDAY von Weltenwanderer angeschlossen habe, bei dem es sich thematisch um Harry Potter drehte, habe ich direkt das nächste Thema entdeckt, das mich anspricht. Dieses Mal geht es um 10 Bücher von Selfpublishern, die mir richtig gut gefallen haben.

Zu jedem Buch füge ich euch den Klappentext von Amazon ein, ein Fazit von mir und einen Affiliate Link zum Buch, über den ich eine mini kleine Provision in Form eines Gutscheines erhalte, insofern etwas über den Link gekauft wird.


Sarah Ricchizzi – Einmal im Jahr für immer

Das ist DAS Selfpublisher-Highlight überhaupt für mich. Nach wie vor habe ich eine Gänsehaut, wenn ich an diese Geschichte zurückdenke. Sie ist emotional, sie ist authentisch, sie ist traurig, sie ist humorvoll, sie ist echt. Sie bringt mich nach wie vor zum Lächeln und Nachdenken. Eine Geschichte mitten aus dem Leben, die schonungslos ehrlich und zugleich hoffnungsvoll ist, die ich vermutlich noch des Öfteren zur Hand nehmen und tief im Herzen behalten werde. Eigentlich ist die Thematik alles andere als glücklich, aber das Gefühl, das ich nach dem Lesen hatte, war es. Amelies Geschichte kommt mir immer wieder in den Sinn, einzelne Aspekte fallen mir in verschiedenen alltäglichen Situationen ein und lassen mich schmunzeln. Einmal im Jahr für immer ist ein Lieblingsbuch, das ich euch allen ans Herz legen möchte. Es pustet buntes Konfetti ins Leben, von dem man immer mal wieder etwas findet, auch, wenn man gar nicht danach sucht. [→ Rezension]

InhaltWas bedeutet eigentlich Leben?

Math ist tot.
Und Amelie Red fragt sich, weshalb sie noch weiterleben soll.
Wozu den Schein wahren, wenn der Tod so schwer auf ihr lastet?

In ihrer Trauer um ihren verstorbenen Ehemann, vergisst Amelie Red, wer sie einst gewesen ist und verliert sich in ihrer eigenen Gedankenwelt.
Dann klopft ein Clown unerwartet an ihre Badezimmertür und sprengt ihr Leben mit Abenteuern, die sie nicht erleben will.
Ein Clown lässt sich allerdings nicht so einfach ignorieren, schon gar nicht, wenn im eigenen Treppenhaus ein Regenbogen erscheint, eine Hüpfburg im Wohnzimmer thront und sie das Haus nicht mehr durch die Haustür, sondern durch ein Fenster betreten muss.

zum Buch

A.L. Kahnau – X 1: Es beginnt

Hier handelt es sich um eine mittlerweile achtteilige Reihe, von der ich bisher zwei gelesen habe. Die Spannung war nahezu greifbar und die Protagonisten allesamt individuell und authentisch. Auch das Setting empfand ich als gelungen gewählt, ebenso die schrittweise Einführung in die Thematik mit steigendem Tempo.  [→ Rezension]

InhaltEs beginnt hier. Es beginnt bei dir.

Zombie-Apokalypse.
So etwas passiert, wenn überhaupt, nur in Hollywood und ist von Kreuztal, der beschaulichen Stadt im Siegerland, Lichtjahre entfernt. Es ist ein Wort, das der 16-jährigen Mila so egal ist, wie der gepflegte Vorgarten ihres spießigen Nachbarn.
Als allerdings genau dieser Nachbar eines Nachts vor ihrer Tür steht und sie fressen will, kommt sie nicht drum herum, sich mit dem Thema etwas genauer zu befassen.

zum Buch

Kim Leopold – Black Heart

Das steht stellvertretend für die gesamte Reihe, von der ich unbedingt bald den 7. Band lesen muss, Ende des Monats folgt auch schon der 8. Jede Episode endet mit einem fiesen Cliffhanger, der natürlich super neugierig auf die Fortsetzung macht. Kim Leopold schafft es, in jedem Band ein wahrlich gelungenes, wechselndes Setting zu integrieren und dadurch ebenso facettenreiche Charaktere. Mal ist man in Frankreich unterwegs, mal in Marokko. [→ Rezension Band 1]

