Buch- & Autorenvorstellung: Juliane Seidel – Nachtschatten

Heute möchte ich euch gerne Juliane Seidel und ihre Buchreihe Nachtschatten vorstellen, auf die ich bei Facebook aufmerksam geworden bin.

Kurzinfos zum ersten Teil
Titel: Nachtschatten: Unantastbar
Autor: Juliane Seidel
Seiten: 350
Preis: TB: 12,90€; Ebook: 3,99€
ISBN: 978-3939727804
Verlag: Machandel Verlag

Die ersten beiden Cover der Nachtschatten-Trilogie (das dritte ist noch nicht erschienen) und das Cover der kostenlosen Bonusgeschichte.

Inhalt

Menschen, Vampire und Werwesen haben etwas gemeinsam: Sie alle besitzen einen Schutzengel. Lily – eine der wenigen Auserwählten, die den ihren sehen kann – wird zu einer Jägerin ausgebildet, um gewöhnliche Menschen vor übernatürlichen Wesen zu schützen.
Als sie sich in Silas verliebt, der Mitglied einer geheimnisvollen Magiergilde ist, hat plötzlich jeder Geheimnisse vor ihr: Der hohe Rat, ihre Lehrmeisterin, Silas, sogar ihr eigener Schutzengel Adrian. Die seltsamen Vorfälle, die sich um sie herum ereignen, lassen sie und Silas schließlich auf ein Komplott aus Intrigen stoßen, das seinen Ursprung in Lilys Vergangenheit hat.

Quelle: https://julianeseidel.wordpress.com/unantastbar/

Autoreninfos

Juliane Seidel wurde 1983 in Suhl/Thüringen geboren und lebt seit mehreren Jahren in Wiesbaden. Neben ihrer Arbeit als kaufmännische Angestellte steckt sie viel Zeit und Herzblut in den queeren Rezensionsblog „Like a Dream“, organisiert Messen und Veranstaltungen (u.a. das schwullesbische Lesefestival QUEER gelesen) und schreibt seit knapp zehn Jahren fantastische Kinder- und Jugendbücher. Unterdessen hat sie auch erste Veröffentlichungen im queeren Bereich vorzuweisen.

jule.jpg
Wenn ich Superkräfte hätte: Teleportieren  🙂
Mein Lieblingsessen ist:
Sushi, Salat, Lachs
Ich kann nicht leben ohne:
Bücher
Ich bin verliebt in:
meine Frau Tanja und unsere Katzen ❤
Zum Schreiben benötige ich:
Zeit, Ruhe und eine schöne Tasse Tee/Kaffee
Eine große aktuelle Herausforderung ist:

Leben würde ich gerne in:
Wiesbaden, sprich ich bin glücklich da, wo ich jetzt lebe
Mein Wunsch für die Zukunft ist:
Mehr Zeit für meine Frau und mich für Dinge, die uns wirklich Spaß machen.

Eine total typische Interviewfrage muss sein. Wie entstand „Nachtschatten“, wer oder was hat dich dazu inspiriert?

„Nachtschatten“ entstand auf eine etwas ungewöhnliche Art und Weise – ich habe für einen Vampirwettbewerb die Kurzgeschichte „Blonder Engel“ geschrieben (und nicht gewonnen). Darin wird der Anfang von „Nachtschatten“ aus Sicht des Vampirs Logan erzählt, der von Lily und ihrem Schutzengel Adrian zur Strecke gebracht wird. Die Idee mit den Schutzengeln gefiel mir, also baute ich sie aus und schrieb ein über 500 Seiten dickes Buch über die Jäger und ihren Kampf gegen abtrünnige Vampire, Werwesen und Magier. Da meine Testleser der Meinung waren, das am Ende des Buches noch immer Fragen offenblieben und das Buch für ein Urban Fantasy zu umfangreich geworden ist, habe ich die Geschichte schließlich aufgeteilt und mich für 3 Bände entschieden, um alle offenen Punkte zu klären. So wurde aus einer Kurzgeschichte eine Trilogie.  🙂

Bleibt es bei der Trilogie? Oder wird es weitere Teile oder Zusatzbände geben?

Die Hauptgeschichte wird mit drei Bänden abgeschlossen sein, eine Fortsetzung ist nicht geplant. Allerdings wird, mit etwas Glück, noch dieses Jahr ein Spin-Off erscheinen, der sich dem Sidhe Cionaodh widmet. Ich wollte seine Vergangenheit beleuchten, da er in der Trilogie leider etwas zu kurz kommt und man nur wenig über ihn und sein Leben erfährt. In dem Kurzroman „Fuchsgeister“ wird sein Leben beleuchtet, bevor er zu dem Jägerteam stieß, dem später auch Lily angehört und natürlich wird es dort auch um ein Mädchen gehen, in das er sich verliebt. Mehr verrate ich an dieser Stelle nicht.  😉

Wo/Wann schreibst Du? Gibt es bestimmte Orte, Zeiten? Rituale?

