Bericht | MFC Potter Special Solingen

Letztes Wochenende öffnete Schloss Burg in Solingen ihre Tore für die Harry Potter ConventionMichi, Lydia und ich machten uns morgens also mit Essen und Energy-Drinks bepackt auf den Weg, voller Vorfreude auf einen Tag, der unsere Potterherzen erwärmt, denn die Tickets, die damals nach wenigen Stunden ausverkauft waren, befanden sich nun schon seit nahezu einem Jahr in unserem Besitz. Und endlich war es soweit.


Info:

Egal welchem Haus Ihr angehört, Ihr seid alle herzlich willkommen. Lasst uns gemeinsam im Mai 2018 “Schloß Burg” in die berühmteste Zauberschule der Welt verwandeln.
Kommt in den Farben Eures Hauses, bringt Eure Eulen und Drachen mit und besucht unser „MFC-Special“.
Trefft gleichgesinnte Potterheads und einige Stars aus der Fimserie, tauscht Euch bei einem leckeren Butterbier aus, , setzt Euch in den Ford Anglia der Familie Weasley, macht mit beim „Besen-Rodeo“, macht Euren Photoshoot mit Eurem Star, holt Euch ein Autogramm mit Widmung, lauscht im Panel den Geschichten der Darsteller, besucht einen Workshop, lauscht einem Vortrag und flaniert über den Mittelaltermarkt.
Wir freuen uns auf Euch ! [Quelle]

IMG_20180505_221623_524

In Solingen angekommen mussten wir vom Parkplatz aus mit einer Seilbahn auf die Burg fahren, Michi und ich haben uns fast in die Hose gemacht während Lydia den kurzen Moment genossen, die Augen geschlossen, sich zurückgelehnt und gesonnt hat. Als wir dann nach einer aufregenden Seilbahnfahrt auf der wir ein wenig gegrillt wurden auf der Burg waren, suchten wir als erstes einen Stand, an dem es Essen gibt, denn so eine Fahrt kann hungrig machen. Schön fand ich, dass es durchaus auch etwas für Vegetarier und sogar für Veganer gab.

IMG_20180505_220352_154

Mit vollen Bäuchen schlenderten wir dann ganz erwartungsvoll und ein wenig aufgeregt in Richtung Burgvorplatz. Schnell merkten wir, dass sich dort bereits eine unendlich lange Schlange gebildet hatte. Der Vorplatz und auch die Burg waren zu dem Zeitpunkt (ca. 12 Uhr) wohl schon viel zu voll, sodass erstmal niemand mehr rein kam – ein kleiner Dämpfer, denn auf das innere der Burg freute ich mich am meisten. Somit nutzten wir die Zeit dafür, über den Vorvorplatz zu laufen und uns dort umzuschauen. Es gab zahlreiche kleine Buden, die Burger, Pommes, Fleisch und Co. angeboten haben. Cool war, dass es Burger passend zu den vier Hogwartshäusern gab, die Slytherin Burger waren wohl schwarz.

IMG_20180505_220227_256
Don’t drink and fly!

Natürlich gab es auch Butterbier, doch das schmeckte uns leider überhaupt nicht. Eigentlich handelte es sich um gewöhnliches Bier, ohne Butter. Dies nahmen wir zum Anlass um ein nächstes gemeinsames Treffen auszumachen, bei dem wir dann selber Butterbier herstellen wollen.

IMG_20180505_214252_384
Rika & ich

Kurze Zeit später leerte sich der Platz und wir konnten ohne Probleme den Vorplatz der Burg betreten. Dort habe ich dann endlich Rika getroffen, auf die ich mich schon unendlich gefreut hatte. Sie hatte Debbie im Schlepptau, was ich auch super toll fand. Nach einem kurzen (oder längeren) Plausch und ein paar witzigen Fotosessions machten wir uns auf, um das Innere der Burg zu erkunden. Doch da gab es ehrlich gesagt gar nicht so viel zu sehen wie gedacht. Es gab eine kleine Halle, in der die Hausflaggen hingen, was ich recht schön fand, und eine etwas größere, in der die Stars der Filme saßen und für Fotos, Autogramme und einen kleinen Plausch zu haben waren – zumindest die meisten davon. Die Decke war mit Kerzen geschmückt, was ich richtig schön fand. Mein Highlight dabei war Viktor Krum (Stanislaw Janewski). Warum? Einfach, weil er da stand und gut ausgesehen hat, hehe.