Inhalt„Es war einmal ein blindes Mädchen, welches in einem kleinen Dorf in Norwegen wohnte. Der Verlust der Mutter, die zu Unrecht als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, weckte in ihr alte, magische Fähigkeiten. Nur ein Wächter konnte sie aus dieser lebensbedrohlichen Situation befreien. Sein Name war Mikael …“

Wie schnell Märchen wahr werden, erfährt Louisa an ihrem achtzehnten Geburtstag. Ihr Leben gerät aus dem Gleichgewicht, denn plötzlich begegnen ihr Gestalten, die keineswegs real sind. Wie gut, dass Alex sich auskennt und ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Aber ist sein plötzliches Auftauchen wirklich Zufall?

zum Buch

Laura Labas – Pharos

Die Unwandelbaren Reihe von Laura Labas besteht aus fünf Bänden, die allesamt wahnsinnig spannend sind. Meiner Meinung nach steigerte sich die Autorin was Schreibstil, Plot-Twists und Charakterbildung betrifft mit jedem Band. Auch solltet ihr euch unbedingt ihre Bücher anschauen, die sie im Drachenmond Verlag veröffentlicht hat.

InhaltAlso existierten wir gemeinsam in ihrem Körper und begannen ganz langsam und dann immer schneller durch den weißen Wald zu laufen. Mit einem Mal war mein Menschsein von mir abgefallen.‹

Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Sie kann ihre Seele in die Körper von Tieren wandern lassen und in ihnen dem Gefühl von Freiheit näher kommen. Doch sie hat keine Ahnung, was sie ist und ob noch andere ihrer Art existieren. Zumindest solange nicht, bis die Caelum in Walcott Hill auftaucht; eine Gruppe von Pharos, die plötzlich Interesse an ihrer besten Freundin hat. Zu allem Überfluss findet Reyna die sterblichen Überreste ihrer Schuldirektorin und muss sich die Fragen stellen, ob es eine Verbindung zwischen diesem Tod und der Welt der Unwandelbaren gibt und welche Rolle die Caelum darin spielt. Kann sie den Pharos vertrauen oder wird sie von den Gefühlen, die sie für Cadan, den Anführer der Caelum, empfindet, geblendet?

zum Buch

Anika Ackermann – Lucrum

London, Schattenbrüder, Formwandler und Loge des Lichts – wenn alleine das nicht super cool klingt, dann weiß ich auch nicht. Hier handelt es sich um eine spannende, zum Teil düstere Geschichte, die Themen wie Freundschaft, Magie und den Kampf zwischen Gut & Böse beinhaltet. Die Idee mit den Gruppierungen, die im Krieg miteinander stehen, fand ich sehr spannend. Auch wurden Charaktere sowie Orte hervorragend beschrieben, sodass ich das Gefühl hatte, ein Teil der Geschichte zu sein.

Inhalt: Was bleibt, wenn sich alles verändert? Wenn du dich veränderst?
London, 2050: Die Feuer des Dritten Weltkriegs sind noch nicht erloschen, als sich der Kampf um die Vorherrschaft der Stadt zwischen Schattenbrüdern und Lichtrittern zuspitzt. Die siebzehnjährige Emma kämpft gemeinsam mit den Schattenbrüdern gegen die Loge des Lichts, bis ihr bester Freund Liam plötzlich verschwindet und sie die Bruderschaft dahinter vermutet. Gemeinsam mit dem vorlauten Formwandler Timotheus und dem schönen, aber streitlustigen Lichtritter Noah versucht sie, die Wahrheit herauszufinden – und gerät in einen jahrhundertealten Konflikt.

zum Buch

Anika Ackermann – Soul of Stars

Ein weiteres Buch der Autorin, das mir richtig gut gefallen hat. In diesem Beitrag habe ich euch zehn Gründe genannt, wieso man diese Geschichte unbedingt lesen sollte. Und auf mich warten bereits noch zwei andere Bücher von Anika Ackermann auf meinem eBook-Reader, Varia und Loving Rose Red. Ich werde berichten.