Da ich berufstätig bin und in Vollzeit arbeite, bleiben mir nur die Wochenenden zum Schreiben. Daher brauche ich auch länger, um ein Buch zu schreiben, da ich meist nur den Sonntag Zeit habe, um mich intensiv auf meine Geschichten zu stürzen. Rituale habe ich dann aber nicht, ebenso wenig feste Plätze – ich kann überall schreiben, solang ich ein wenig Ruhe habe.

Welche Schauspieler würdest du für deine Charaktere wählen und warum?

Um ehrlich zu sein, mache ich mir da selten Gedanken drüber – ich hab selten wirklich Schauspieler für die Charaktere im Kopf. Aber für Lily könnte ich mir Teresa Palmer gut vorstellen (sie hat u.a. Julie in „Warm Bodies“ dargestellt und kommt meiner Lily optisch und von ihrer Art her ziemlich nahe). Ein jüngerer Jared Leto könnte ziemlich gut Cionaodh darstellen, da er sehr jugendlich-kindlich wirkt, so wie ich mir meinen Sidhe vorstelle. Ein jüngerer Colin Farell wäre wiederum die perfekte Besetzung für Silas, wenngleich ich mir Silas ein wenig hagerer vorstelle. Robert Sheehan würde gut zu Radu passen, auch wenn mein Vampir keine Locken hat. Dafür ist Robert Sheehan vom Gesicht her so, wie ich mir Radu vorstelle. Zu guter Letzt meine Werwölfin Hannah – ich denke Natalie Portman würde gut passen. Sie bräuchte nur eine wildere Frisur.  😉

Gibt es Parallelen zwischen Dir und der Protagonistin Lily?

Uff – um ehrlich zu sein, weiß ich es nicht genau. Ich denke Lily ist ziemlich anders als ich – allein optisch unterscheiden wir uns sehr. Was wir gemein haben sind Dickköpfigkeit (das hat sie definitiv von mir), Sturheit und ein leicht zickiges Verhalten, wenn uns etwas nicht in den Kram passt. Ansonsten habe ich mehr Gemeinsamkeiten zu Adrian, ihrem Schutzengel, zumindest bilde ich mir das ein. Ehrlich gesagt ist er mein Lieblingscharakter, weswegen ich Passagen mit ihm auch am liebsten schreibe.

Was fasziniert dich persönlich an der Welt der Vampire und Werwesen?

Ich mag mystische Wesen einfach – ganz gleich ob Vampire, Werwesen oder Sidhe (Feenwesen). Bei Vampiren mag ich jedoch eher die altertümlichen Erscheinungsformen, wie man sie aus den alten Filmen kennt – düster, blutrünstig und grausam. Natürlich ist mein Vampir Radu nicht so – er entspricht eher dem Bild, das Anne Rice geschaffen hat: stilvoll, kultiviert und ein wenig selbstverliebt. Bei den Werwesen verhält es sich ähnlich (da spiele ich lediglich mit den Formen: Werwölfe gibt es zwar, aber es kommt auch ein Wertiger aus Indien vor und im Grunde gibt es auch Werbären und andere Tiere), ebenso bei den Sidhe. Diese haben viel mit den irischen Legenden gemein, lediglich bei ihren Schutzengeln (= Seelentiere) bin ich freier vorgegangen.
Da ich selbst P&P Rollenspieler bin, haben mich die unterschiedlichen Rollenspielsysteme („Vampires“, „Werwolves“ und „Castle Falkenstein“) stark geprägt, was sich auch auf die Charaktere von „Nachtschatten“ niederschlägt.

Du integrierst kursiv gedruckte Gedankenaustausche/Gespräche zwischen Lily und ihrem Schutzengel.. wie kamst du darauf?

Da die Kommunikation zwischen Schutzengeln und ihrem Schützling zumeist nonverbal vonstattengeht, wollte ich das auch optisch herausstellen und habe auf die gängige Form zurückgegriffen, mit der in Büchern Gedanken dargestellt werden. Daher sind bei allen Gesprächen die Antworten und Dialoge der Schutzengel (nicht nur Addys, sondern die aller) kursiv dargestellt. Für Lilys Gedanken habe ich deswegen Gedankenstriche genommen, damit man als Leser nicht durcheinanderkommt.