IMG_20180505_221653_632

IMG_20180505_221756_467

Als wir daraufhin durch die Burg wuselten merkten wir schnell, dass es gar nicht mal so viel zu entdecken gab. Die Gänge waren recht schmal, an den Wänden befanden sich zwischendurch laminierte Zeitungsartikel, was für ein mini bisschen Hogwarts-Atmosphäre sorgte. Es war  wohl auch der Tätowierer Winkelgasse aus Bochum vor Ort, dort sei es jedoch sehr voll gewesen, sodass wir uns sparten, dort vorbeizuschauen.

IMG_20180505_220559_803

IMG_20180505_220515_160

Auf dem Burgplatz angekommen trafen wir auf Newt, Tina, Queenie und Jacob aus Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Das Cosplay der vier hat mir wahnsinnig gut gefallen. Was man auf den Fotos nicht sieht sind die beiden Tierwesen, die noch an Newt und Jacob hingen – ein Niffler und ein Demiguise. Aber auch Moody und Filch waren vor Ort und ließen sich mit mir fotografieren.

IMG_20180505_221404_140

IMG_20180505_214458_965

Auch draußen gab es wieder einiges zu entdecken, von Wein, über Zauberstäbe und Halterungen, Fandom-„Ramsch“ bis hin zu einem Falkner, der verschiedene Tiere dabei hatte. Zufällig ergab sich ein kleiner Plausch, denn ich fragte ganz beiläufig, ob die Tiere das so gut fänden, hier zu sitzen. Er äußerte, dass sich die Tiere, wenn sie alles in Reichweite hätten was sie brauchen, gar nicht mehr bewegen würden, denn Fliegen sei für sie in etwa so, wie für uns eine Joggingrunde um die Burg. „I feel you, Vogel“ war meine Antwort, denn ich fühlte mich prompt sehr verbunden zu dem schönen Tier. Dennoch empfand ich diesen Stand als unnötig und war irritiert, als ich ihn dort sah, zumal die Tiere trotz der Tatsache, dass sie scheinbar nicht die größten Flugfans sind, sicherlich wenig Lust darauf haben, sich den ganzen Tag mit tausenden von Menschen auseinandersetzen zu müssen. Ich habe mich nicht mit dem Tier fotografieren lassen, sondern bin recht flott weiter gegangen, denn dort war, wie ihr euch vorstellen könnt, schon genug los.

IMG_20180505_221451_677

IMG_20180505_221429_911

IMG_20180505_221516_065

Das Programm bestand aus Fototerminen mit den Schauspielern, Workshops und Panels, davon hatte mich aber nichts angesprochen, sodass ich die Zeit dafür nutzte, durch die Gegend zu schlendern, Eindrücke zu sammeln und Fotos zu knipsen. Es war an sich toll, dass die Schauspieler vor Ort waren, jedoch war mir persönlich das gar nicht so wichtig. Vielleicht hätte man das Geld, was dafür aufgebracht wurde, eher in die Dekoration, Unterhaltung und in Musik investieren können. Das Wetter hat mitgespielt, es war super warm und die Zeit ging rasend schnell vorbei. Es gab sogar ein kleines Quidditch-Feld, was ich ziemlich cool fand. Komisch war, dass es keinerlei Taschenkontrollen gab. Sicherlich hätte das das Anstehen zeitlich wie räumlich vergrößert, jedoch empfinde ich das bei einem derartigen Event als sinnvoll.

Die zeitliche Planung des Events war für mich persönlich im Nachhinein ein kleiner Kritikpunkt – ich hätte es super schön gefunden, auch abends, wenn es dunkel wird, durch die Burg und über den Hof zu schlendern. Das hätte die Atmosphäre sicherlich noch authentischer und stimmungsvoller gestaltet. Leider hätten wir dann jedoch das Problem gehabt, nicht mehr die Seilbahn nutzen zu können, denn dort ging die letzte Fahrt gegen 18.30 Uhr.

