Wochenrückblick: Ab ins Safehouse

Jennifer L Armentrout Bücher

Herzlich willkommen zu meinem Wochenrückblick anhand eines neuen Leselaunenbeitrags. Hier geht es um meine buchigen Erlebnisse in den letzten sieben Tagen. Zusätzlich update ich meine Leseliste und nenne euch neuerdings mein Lied der Woche. In dieser Woche habe ich ein neues Brettspiel getestet, eine Lesung besucht und eine neue Kategorie eröffnet. Weiterlesen „Wochenrückblick: Ab ins Safehouse“

Die Buchnachbarinnen | Vorstellung

Die Buchnachbarinnen

Liebe Menschen. Kürzlich hatten wir es auf Facebook und Twitter angekündigt, heute nehmen wir es endlich in Angriff: die neue Kategorie Die Buchnachbarinnen. In der neuen Beitragsreihe wollen Sarah und ich euch buchige Beiträge präsentieren. Zunächst möchten wir uns und die Idee aber natürlich bei euch vorstellen damit ihr in etwa wisst, was auf euch zukommt.  Weiterlesen „Die Buchnachbarinnen | Vorstellung“

Rezension: Jennifer L. Armentrout – Deadly Ever After

Deadly Ever After

Jennifer L. Armentrout | Deadly Ever After | Verlag: Piper | übersetzt von: Vanessa Lamatsch | Originaltitel: Till Death | 02.10.2017 | 416 Seiten | TB: 10€ / eBook: 8,99€ | Amazon** | Buchhandlung

Sasha entkam vor zehn Jahren einem Serienkiller, der mehrere Frauen entführte und auf bestialische Weise getötet hat. Sie verließ ihre Heimat und brach Kontakte zu Freunden ab, doch nun kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt, um ihrer Mutter in der Pension zu helfen. Plötzlich sieht sie ihren Ex-Freund Cole wieder, auch ergeben sich dramatische neue Gefahren… Weiterlesen „Rezension: Jennifer L. Armentrout – Deadly Ever After“

Die Schattenseiten der FBM17

Da mein Blog eine Plattform ist, auf der ich über Bücher und buchige Themen schreibe, und ich diesen Freiraum nicht für politische Texte nutzen werde, aber dennoch kurz meinen Standpunkt darlegen möchte, werde ich Ivys gelungenen Beitrag zum Thema Nazis auf der FBM 2017 teilen.

Auch ich gehöre übrigens zu denjenigen, die auf der Messe selbst nichts von den Vorfällen mitbekommen haben, sondern erst danach, hauptsächlich per Twitter und Facebook.

An dieser Stelle möchte ich Ivy gerne zitieren und gleichzeitig ihren Standpunkt unterschreiben:

„Menschenfeindlichkeit, Antifeminismus, Homophobie und Rassismus sind keine Meinungen. Dies widerspricht in jeder erdenklichen Art und Weise unserer Demokratie; dem freien Leben; der freien Entfaltung. Diese Auffassungen müssen von uns weder toleriert noch akzeptiert werden.

Alle Menschen sind gleich.

Ich möchte mich hiermit in aller Form und Deutlichkeit von Auffassungen wie Rassismus, Menschenfeindlichkeit, Homophobie distanzieren.“Ivy.Booknerd

 

Weitere lesenswerte Beiträge:

Nazis auf der FBM bei Bookcrow

Bücher, Messen & (Neo-)Nazis bei Inktroversion

Nazis auf der FBM bei Ink of Books

 

Ivys Originalbeitrag

Hallo all ihr lieben Menschen dort draußen.

Wie ihr seht, habe ich diesmal auf eine Anrede wie „Büchernasen“, „Leseratten“ etc. verzichtet, denn wenngleich es in meinem heutigen Artikel um die Frankfurter Buchmesse 2017 geht, geht es um ein Thema, dass nicht nur uns Buchliebhaber betrifft, sondern uns alle.