Inhalt: AM RANDE DES UNIVERSUMS

Als Solas Heimatplanet untergeht, möchte sie eigentlich nur eines: Sterben. Wie ihr Vater. Wie ihre Freunde. Wie alle, die sie kannte. Doch am Ende des Universums lauert viel mehr, als sie sich je hätte träumen lassen.

„Auf dich wartet eine ganz neue Welt, die erobert werden will. Du musst nur den ersten Schritt wagen!“

zum Buch

Soul of Stars

Greg Walters – Die Geheimnisse der Alaburg

Endlich habe ich den finalen vierten Band der Reihe Zuhause liegen und.. habe ihn bisher immer noch nicht gelesen. Nicht, weil ich die Bücher nicht mag, ganz im Gegenteil. Sie waren alle wahre Highlights für mich, scheinbar will ich einfach nicht, dass diese Reihe endet. Wieso ihr die Farbseher Saga unbedingt lesen solltet, habe ich euch hier erzählt. Und bald beginne ich dann die neue Buchreihe des Autors, Bestias.

InhaltEin Mensch, der von der Magie beherrscht wird,
ein Zwerg, der nicht zaubern kann,
ein übergewichtiger Zwergelbe,
ein hinkender Ork.

Sie können die Welt retten – oder vernichten.

„Was für ein tolles Buch. Die erste Lesepause habe ich bei Seite 146 gemacht…“
„Nach langer Zeit ein wirklich spannendes Buch, welches ich kaum aus der Hand legen konnte.“
„Tolles Lesevergnügen mit Kopfkino-Garantie. Ein Muss für alle Fantasy-Fans!“
(LESERMEINUNGEN zur Farbseher Saga)

Leik, 16 Jahre, erlebt einen Winter, der sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Er trifft seine erste Liebe, besucht eine Universität, in der Magie gelehrt wird, und findet zum ersten Mal im Leben Freunde.
Aber seine Welt ist dem Untergang geweiht. Nur wenn Leik es schafft, die Farben der Zauberei richtig einzusetzen, kann er sie retten. Denn außer ihm kann niemand auf der Welt alle drei magischen Farben sehen. Das macht ihn außergewöhnlich – und gefährlich …
Die High- Fantasyreihe für die ganze Familie – die Farbseher Saga!

zum Buch

Ina M. Laurin – Nichts mein Freund

Bei Nichts mein Freund handelt es sich um eine sehr ehrliche und vor allem wichtige Gegenwartslektüre über einen jungen Mann, der in Gleichgültigkeit lebt, die von dramatischen Ereignissen in seiner Vergangenheit genährt wurde. Die Geschichte sagt aus, dass es immer jemanden gibt, der hinter einem steht. Dass es sich immer lohnt, belastende Dinge aus dem Weg zu schaffen, egal wo dieser (gemeinsame) Weg dann hinführt. Ich habe gemeinsam mit James gelitten, aber auch gelacht. Ich habe ihn sehr gerne begleitet, auch mal über ihn und sein Handeln gestaunt, ihn gar bewundert. Für mich war das Buch ein Überraschungshit.  [→ Rezension]