IMG_20180505_220119_146IMG_20180505_220025_733IMG_20180505_214123_016

Fazit

Die Zeit verging recht schnell und ich fand es dort ziemlich angenehm und entspannt, auch wenn es sich vor allem zu der Anfangszeit sehr geballt hat und später schlagartig leerer wurde, was sicherlich auch an den Fototerminen mit den Schauspielern lag. Dennoch waren alle sehr freundlich, es gab kein Gedränge, kein Geschubse, die Besucher achteten aufeinander. Ich persönlich bin recht froh, dass ich eine knappe Stunde fahren musste pro Weg und nicht länger, denn dann wäre ich erst recht enttäuscht gewesen im Anbetracht der Tatsache, dass die Organisatoren ca. ein Jahr Planungszeit hatten.

Insgesamt hat mir der Tag ganz gut gefallen, aber wenn man nicht da war hat man auch nicht großartig etwas verpasst. Ich muss dazu sagen, dass wir Karten für das gesamte Wochenende hatten, uns der eine Tag jedoch völlig gereicht hat, denn letztendlich wäre am Sonntag nichts anderes mehr gelaufen und dafür wollten wie die Fahrt nicht noch einmal auf uns nehmen. Meiner Meinung nach handelte es sich bei dem Event um einen schönen Mittelaltermarkt mit Harry Potter Elementen, ich hätte mir noch viel mehr Hogwarts-Atmosphäre gewünscht. Gefehlt hat mir besonders die stimmungsvolle Musik und viel mehr Dekoration – denn die vorhandene war wirklich dürftig. Leider wirkte das, was einen Bezug zu Harry Potter haben sollte, wenig liebevoll, kaum ausgefallen. Vielleicht hätten ein paar verkleidete Mitarbeiter, die ein bisschen Stimmung machen, das Ganze ein wenig aufgelockert.

Am besten gefielen mir tatsächlich die vielen verkleideten Besucher und vor allem die Cosplayer, die sich trotz der warmen Temperaturen in aufwendige Kluften geworfen haben. Die Menschen, die dort für eine angenehme, hogwartsmäßige Atmosphäre sorgten, wenn das schon nicht das Event an sich schaffte, waren mein Highlight. Eigentlich recht schade, denn Potenzial hätte es auf jeden Fall gegeben, daraus etwas richtig Großes, Stimmungsvolles, Magisches zu machen…

Harry Potter Con
Meine beiden Hogwartshäuser: Slytherclaw

9 Antworten auf „Bericht | MFC Potter Special Solingen

  1. Liebe Nicci,

    Ein wirklich schöner Beitrag!
    Es tut mir immer noch leid, dass es für euch eher ein wenig enttäuschend war, aber wie gut, dass ihr die gemeinsame Zeit dennoch genießen konntet!

    Liebste Grüße ❤ Jill

  2. Hey :)
    vielen Dank für deinen Bericht. Ich selber komme aus der Nähe von Solingen und hatte leider damals keine Karte bekommen. Ich liebe Schloss Burg einfach und fahre auch heute noch zu den Mittelaltermärkten sehr gerne dorthin. Deshalb find ich es auch schade zu lesen, dass um 18/19 Uhr schluss war, da ich das von den Märkten anders in Erinnerung habe.
    Nun ja ich denke aber, sollte es nächstes Jahrn noch einmal sein, ich die Con wohl weiterhin aussparen werde, wenn sich da nicht viel ändert. Ich habe gedacht, dass sie alles schöne und liebevoller gestaltet. Die Panels interessieren mich ehrlich gesagt bei solchen Conventions nie wirklich..Aber es kann sich ja auch viel in einem Jahr ändern :)
    (okay..ich sag mal so. Ich werde hinfahren, wenn Tom Felton angekündigt werden würde als Gast…Aber sonst eher nicht xD)