Es wird noch ein anderer Beitrag zur Frankfurter Buchmesse folgen; ein Beitrag in dem ich von den schönen Seiten der Messe berichte; in dem ich euch erzähle, wie wunderschön paradiesisch es auf der Messe war und wie wohl ich mich unter all den Gleichgesinnten gefühlt habe. Doch die schönen Momente möchte ich erst einmal hinten anstellen, um einer Thematik Platz zu bieten, die so viel wichtiger ist; um über Ereignisse zu sprechen, die uns alle etwas angehen (sollten).

Die paradiesische Stimmung, die ich oben bereits erwähnte, wurde gestört; gestört von Rechtsextremisten, von Nazis.

Wer wissen möchte, was genau sich abgespielt hat, muss…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.343 weitere Wörter

Rezension: Jean Webster – Lieber Daddy Long Legs

Lieber Daddy Long Legsh

Jean Webster | Lieber Daddy Long Legs | Verlag: Königskinder (Carlsen)** | übersetzt von: Ingo Herzke | empfohlen ab: 14 Jahren | 29.09.2017 | Erstveröffentlichung: 1912 | 256 Seiten | HC: 18,99€ | Amazon** | Buchhandlung

Die Heldin des Romans Lieber Daddy Long Legs ist die zu Beginn 18-jährige Jerusha (Spitzname: Judy) Abbott, die im Waisenhaus lebt. Sie wird aufgrund ihrer Begabung von einem Wohltäter aufs College geschickt, wo sie ihre Liebe zur Literatur auslebt, Freunde findet und diverse Ereignisse bestreitet. Die Bedingung ihres Wohltäters ist, dass sie ihm jeden Monat einen Brief schreibt, um ihn über ihre Fortschritte zu informieren. Weiterlesen „Rezension: Jean Webster – Lieber Daddy Long Legs“

5 Bücher, die ich mit nach Hogwarts nehmen würde

Pretend Abandoned

Die erste Hälfte des Oktobers ist vergangen, die Lies dich nach Hogwarts Challenge somit in vollem Gange. Nun gilt es, eine Extraaufgabe zu bewältigen, für die man einen Blogpost verfasst, in dem die 5 Bücher genannt werden, die man mit nach Hogwarts nehmen würde, wenn man seinen Brief erhalten hat und endlich seine Zaubererausbildung beginnen darf.  Weiterlesen „5 Bücher, die ich mit nach Hogwarts nehmen würde“

Rezension: Hubertus Rufledt, Helge Vogt – Alisik 2-4 | Comic

Alisik Reihe

Hubertus Rufledt, Helge Vogt | Alisik 2-4 (Winter, Frühling, Tod) | Carlsen** | Leseprobe Band 1 | TB 7,99€ / eBook: 5,99€ | empfohlen ab: 12 Jahren | Amazon** | Buchhandel

In der Comicreihe geht es um das Mädchen Alisik, das zwischen der normalen Welt und dem Jenseits nach ihrem Tod gestrandet ist, und sich nicht an die Ursache erinnern kann. Nach und nach kommt sie dieser auf die Schliche, wobei sie Unterstützung von anderen Postmortalen und einem ganz besonderen Jungen hat.  Weiterlesen „Rezension: Hubertus Rufledt, Helge Vogt – Alisik 2-4 | Comic“

Rezension: Sherlock 2: Der blinde Banker | Manga

Sherlock Der Blinde Banker

Jay., Mark Gatiss, Steven Moffat – Sherlock 2: Der blinde Banker | Carlsen Manga** | Übersetzt von: Gandalf Bartholomäus |  empfohlen ab: 15 Jahren | 01.08.2017 | 196 Seiten | TB 12,99€ / eBook: 8,99€ | Amazon** | Buchhandel

Im zweiten Fall erhält Sherlock Holmes von einem Studienfreund den Auftrag, herauszufinden, was es mit gesprühten Botschaften an Wänden auf sich hat. Auch muss er sich gemeinsam mit John Watson mit einem chinesischen Schmugglerring auseinandersetzen und trifft dabei auf die eine oder andere gefährliche Überraschung. Weiterlesen „Rezension: Sherlock 2: Der blinde Banker | Manga“