Rezension: Kira Minttu – Falling to Pieces

Falling to Pieces

Kira Minttu | Falling to Pieces | Verlag: Ink Rebels | empfohlen ab: 14 Jahre | 01.08.2017 | 112 Seiten | eBook: 0,99€ | Amazon**

Jako und Katinka haben nach langem Hin und Her endlich zueinander gefunden. Doch durch eine Tat egoistischer Jugendlicher bricht an einem Abend Jakos ganze Welt auseinander – er droht alles zu verlieren, seine große Liebe, seine besten Freunde und seine Selbstachtung.


Mitte diesen Jahres entdeckte ich Kira Minttu und ihren Roman Me, without Words, der mich total begeistert hat [Rezension]. Kurz danach merkte ich dann, dass es sich dabei um den zweiten Teil einer Reihe handelte. Somit war klar, dass ich auch Keep on Dreaming und das e-short Falling to Pieces bald lesen musste. Da letzteres durch die Thematik sehr reizvoll klang, las ich es damals kurz nach dem Release. Weil ich aber neulich dann endlich Keep on Dreaming gelesen habe [Rezension], habe ich es nochmal gelesen, um den Inhalt erneut Revue passieren zu lassen.

Die Thematik beinhaltete Aspekte wie Mobbing und körperlichen Missbrauch, die recht knapp dargestellt, aber durchaus angemessen behandelt wurden. Aber vor allem standen Freundschaft, Liebe, Verständnis und Loyalität im Mittelpunkt der Geschichte. Die Autorin schaffte es durch einen angenehmen Schreibstil und authentische Dialoge Emotionen, Situationen und Charaktere für mich greifbar zu machen. Der Verlauf der Geschichte wirkte passend, mir hat nichts gefehlt.

Und auch beim zweiten Lesen kamen die gewaltigen Emotionen und die dramatischen Ereignisse, die Jakos Leben durcheinander brachten, hervorragend rüber. Es wurde deutlich, was Jugendliche aufgrund von Egoismus und Verzweiflung durch kleine Handlungen bzw. Äußerungen auslösen und in Gang setzen können, ohne über die Konsequenzen nachzudenken, obwohl sie letztendlich selber nichts dadurch gewinnen, außer jemand anderem massiven Schaden zuzufügen. Das gesamte Ausmaß davon wurde erst nach und nach erkennbar. Übrigens finde ich den Titel des Buches dafür sehr passend gewählt.

Trotz der geringen Seitenanzahl hatte ich nicht das Gefühl, dass etwas fehlte, oder dass die Geschichte nicht rund wirkte. Letztendlich ging es um eine ganz wichtige Botschaft: Manchmal zählt der Rückhalt von Freunden viel mehr, als alles andere. Und manchmal schafft eine einzige Person, negative Erlebnisse für einen kurzen Moment auszulöschen und das Glück in den Mittelpunkt zu stellen.

Etwas nimmt Anlauf, ich kann es spüren. Die ganze Scheiße fängt gerade erst an.

Schon wie bei den beiden Vorgängern empfand ich die Charaktere als hervorragend ausgearbeitet, jeder besaß seine Eigenart und beeinflusste dadurch die gesamte Geschichte. Auch Lea wurde authentisch dargestellt, die Autorin schaffte es, dass ich Leas Person gegenüber Gefühle wie Wut und Hass entwickelte. Anzumerken ist, dass ich es interessant fand, einen Einblick in die Gedanken eines männlichen Parts der Buchreihe zu erhalten. Jako war mir total sympathisch, ich konnte seine Gedankengänge gut nachvollziehen. Auch Juli fand ich in ihrer Position großartig, vor allem aber ihre Interaktion mit Katinka und Jako. Juli war meiner Meinung nach der Fels in der Brandung, der für Ruhe sorgte, aber auch alles zusammenhielt.

Insgesamt kann ich sagen, dass ich wirklich oft an die Geschichten und einzelne Aspekte dieser Reihe zurück denke, da mich einiges sehr berührt hat. Manches löste Wut in mir aus, manches stimmte mich fassungslos, gar hilflos. Ich fühlte mit den Charakteren mit und konnte mich gut in alle Protagonisten hineinversetzen. Hier handelt es sich also um eine Buchreihe, die ich wirklich jedem empfehlen kann. Die Themen sind jugendlich, authentisch, glaubhaft und irgendwie wichtig.

Falling to Pieces konnte mich trotz seiner Kürze emotional mitreißen – kleine Seitenanzahl, große & wichtige Botschaft. Besonders gelungen fand ich den angenehmen Schreibstil und die dargestellten drastischen Ereignisse, ohne kitschig oder klischeehaft zu wirken. Nun hoffe ich sehr, dass es noch weitere Geschichten aus der Stay Tuned Reihe geben wird. Kategorie: LIEBLING


Weitere Meinungen

Eine Story die euch durchwirbelt und trotzdem mit einem gutem Gefühl zurück lässt. – Bibliophilie Hermine

Liebe Kira, du hast mehr als einen tollen Kurzroman geschrieben, du hast eine Geschichte erschaffen, die ich so schnell nicht vergessen werde. – Wurm sucht Buch

Blatt-Trenner

»Du glaubst mir das nicht?«
Fast ist zu wenig Luft in meinen Lungen, um diesen Satz auszusprechen.

Jakos Welt gerät aus den Fugen, und er kann nichts dagegen tun. In nur einer Nacht droht er alles zu verlieren, was ihm wichtig ist – seine Freunde, seine große Liebe, seine Selbstachtung. Unmöglich zurückzuholen, was einmal ausgesprochen wurde. Kann trotzdem heilen, was bereits zerstört scheint? [Quelle]

Blatt-Trenner

Reiheninformation

Keep on Dreaming – Katinka
Me, Without Words – Juli
Falling to Pieces – Jako (e-short)


Buch beim Ink Rebels Verlag | Buch bei Amazon**

Das musikalische Interview mit Kira Minttu bei Frau Margarete

 

 

10 Antworten auf „Rezension: Kira Minttu – Falling to Pieces

  1. Pingback: Monatstrallafitti Dezember – Trallafittibooks

  2. umivankebookie

    Liebe Nicci,
    wieder eine tolle Rezension von dir, Danke dafür! Ich lebe es wie du einiges beschreibst, so dass ich wirklich Lust bekomme das Buch selber zu lesen :)
    Aber ob ich diesen Band lesen kann (Stichwort körperlicher Missbrauch) weiß ich nicht. Ich denke ich muss es mit Band eins einfach ausprobieren, notfalls abbrechen.

    Drücke dich <3

    1. Nicci Trallafitti

      Danke das freut mich ❤️
      Du kannst mir ja mal bei WhatsApp deswegen schreiben, kann dir gerne berichten inwiefern es einen Missbrauch gibt.
      Band 1 ist halt komplett anders als Band 2,und Band 3 ist halt ein kurzes ebook, thematisch auch nochmal komplett anders. Kann man keinesfalls miteinander vergleichen, außer dass es immer jugendliche Themen aus dem Leben sind.

  3. Pingback: Wochenrückblick: Von Superhelden und Bösewichten – Trallafittibooks

  4. Fabia

    Hallo Nicci,
    Ich bin gerade auf der Suche nach neuen Büchern für meine Wuli, deswegen vielen Dank für die Rezension, dieses Buch werde ich auf jeden fall auch auflisten;)
    Viele Grüsse
    Fabi

  5. Pingback: Panem-Challenge 2017 – Trallafittibooks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.