Inhalt: Was bleibt, wenn niemand mehr da ist? Nichts. James und dieses Nichts leben am Ende der Victoria Road. Der 23-Jährige wohnt in einem kleinen Haus mit Milla, seiner Schildkröte, arbeitet bei einem halbillegalen Paketdienst und ist wie er ist. Einfach, anspruchslos und mit einem klaffenden schwarzen Fleck auf seiner weißen Weste. Seine Vergangenheit scheint sicher begraben zu sein, wären da nicht eines Tages Nachrichten eines Fremden, die sein gleichgültiges Leben zu zersprengen drohen. Bevor sich James überhaupt dagegen wehren kann, beginnen für ihn die schlimmsten und wichtigsten Wochen seines Lebens. Er wird gezwungen, sich selbst und seiner Geschichte zu stellen. Der Unbekannte treibt James gnadenlos durch seine Erinnerungen und die Schmerzen der Vergangenheit. Und niemand weiß, wie es enden wird. Kann James sich das holen, was er vor Jahren für immer aufgegeben hat? Sein Leben?
Kein Leben zu haben bedeutet nicht den Tod. Es bedeutet etwas Schlimmeres: Die Gleichgültigkeit.

zum Buch

18492566_1324544057615273_1449935492_n.jpg

Jenna Strack – Splitterleben

Die Geschichte gefiel mir mit ihrer besonderen Thematik insgesamt wahnsinnig gut. Jenna Strack hat eine hervorragende Recherchearbeit geleistet. Ich erfuhr auf eine verständliche Art und Weise viele Details über Mias Krankheit, selbst dann, wo gar nicht klar war, dass sie dazugehörten. Auch sorgten die Thematik und Stracks sehr gelungener und spannender Schreibstil dafür, dass ich mich selber über die beschriebene Krankheit informierte. Die Protagonistin punktete durch jugendliche Authentizität. Mia nahm nicht nur aufgrund der Tatsache, dass sie der Hauptcharakter in der Geschichte war, eine wahnsinnig große Rolle ein. Ihr Verhalten, ihre Monologe sorgten dafür, dass ich auch außerhalb des Lesens über sie nachgedacht habe. Über sie, ihr Leben, ihre Entwicklung.  Besonders schön fand ich den emotionalen Epilog, der reflektierende und poetische Thesen des Lebens beinhaltete.  [→ Rezension]

Inhalt: Die Welt der siebzehnjährigen Mia scheint zu zersplittern, als sie kurz nach einem Sportwettkampf erfährt, dass sie unter einer unheilbaren Krankheit leidet. Von einem Moment auf den anderen scheinen ihre jungen Träume unerreichbar; die so hart erkämpfte Sportlerkarriere, das Wunschstudium und auch ihre erste große Liebe rücken in weite Ferne. Doch während sie sich Tag für Tag erneut dem Kampf gegen ihren eigenen Körper stellt, erkennt sie, was wirklich zählt im Leben: jeden schönen Moment zu genießen und aus den vorhandenen Splittern etwas neues zusammenzusetzen.

zum Buch

Olivia Mae – Requia

Requia war insgesamt wahnsinnig facettenreich und überzeugte mich vor allem durch einen besonderen, fantasievollen Schreibstil, der mich in den Bann zog und kaum aus seinen Klauen ließ. Die Zusammenführung der einzelnen Stränge empfand ich als sehr gelungen. Die einzelnen Völker, Gruppierungen und Charaktere waren interessant. Die Geschichte regte dazu an, immer mal wieder in den einzelnen Kapiteln zu stöbern und bei den jeweiligen Personen vorbeizuschauen. Ich habe es sehr genossen, das Buch zu lesen und bin froh, dass noch weitere Teile aus der Welt erscheinen werden – der zweite liegt schon bereit. [→ Rezension]

InhaltDie Welt wie Yana sie kannte ist nicht mehr. Alles hat sich verändert, das Blut in ihren Adern ist sprichwörtlich nicht mehr rot. Sie wird zur Requianerin, verliert den Status eines Erdbewohners und damit auch all ihre Wurzeln.
Gemeinsam mit ihrem Seelenband beginnt die aufregende Reise, in welcher sie nicht nur sich selbst retten muss, sondern auch einem ganzen Planeten die Treue schwört – Aurelis.
Aber kann das Unmögliche machbar gemacht werden? Die Feinde sind stärker als sie, älter als sie, magisch begabter als sie …
Sie hat nur einen Vorteil, und den spielt sie eiskalt aus:

Sie denkt wie ein Mensch, handelt wie ein Mensch – kämpft wie ein Mensch …

zum Buch

Requia2


Hinter Selfpublisher-Büchern verbergen sich oftmals wahre Schätze, somit bin ich immer froh, wenn ich sie zufällig entdecke. Auch unterstütze ich Autor*innen, die ihre Bücher auf eigene Faust veröffentlichen, immer gerne, da sie keinen Verlag hinter sich haben und sie meistens sehr dankbar reagieren, wodurch die Zusammenarbeit umso mehr Spaß macht. Was sind eure Selfpublisher-Lieblinge?

eure Nicci

28 Antworten auf „10 Selfpublisher-Buchtipps

  1. Jill von Letterheart

    Liebe Nicci,

    und wieder mal einfach ein wundervoller Beitrag!
    Bei „Einmal im jahr für immer“ kann ich mir nur anschließen, einfach ein absolutes Highlight.
    Requiem hat mir auch unglaublich gut gefallen!
    Viele von den anderen kenne ich noch nicht – da freue ich mich sehr über die Tipps, Danke!

    Liebe <3

  2. Ivy

    Liebe Nicci,

    ich lese eigentlich eher selten Romane von Selfpublishern, was nichts damit zu tun hat, dass es selbst publizierte Bücher sind, sondern eher damit, dass ich bisher mit Selfpublisher Autoren eher negative Erfahrungen gemacht habe, aber vielleicht bin ich da einfach an die falschen Leute geraten.

    Ich danke dir jedenfalls für deine Empfehlungen. Ich werde mir die Bücher mal etwas genauer anschauen. Ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen, dass von Sarah zu lesen <3 Und ich bin schon jetzt sehr gespannt drauf.

    Liebste Grüße
    Ivy

    1. Nicci Trallafitti

      Liebe Ivy,
      das kann ich verstehen, manchmal ist das auch ziemlich Tricky. Deswegen verlasse ich bin was das angeht meist auf die Tipps anderer Blogger :)

      Gerne :) Sarahs Buch wird für mich immer ein Highlight bleiben. <3

      Liebe Grüße

  3. Pingback: Leselaunen | Wochentrallafitti: Leseflow und Buddyreads – Trallafittibooks

  4. Pingback: Woche in Worten: Festival-Fieber – Sarah Ricchizzi

  5. sarahricchizzi

    Liebe Buchnachbarin,
    zuerst einmal: Hach, vielen lieben Dank, ich fühle mich so geehrt, dass dich Einmal im Jahr für immer so berühren konnte und es immer noch tut! <3 Deine Worte bedeuten mir wirklich viel, danke dir :')
    Ich liste mir direkt mal alle Bücher in meine Wunschliste, hihi. Sie sind allesamt so unterschiedlich und klingen unglaublich gut. Gerade bei Laura muss ich unbedingt mal reinlesen, Schande über mich, dass ich immer noch nicht dazu gekommen bin.

    SUPERLIEBE!

  6. Nerdahoi

    Hallo Nicci,

    vielen Dank für die vielen Tipps! Die meisten der Titel waren mir tatsächlich bisher nicht bekannt. Wobei mich am meisten wohl „Soul of Stars“ anspricht, da gibt es ja auch diese wunderschöne Premiumbox zu! Und Sci-Fi halt ;)
    Auch Requia wandert gleich mal auf die Wunschliste.

    Liebe Grüße
    Anja

  7. Nessis Bücher

    Huhu liebe Nicci,

    davon stehen sogar einige auf meiner Wunschliste und ein paar habe ich bereits gelesen [Die Geheimnisse der Alaburg und Pharos – also wirklich nur ein paar]. Aber beide haben mir wirklich gut gefallen!

