Rezension: Tom Fletcher – Der Weihnachtosaurus

Der Weihnachtosaurus

Tom Fletcher | Der Weihnachtosaurus | Aus dem Englischen von Franziska Gehm | Mit Illustrationen von Shane Devries  | Verlag: cbtLeseprobe | 02.10.2016 | 384 Seiten | HC: 14,99€ / eBook: 11,99€ | Amazon**

Am Nordpol sind alle Wichtel außer Rand und Band, denn sie haben ein mysteriöses Ei gefunden, aus dem ein echter Dinosaurier schlüpft! Zur gleichen Zeit schickt William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann: er wünscht sich einen Dinosaurier. Es folgt ein lustiges und fantastisches Abenteuer und William erlebt was es bedeutet, seinen Herzenswünschen zu folgen.


Wie viele von euch bereits wissen bin ich ein absoluter Weihnachtsmuffel. Für mich hat dieses Fest keine große Bedeutung, ich finde es sogar sehr schade, dass es mittlerweile in so einem Wahn ausartet und irgendwie nahezu jeder gestresst und danach total froh ist, wenn es vorbei ist. Die Zeit mit seinen liebsten zu genießen ist dahingegen natürlich schön, aber dafür braucht man ja nicht unbedingt einen Anlass (es sei denn die Familie ist so groß, dass es schwierig ist, sonst zusammen zu kommen). Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, dem ganzen Kram gänzlich aus dem Weg zu gehen und ich kann euch sagen: das ist super entspannend! Dennoch gönne ich natürlich jedem genau das Weihnachtsfest, das er sich wünscht und freue mich für jeden, der daran seine Freude hat.

Nichtsdestotrotz habe ich es gewagt, Der Weihnachtosaurus im Bloggerportal anzufragen. Und ich hatte Glück, denn kurz danach lag dieses hübsche Büchlein in meiner Packstation. Es besitzt einen goldenen Buchrücken, einen roten Hardcover-Einband und wunderschöne schwarz-weiße Illustrationen, die das Lesevergnügen zusätzlich gesteigert haben. Shane Devries hauchte den Charakteren und der Umgebung dadurch Leben ein und kam dabei gänzlich ohne Farbe aus.

Der Weihnachtosaurus3

Zu Beginn erfuhr ich die Hintergründe des Dinosaurier-Eis, was einen spannenden Einstieg in die Geschichte bot. Daraufhin lernte ich William und seinen Vater kennen, ebenfalls ein paar Aspekte aus seinem Schulalltag. Der Schreibstil, der mit Neologismen, Reimen und Gedichten sowie direkter Ansprache des Lesers, geschmückt war, gefiel mir dabei wahnsinnig gut, denn er eignet sich hervorragend auch für jüngere Leser und ebenfalls zum Vorlesen. Die weihnachtliche Thematik bildete zwar die Basis, jedoch fühlte ich mich davon keinesfalls überladen – im Gegenteil. Dadurch, dass es primär um Freundschaft, Vergebung und Herzenswünsche ging, konnte ich mich gut darauf einlassen. Richtig gelungen fand ich die Entwicklungen der Charaktere sowie die kleinen und großen Überraschungen und Wendungen, die gekonnt integriert wurden, sodass die Spannung immer wieder angehoben wurde.

Besonders cool fand ich Brenda und ihre Entwicklung, zu der ich an dieser Stelle aber natürlich nicht zu viel verraten möchte. Nur so viel: der Autor konnte mich dabei sehr überraschen und beeindrucken! Auch die familiären Hintergründe von William und seinem Vater gefielen mir gut. Ein Highlight war selbstverständlich der Weihnachtosaurus. Ich habe mich sofort in ihn verliebt, schon alleine durch seine Neugierde, seine optische Darstellung und den Mustern auf seiner Haut. Die Interaktion zwischen ihm und William war wirklich herzerwärmend. Im Mittelpunkt stand die Freundschaft der beiden, aber auch die Tatsache, dass man verzichten muss, um dem anderen die bestmögliche Situation zu ermöglichen. Auch Vergebung spielte eine große Rolle, denn es gab mehrere Ereignisse, die dies erforderten und dadurch für einen positiven Verlauf und viele Erkenntnisse sorgten.