Eine Textstelle

Noch bevor sich ihr Verstand einschalten und sie von dieser törichten Idee abbringen konnte, rückte Lily näher und schloss die Augen. Sein angenehmer Duft umfing sie, hüllte sie ein und ließ die kleine Stimme in ihrem Hinterkopf endgültig verstummen. Ihre Lippen legten sich sanft auf Silas’. Sie fühlten sich weich an und sofort stieg in Lily ein warmes Kribbeln auf. Pures Glück explodierte in ihrem Magen und strahlte von dort bis in ihre Fingerspitzen. Ihr Herz raste so laut, dass sie Angst hatte, er würde allein davon erwachen.
Gerade als sie sich zurückziehen wollte, spürte sie zu ihrer Überraschung, dass Silas den Kuss erwiderte. Er zog sie enger an sich und vergrub seine Finger in ihrem langen Haar. Warmer Atem vermischte sich mit ihrem, als er seine Lippen einen Spalt weit öffnete und …
Lily riss die Augen auf, als sie das leichte Stupsen seiner Zungenspitze an ihren Lippen registrierte. Silas’ jadegrüne Augen fixierten sie, ein ihr unbekanntes Feuer loderte in seinem Blick. Mit einem Aufkeuchen fuhr sie zurück und brachte Abstand zwischen sich und Silas. Sie zog die Decke an sich, als bildete diese einen zuverlässigen Schutzwall vor dem Magier.
„Was um alles in der Welt machst du da?“ Die Worte purzelten aus ihrem Mund, ohne vorher den Weg über ihr Gehirn genommen zu haben.
„Das fragst du mich?“ Silas richtete sich auf und bedachte sie mit einem kritischen Blick. „Wer von uns ist denn über einen Schlafenden hergefallen?“ In seiner Stimme schwang Belustigung mit und in seinen Augen blitzte der Schalk.
„Das …“ Hitze stieg Lily in die Wangen. Sie hatte kein Recht, ihm Vorwürfe zu machen! Tiefe Scham über die peinliche Aktion und unerklärliche Glücksgefühle, weil Silas den Kuss erwidert hatte, rangen in ihr um die Vorherrschaft. Oder hatte der Magier sie nur bloßstellen wollen? Hatte er sie für Marek gehalten?
„Na, auf die Erklärung bin ich gespannt.“ Silas Grinsen wurde noch breiter, auch wenn Lily das nicht für möglich gehalten hatte.
Trotz erwachte in ihr. „Warum bist du auf meinen Kuss eingestiegen? Hättest wenigstens den Anstand haben können, so zu tun, als ob du schläfst.“
Silas runzelte die Stirn. „Na, das ist ja die Krönung. Jetzt bin ich schuld? Du hast mich doch mit deinem Überfall aus dem Schlaf gerissen.“
„Trotzdem – du bist doch schwul, oder? Sonst wäre ich unter keinen Umständen mit in dein Bett gestiegen.“ Lily machte den Ansatz, aus den Laken zu springen, doch Silas umfasste blitzschnell ihr Handgelenk. Mit einer Kraft, die sie ihm nicht zugetraut hatte, zog er sie zurück.
„Was heißt hier schwul?“ Silas rollte sich halb über sie. Er übte nur wenig Druck auf sie aus, doch Lily hatte ihre Verteidigung bereits aufgegeben. Mit zusammengebissenen Zähnen starrte sie zu ihm auf. „Du denkst, dass ich schwul bin?“
Als sie nickte, schwebte ein leises Lachen durch den Raum, das schnell lauter wurde, bis sich Silas von ihr zurückzog und sein Gesicht in die Kissen vergrub. Lily beobachtete den kichernden Magier mit hochgezogenen Augenbrauen. Machte sich dieser Mistkerl jetzt auch noch über sie lustig?

Wo können interessierte Leser deine Bücher kaufen?

Die Bücher sind überall erhältlich – sowohl eBook als auch Taschenbuch findet man in den gängigen Shops: Amazon, Weltbild, Thalia, Hugendubel etc. Da die Taschenbücher beim Machandel Verlag erschienen sind, kann man sie in jeder Buchhandlung bestellen. Alternativ gibt es die Bücher auch direkt bei mir – als Bonus versehe ich jedes Buch, das ich signiere, mit einer kleinen Zeichnung (Feder oder Flügel). Wie das aussehen kann, kann man auf meinem Blog sehen.

Vielen Dank für Deine Zeit & Mühe! Und natürlich viel Erfolg weiterhin.

Ich hoffe, ich konnte euch neugierig auf die Buchreihe machen und wünsche allen potentiellen Lesern ganz viel Spaß!
Ihr könnt mir gerne eure Meinung, Anregungen und Fragen im Kommentarfeld hinterlassen.

Hier geht’s zum Buch.

Weiterführende Links

https://julianeseidel.wordpress.com/autor/

schrift

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s