    Liebe Grüße

    Andrea

    1. Hey Andrea!
      Ja, ich könnte mir gut vorstellen, dass das Ganze abends noch viel schöner gewesen wäre :)
      Vielleicht schaue ich da mal bei einem anderen Event vorbei, die Location ist an sich echt toll.
      Klar, wenn man bestimmte Gäste sehen möchte macht ein Besuch natürlich Sinn :)

      Liebe Grüße

  3. Liebe Nicci,

    ein wirklich toller Beitrag! Man kann auf jeden Fall herauslesen, dass du einen tollen Tag hattest <3 Dennoch bin ich auch der Meinung, dass man nicht großartig was verpasst hat … natürlich kann man nie hinter die Kulissen blicken und man weiß nie, was, wie, wo abläuft … dennoch hätte man sich mehr Mühe geben können. Woran es letztendlich gelegen hat, weiß man natürlich nicht. Hätte ich das gewusst allerdings, hätte ich meine Karte – wie viele andere auch – noch schnell vorher verkauft :-)

    Die Bilder sind allerdings richtig toll geworden :-)

    Liebste Grüße
    Ivy

    1. Danke liebe Ivy <3
      Deinen Bericht hatte ich schon gelesen, "muss" ihn noch kommentieren, fällt mir da ein.
      Das fand ich leider auch.. in einem Kommentar hier drunter steht, dass sie für Harry Potter Musik hätten bezahlen müssen. Und in einem Statement auf FB habe ich gelesen, dass sie eine Convention machen wollten, und kein riesiges Megaevent, dementsprechend seien die Schauspieler auch wichtig gewesen. (Weil ich ja angemerkt hatte, dass dabei weniger mehr gewesen wäre)

      Liebe Grüße!

  4. Liebe Nicci,
    das ist jetzt der zweite Beitrag zu der Harry Potter Convention in Solingen den ich lese. Ich habe deine Ausführungen und deine Bilder sehr genossen. Schade, dass du teilweise enttäuscht warst, was ich aber nachvollziehen kann.
    Ich bin mit einem Orgamitglied befreundet und habe während der Organisation einiges mitbekommen. Daher weiß ich, dass es bei der Umsetzung bei den Dingen, die auch du bemängelt hast, einige Probleme gab. Die Orgas sind selber nicht glücklich mit der Sache gewesen, aber es lässt sich leider nicht ändern. Sie hätten das Event gerne mehr Potterlastiger gemacht: mehr Deko, mehr PotterMusik etc, nur leider hat Warner Bros ihnen da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Für ein Bild oder ein Lied von Potter hätten sie mehr als 30.000 Euro zahlen müssen, da das alles geschützte Sachen sind. Das ärgert die Orgas sehr.
    Ich finde es toll, dass du deinen Bericht so nett und sachlich schriebst und wirkliche Kritik übst und eben nicht ausfällig wird. So gibt es einige Sachen, die man bestimmt bei einem nächsten Event besser machen kann.
    Ich selbst wäre gerne gekommen, aber ich konnte leider nicht.

    Ganz liebe Grüße!
    xoxo
    Vera

    1. Liebe Vera,
      schön, dass dir mein Beitrag gefallen hat :)
      Danke für die vielen Informationen und HIntergründe, die erfährt man ja sonst als Besucher eines solchen Events nichts.
      Schade, dass die Organisatoren da so viele doofe Vorgaben hatten, die ihnen zum Teil die Hände gebunden haben. Dennoch glaube ich, dass man beispielsweise trotzdem Musik hätte integrieren können, zB live, muss ja auch nicht genau die HP Melodie sein, nur etwas stimmungsvolles, passendes.
      Vielleicht wird das nächste Event ja schöner.
      Da fällt mir noch ein Kritikpunkt ein, den ich ergänzen könnte. Eigentlich war er mir sogar recht wichtig, aber beim Schreiben habe ich ihn wohl vergessen. Ich hätte es schön gefunden, wenn das Event zu späteren Zeiten stattgefunden hätte, und nicht nur bis 18/19 Uhr. Besonders abends wäre die Atmosphäre sicherlich nochmal viel schöner rüber gekommen.

      Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s