Medienlaunen | I Kill Giants, Jumanji, To all the boys I’ve loved before, Spotify, …

Endlich ist wieder Zeit für einen neuen Medienlaunen-Beitrag! Hier dreht es sich um Medien und darauf bezogene Zitate, Plaudereien über Musik, Serien, Filme, Games sowie Neuzugänge und anderen Firlefanz. Heute habe ich euch Kurzmeinungen zu I Kill Giants, Jumanji: Willkommen im Dschungel und To all the boys I’ve loved before mitgebracht, lege ein Geständnis ab und plaudere über meine Spotify-Liebe.

[Infos zu den Medienlaunen]


Serien

Serientechnisch war in den vergangenen zwei Wochen nicht viel bei mir los. Die einzige Serie die ich angeschaut habe war New Girl, die ich aktuell von vorne gucke. Ich liebe diese verrückte Clique einfach und genieße jede Folge, die nebenher läuft, wenn ich am PC sitze.

Watchlist

Durch andere Blogbeiträge sowie Kommentare unter meinen eigenen Beiträgen sind ein paar Serien auf meine Watchlist gewandert. Gespannt bin ich auf Penny Dreadful, eine Horror-Serie, die es sogar schon seit September 2014 bei Netflix gibt. Der Titel der Serie bezieht sich auf die Romane, die aufsehenerregende Themen behandelt. Auch Killjoys ist auf die Liste gewandert, eine kanadische Sci-Fi Serie, die von drei interplanetaren Kopfgeldjägern handelt. Die dritte „neue“ Serie auf der Liste ist The Expanse, eine Sci-Fi Serie, die ebenfalls auf einer Buchreihe basiert und im 23. Jahrhundert spielt. Die Menschen haben Teile des Sonnensystems besiedelt, auch gibt es verstreute Kolonien und Raumstationen.


Filme

I Kill Giants

Beim Stöbern in der Demnächst auf Netflix Funktion sah ich, dass I Kill Giants bald verfügbar sein wird. Kurz vorher habe ich die DVD vorbestellt, habe ihn dann letztendlich aber doch via Netflix gesehen – das ist meist irgendwie bequemer. Dabei handelt es sich um ein Coming-Of-Age Fantasyfilm, der auf dem gleichnamigen Comic aus dem Splitter Verlag basiert und die Geschichte von Barbara erzählt, die sich in eine Fantasiewelt flüchtet und Riesen jagt, um ihrer Realität zu entkommen. Der Verlauf der Geschichte ist dramatisch, der eigentliche Hintergrund wird langsam klar, ebenfalls die Bedeutung der Riesen und irgendwann macht es Klick, was das Dramatische zusätzlich steigert. Mir hat der Film wahnsinnig gut gefallen, die Thematik erinnerte mich an Sieben Minuten nach Mitternacht, was ich bisher jedoch nur als Buch kenne.

Bildschirmfoto 2018-08-13 um 12.17.15.png

Mit einem Klick aufs Foto gelangt ihr zum YouTube Video (erweiterter Datenschutzmodus)

Schindlers Liste

Shame on me, ich habe den Film tatsächlich noch nie gesehen, aber jetzt war es dann endlich mal soweit. Durch Der Tätowierer von Auschwitz war meine Neugierde entfacht und ich möchte unbedingt mehr über diese schreckliche Zeit und die Menschen erfahren. Solche Bücher und Filme fördern die Auseinandersetzung mit der Thematik und öffnen einem auf eine grausame Art die Augen. So etwas darf nie wieder passieren. #GegendasVergessen

Jumanji: Willkommen im Dschungel

Alleine die Tatsache, dass Dwayne The Rock Johnson mitspielt, reicht eigentlich dafür, dass ich den Film sehen wollte. Den alten Jumanji Film von 1995 fand ich damals total  spannend, ich habe mich zwischendurch richtig gegruselt. Der neue ist natürlich total anders, aber dennoch gelungen, meiner Meinung nach. Es handelt sich um eine indirekte Fortsetzung, die in einer anderen Welt spielt. Diesmal geht es nicht um ein Brett-, sondern um ein Videospiel, dessen Handlung einen Dschungel alt Setting hat. Mich hat der Film super gut unterhalten, besonders durch Hauptaspekte wie Freundschaft & Mut, den Humor und die actionreichen Szenen.

Geh du da rein!
– Ich gehe nirgendwo rein, ich habe einen Rucksack auf. Man geht mit einem Rucksack nicht ins Wasser, das weiß jeder!