    Ganz oben auf meiner Wunschliste steht “Einmal im Jahr für immer“ – ich will es so schnell wie möglich haben und lesen. :)

    Ich hab ja dank dir diese Aktion gefunden – Danke, ich habe auch einen Beitrag geschrieben: https://nessisbuecher-blog.blogspot.com/2018/08/top-ten-thursday-10-selfpublisherbucher.html

    Ganz liebe Grüße Nessi <3

    1. Nicci Trallafitti

      Liebe Nessi,
      das freut mich, dass dir die Bücher gefallen haben :)
      Einmal im Jahr für immer musst du unbedingt bald lesen, am besten als Print, hihi. Bei Sarah kann man so hübsche Konfettipakete bestellen.

      Ach cool, da schaue ich gerne mal vorbei. Freut mich, dass du auch mitgemacht hast.

      Liebe Grüße

  8. dein Bücher Palast

    So ein toller Beitrag liebe Nicci!😍❤ Fast alle Bücher sind neu für mich und alle klingen interessant! Ich meinerseits kann auf jeden Fall die Bücher von Karolyn Ciseau empfehlen!😍❤
    Liebe Grüße ♡

  9. AlinaKunterbunt

    Liebe Nicci,
    was für interessante Empfehlungen, vielen Dank dafür! Ich persönlich liebe Anika Ackermann ihre Bücher ja sehr. Sie sind einfach so ausgefallen und spannend und hach, der Schreibstil ist auch so toll <3

    Hab ein schönes Wochenende,
    Alina

      1. AlinaKunterbunt

        Jaa, genau :)

        Hatte damals Lucrum gelesen und seitdem war es um mich geschehen <3

  10. aleshanee75

    Hi Nicci!

    Eine wirklich interessante Auswahl und ich muss zugeben, ich kenne nur ein einziges davon: die Farbseher Saga. Da hab ich allerdings nur den ersten Band gelesen und obwohl die Idee an sich cool war, konnte es mich nicht so ganz überzeugen – ich hab die Reihe dann auch nicht mehr weitergelesen.

    Ansonsten kommen mir weder die Titel noch die Autoren bekannt vor, bis auf Olivia Mae und Laura Labas.

    Neugierig gemacht hast du mich jetzt auf die Reihe von A. L. Kahnau – allerdings 8 Bände ^^ Ich bin ja mittlerweile etwas zurückhaltender mit längeren Reihen, also länger als Trilogien. Ich hab so viele angefangene Reihen hier wo ich schon kaum hinterher komme mit dem Lesen und einige erste Teile auf dem SuB, aber ich werds mir auf jeden Fall mal näher anschauen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Nicci Trallafitti

      Danke liebe Aleshanee. :)

      Ach schade, dass dich die Farbseher Saga nicht so ganz begeistern konnte. Ich mag die Bücher sehr, muss aber noch den vierten Band lesen. Und sein neues Buch, Bestias.

      Ja, es sind viele Bände, aber die sind alle recht kurz, jeder hat sowas wie 120 Seiten, also recht flott gelesen :)

      Liebe Grüße

  11. Seele's Welt

    Huhu,

    Wow, ein wirklich toller Beitrag! Und sehr informativ. Meine Wunschliste ist gleich mal um ein paar Bücher gewachsen.

    Das Buch von Sarah Ricchizzi werde ich mir, denke ich, als TB holen. Das Cover sieht so toll aus, da muss es einfach im Regal landen. Erstmal kommt es aber nur auf die Wunschliste. Ich muss meinen Sub erstmal ein wenig abbauen.

    Die X-reihe von A.L.Kahnau ist schon lange auf meiner Wunschliste! Was ich von ihr aber gemocht habe, war Elenas Rabe und geliebt habe ich Juli im Winter (Ich hab so geheult!) und Ich. Du. Niemals wir.

    Das Buch (Band 1) von Kim Leopold liegt schon auf meinem Reader bereit. Ich muss es nur endlich mal lesen. :D

    Pharos kannte ich noch nicht, klingt aber echt gut und ist direkt auf der Wunschliste gelandet.

    Lucrum von Anika Ackermann steht such schon auf meiner Wunschliste und Soul of Stars liegt als Rezensionsexemplar auf meinem Reader bereit. :) Ich freue mich schon auf das Lesen!