Bildschirmfoto 2018-08-18 um 18.36.10

aufs Bild klicken, um Trailer zu sehen (erweiteter Datenschutzmodus)

To all the boys I’ve loved before

Nachdem mir die Hörbücher von Band 1 und 2 so gut gefallen haben – ich sollte mir endlich mal den dritten Band zulegen – habe ich mich super doll gefreut, als ich sah, dass der Film bald auf Netflix verfügbar sein wird. Erwartungen hatte ich wie so oft keine. Die Geschichte handelt von Lara Jean, die ein großer Fan von romantischen Geschichten ist, insofern sie keine Rolle darin spielt, denn sie ist wahnsinnig unsicher. Somit versteckte sie jahrelang ihre Liebesbriefe, die den angebeteten Jungs geschrieben hat. Doch plötzlich wurden sie von jemandem abgeschickt und das Chaos nahm seinen Lauf. Insgesamt hat mir die Verfilmung super gut gefallen, die Schauspieler, besonders Lara Jean, waren gelungen getroffen, die Handlung wirkte rund, auch wenn natürlich einiges aus den Büchern weggelassen wurde. Ich liebe diese Familie, ich liebe das gemütliche Zuhause und ich liebe Lara Jean – sie ist so ein tolles Mädchen. Ich würde unendlich gerne gemeinsam mit ihr und Kitty Filme anschauen, stundenlang mit Margo quatschen und mit den Mädels und ihrem Vater backen, kochen und Weihnachten feiern. To all the boys I’ve loved before ist wahrlich ein Wohlfühlfilm, den man sich immer wieder anschauen kann.

Bildschirmfoto 2018-08-18 um 18.44.24.png

aufs Bild klicken, um Trailer zu sehen (erweiteter Datenschutzmodus)


Gaming

In dieser Kategorie habe ich weiterhin nichts zu berichten, durch die schlimme Hitze hatte ich keine Lust zu zocken und habe mich eher auf Filme konzentriert oder Bücher gelesen. Demnächst möchte ich allerdings endlich God of War testen. Neulich habe ich mir Homefront: The Revolution im Saturn gekauft, denn das gab es dort für nur 15 €. Auch wenn die Meinungen nicht überwiegend positiv sind, kann man mit dem Preis nix verkehrt machen, schätze ich. Ich werde es auf jeden Fall mal anzocken, vielleicht mag ich es ja.

Homefront


Und sonst so?

Tja ich glaube selber nicht, dass ich das mal sage aber: ich habe wirklich Lust, mir die Twilight Filme anzusehen. Für die Arbeit musste ich irgendwann die DVD-Box kaufen, wo alle Filme enthalten sind. Die haben sich die Kids neulich an einem Wochenende alle angeguckt und ich wurde angefixt, ob ich wollte, oder nicht. Dadurch, dass ich nicht die ganze Zeit mitgucken konnte, bin ich nun echt neugierig, denn ich habe immer nur Bruchstücke mitbekommen, die aber gar nicht mal so unspannend waren, hihi. Bei Netflix sind alle Filme drin, ihr wisst was das heißt. Demnächst habe ich also ein Date mit im Tageslicht glitzernden Typen und Werwölfen.

Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich in Spotify verliebt bin? Neulich habe ich dann auch endlich mal gecheckt, dass man neben Alben auch Playlists verschiedener Künstler speichern und anhören kann. Aber auch Playlists zu bestimmten Genres, so läuft nun ständig die Rock Anthems Liste und ich bin schwer angetan.

Apropos verliebt. Von meiner Arbeitskollegin Christina habe ich ein unfassbar cooles Chewbacca Notizbuch bekommen. Ich weiß nicht, ob ich mich jemals „traue“ es zu benutzen, aber es wohnt nun auf meinem Kamin und sieht hübsch aus. Manchmal streichel ich es, als wäre es ein Haustier, haha.

Star Wars Chewie Notizbuch

Nächste Woche findet die gamescom statt. Leider werde ich selber nicht hinfahren, freue mich aber sehr auf die ganzen Berichte. Seit Jahren sage ich schon, dass ich endlich mal teilnehmen möchte, habe es aber bisher noch nicht geschafft. Und ich müsste jemanden finden, der mitkommt. Zwar bin ich auch mal ganz gerne für mich, aber bei solchen Events ist ein Partner in Crime gar nicht verkehrt, finde ich. Falls ihr Tipps für die gamescom braucht kann ich euch den Beitrag von Marina empfehlen.

Seit dem letzten Medienlaunenbeitrag habe ich zwei Media Mondays geschrieben, was weiterhin jedes Mal richtig viel Spaß macht. Die Lücken bieten viel Raum für eigene kreative Ideen und lassen oftmals offen, über welchen Bereich man berichten will, Filme, Serien, Bücher, oder ganz andere Dinge. Media Monday 371 | 372

In den nächsten beiden Wochen möchte ich endlich mal wieder zocken, The Expanse starten und ein paar Filme anschauen, unter anderem Twilight (ich kann es selbst kaum fassen) und Deadpool, denn ich habe einen Beitrag über meinen Lieblingsantihelden geplant.

eure Nicci


Gerne könnt ihr euch den Medienlaunen anschließen. Hinterlasst mir eure Links zwecks Vernetzung unbedingt im Kommentar. [Infos]

Weitere Medienlaunen findet ihr bei…

Fuchsias WeltenechoChaosmariechenMagic Foxy ∗ Bücherfansite ∗ Seele’s Welt ∗

 