    Greg Walters Buch ist ebenfalls jetzt auf der Wunschliste.

    Nichts mein Freund hat mich sehr neugierig gemacht. Das wird auf jeden Fall in den kommenden Monaten einziehen.

    Splitterleben hat mich tief berührt und ich fand es auch sehr gut recherchiert und erzählt. Es war genial. Auch Sternwärts von ihr fand ich toll, zumal mich die Thematik da selbst betrifft… Aber auch ihre anderen Bücher Liebe ich sehr, deshalb gehört Jenna Strack zu meinen Lieblingsautoren.

    Requia kannte ich noch nicht, aber es klingt wirklich super! Das ist also ebenfalls auf die Wunschliste gewandert.

    Die Bücher von Sandra Florean mag ich noch sehr. Die Seelenspringerin-Reihe ist nun auch im Selfpublishing erhältlich und wurde überarbeitet, daher muss ich mir Band 1 und 2 unbedingt nochmal holen und lesen, bevor ich Band 3 lese.

    Lillith Korns Shadowcross fand ich auch toll, aber es wurde leider abgebrochen und erscheint jetzt als ganzes Buch in einem Verlag.

    Die Kinder Gaias von Stefanie Kullick war auch richtig toll und ich warte sehnsüchtig auf Band 2.

    Und das neue BeastSoul von Juliana Fabula ist auch echt toll. Ich durfte es testlesen und da wir in der selben Berufsschulklasse waren, habe ich den Entstehungsprozess hautnah miterlebt. Sie hat mich auch oft Dinge gefragt oder um meine Meinung gebeten. :) ein tolles Gefühl!

    Mir fallen jetzt nicht alle ein, aber es gibt noch so viel mehr Selfpublisher-Perlen!

    Liebe Grüße
    Denise

    1. Nicci Trallafitti

      Danke liebe Denise :)

      Sarahs Buch braucht man auf jeden Fall als Print, das Cover ist so schlicht aber wunderschön <3
      Ich muss endlich mal A.L. Kahnaus andere Bücher lesen, ich habe schon alle Zuhause, zum Glück :)
      Viel Spaß mit Soul of Stars, ich durfte es damals Testlesen und fand es richtig toll.
      Nichts mein Freund ist auf jeden Fall mal was ganz anderes, viel Spaß damit :)
      Sternwärts mochte ich auch sehr. Ich muss mal Nachtbeben von ihr lesen, wenn das so heißt.
      Sandra Floreans Bücher kenne ich leider noch nicht, aber ich glaube ich habe den ersten Band der Seelenspringerin Zuhause.

      Richtig schön, wenn man Autoren privat kennt und die Veröffentlichung so hautnah mitbekommt :) Beastsoul schaue ich mir mal an.

      Liebe Grüße

  12. valarauco

    So viele tolle Bücher liebe Nicci!

    Selfpublisher rutschen bei mir leider ganz oft unterm Radar durch :/ sehr schade, aber dann freue ich mich umso mehr über solche Beiträge.
    Die Pharos-Reihe von Laura habe ich auch absolut verschlungen und bei Kims Black Heart Reihe hänge ich im Moment total hinter her obwohl sie mir so gut gefallen hat!

    Liebe Grüße,
    Marion

    1. Nicci Trallafitti

      Ich bekomme sie auch meist durch andere Blogger mit :) Und Empfehlungen sind ja nochmal etwas anderes, als reine Werbung auf FB oder Instagram.
      Pharos habe ich auch sehr geliebt, aber auch ihre anderen Bücher. Die Black Heart Reihe ist echt toll, da muss ich endlich den 7. lesen.

  13. booksaremybestfriendsblog

    Hallo liebe Nicci,

    viele der Bücher sind neu für mich, bei anderen wiederum musste ich einfach mit dem Kopf nicken.
    Ich kann dir Karolyn Ciseau ans Herz legen, sie schreibt einfach tolle Fantasy.
    Danke für die Buchtipps :)

    Liebe Grüße
    Tabea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.