27 Antworten auf „Medienlaunen | I Kill Giants, Jumanji, To all the boys I’ve loved before, Spotify, …

  1. Pingback: Monatstrallafitti August – Trallafittibooks

  2. Pingback: Medienlaunen #2: Supernatural Staffel 1 und God of War IV beendet – Seele's Welt

  3. glimrende

    Hallo Nicci,

    hihi, witzig, dass Du jetzt „Twilight“ gucken möchtest. Ich habe damals die Bücher verschlungen, und da war ich Team Edward. Wenn man die Bücher in der vorgegebenen Reihenfolge gelesen hat, war es eher so „Jacob? Was will der denn jetzt plötzlich in Bellas Leben? Der nervt!“ Von den Filmen habe ich nur einen Teil gesehen. Und da wurde ich auch zum Team Jacob, aber einfach weil ich Edward so furchtbar und unpassend besetzt fand…

    „Schindlers Liste“ habe ich damals in der Schule gesehen.

    Viele Grüße,

    Steffi

    1. Nicci Trallafitti

      Liebe Steffi,
      ich bin sogar fast mit allen Teilen durch :-D Man glaubt es kaum. Irgendwie besitzt diese Geschichte ja doch ihren Reiz, ich hätte es nie für möglich gehalten.
      Die Bücher sind irgendwie an mir vorbei gegangen damals..
      Aber interessant, dass du das mit Jacob so verschieden wahrgenommen hast. Edward finde ich im Film ganz schrecklich :-D Der ist weder besonders hübsch, noch super lieb oder sonst was. Ich weiß auch nicht, er ist so gar nicht meins..

      Liebe Grüße

  4. Kathrin

    Ich habe mir gestern erst „To all the boys I’ve ever loved“ angeschaut. Bin total ohne Erwartungen ran gegangen und war wirklich begeistert. Einfach schön gemacht. Besonders die Hautfiguren haben es mir angetan.

  5. Wortman

    Ich habe mir gerade „I kill Giants“ angeschaut… Mein lieber Scholli…das ist ein Film, der einen emotional ganz schön mitnimmt. Besonders die letzte halbe Stunde.

  6. Pingback: Leselaunen | Wochentrallafitti: flauschig & ideenreich – Trallafittibooks

  7. Eva Maria

    Hallo Nicci,

    auch ich habe wieder einen aktuellen Medienbeitrag verfasst: https://www.buecherfansite.com/medienlaunen-beitrag-19-08-2018/

    Toll finde ich, dass wir dieses Mal auch eine Gemeinsamkeit hatten und zwar Jumanji. Mir hat der Film ja richtig gut gefallen und ich bin gespannt, ob es ne Fortsetzung geben wird.

    I kill Giants steht auf meiner Watchlist, allerdings muss ich nochmals neu beginnen, denn ich hatte es versucht, allerdings zu einem müden Zeitpunkt und so bin ich eingeschlafen.

    Liebe Grüße, Eva

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Eva,
      das freut mich sehr. Danke für den Link, habe ihn gestern eingefügt.

      Ja, das mit Jumanji fand ich auch witzig :) Eine Fortsetzung irgendwann wäre auf jeden Fall mal spannend.. Aus der Spielidee kann man ja echt einiges machen.

      Wenn man müde ist kriegt man auch nicht viel mit. Ich fand I Kill Giants toll, sehr traurig irgendwie..

      Liebe Grüße

  8. Nerdahoi

    Hi Nicci,

    „To All the boys I’ve loved before“ habe ich mir gestern auch angeschaut. Die Bücher habe ich nicht gelesen, aber schon viel von gehört. Ich war doch sehr positiv überrascht, mir hat er wirklich gut gefallen :)

    Ist es bei euch immer noch zu warm für die PS4? Bei uns hat es sich inzwischen abgekühlt, aber zum Spielen komme ich trotzdem nicht, haha!

    Auf der gamescom war ich bisher nur einmal, früher aber öfters mal in Leipzig auf der Games Convention. Inzwischen sind mir die Menschenmassen einfach zu viel geworden, dass ich die gamescom bewusst vermeide… Eine Begleitung kann ich auch nur empfehlen, man steht ja auch den halben Tag nur in Schlangen ;)

    Und wie toll ist bitte dieses Notizbuch *_*

    Liebe Grüße
    Anja

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Anja,
      es freut mich, dass dir der Film gut gefallen hat. Ich kenne nur (Hör)Buch 1+2, die fand ich sehr süß.

      Nee, mittlerweile ist es auch recht kühl im Gegensatz zu vorher. Habe gestern mal wieder gezockt, aber nicht lange. Wollte demnächst endlich mal God of War testen. Ich weiß was du meinst, irgendwie komme ich aktuell auch kaum zum Spielen.

      Puh, Menschenmassen sind auch nicht so mein Ding. Aber vielleicht ist es dort ja in der Woche etwas leerer. Das in der Schlange stehen kenne ich ja schon von Buchmessen, wobei ich mittlerweile hauptsächlich Verlagstermine wahrnehme, statt Signierstunden.

      Jaaaa, das ist so flauschig <3

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.