Der Weihnachtosaurus2

William war ein sehr angenehmer Protagonist, der keinesfalls perfekt war. Er besaß eine körperliche Behinderung und wurde sogar gemobbt. Trotzdem behielt er seinen Frohsinn, denn bald stand schließlich Weihnachten an, was er und sein Vater sehr liebten. William besaß ein großes Herz, eine Liebe für Dinosaurier, die sich in seinem Zimmer, seiner Kleidung und regelmäßigen Museumsbesuchen äußerte, und einen wirklich tollen Humor, der mich oft Schmunzeln ließ. Grundsätzlich konnten Emotionen gut projiziert werden, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte und total eintauchen konnte. Meine allererste Weihnachtsgeschichte. Und sicherlich werde ich sie auch in den kommenden Jahren immer wieder zur Hand nehmen.

Die Leute glauben alle möglichen wilden, wirren, verrückten, wundersamen Sachen, aber das bedeutet nicht, dass irgendjemand recht hat und irgendjemand nicht. Es ist nicht wichtig, was richtig oder falsch ist, echt oder unecht, was wahr oder unwahr. Wichtig ist allein, dass das, was immer du auch glaubst, dich zu einem glücklicheren, besseren Menschen macht.
[Der Weihnachtosaurus, Tom Fletcher]

Der Weihnachtosaurus ist eine herzerwärmende Geschichte für Jung und Alt, die durchaus auch für Weihnachtsmuffel (wie mich) geeignet ist, da die zentralen Themen Freundschaft, Vergebung und Herzenswünsche sind und liebenswürdige Charaktere und einige Überraschungen beinhaltet. Kategorie: LIEBLING


Weitere Meinungen

„Diese Geschichte bietet so unglaublich viel und schleicht sich einfach in die Herzen der Leser. […] Eine Geschichte für Jung und Alt, Weihnachtsliebhabern, wie auch jenen, die diesen Feiertagen am liebsten aus dem Weg gehen würden.
Wunderschön, humorvoll und mit ganz viel Emotionen und Tiefgang!“ – Letterheart

„Es ist ein Buch für Groß und Klein mit unglaublich viel Charme, lustigen und vor allen Dingen auch bewegenden Momenten. Es ist definitiv das schönste Weihnachtsbuch, das ich bisher gelesen habe.“ – Ivy.booknerd

„Solltet ihr noch kein Geschenk für eure Kleinsten, Nichten oder Neffen haben, dieses Buch ist es wert. Einfach bezaubernd – auf eine etwas andere Art und Weise.“ Wiebi Peters

„Der Schreibstil ist humorvoll und knackig, die Charaktere sind liebevoll gestaltet, ebenso wie das gesamte Setting.“ frau.nat

„Themen wie Liebe, Vergebung und Fantasie werden hier in eine magische und lustige Geschichte gepackt, die mit den tollen Illustrationen nur begeistern kann“ – Sternenbrise

Blatt-Trenner

»Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen echten Dinosaurier …«
Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen. [Quelle]


Buch beim cbt VerlagLeseprobe | Buch bei Amazon**

 

 

Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar*.

23 thoughts

  1. Liebe Nicci,
    Ich mag deine Rezensionen total gerne und auch hier habe ich wieder das Gefühl „ich muss es haben“. Danke dafür! ❤️ das Buch klingt sehr süß, obwohl ich nicht der „Weihnachtsgeschichten“-Mensch bin. Mal sehen, vielleicht besorge ich es mir auch.

    Liebe Grüße,
    Deine Ümi 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Aww Nicci ich freue mich riesig, dass dir das Buch so gut gefallen hat ❤ Es ist aber auch ein richtiges Schmuckstück. Eine wirklich wunderschöne Rezension! Schön, dass du dich ebenso an der Geschichte erfreuen konntest, wie ich ❤

    Ganz liebe Grüße
    Ivy

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Nicci!

    Eine wirklich bezaubernde Rezension hast du da „zu Papier gebracht“ – wirklich!
    Und danke für’s Verlinken!

    Ich denke, gerade für Kinder ist dieses Buch klasse, denn es bringt ihnen gewisse Lebensaspekte auf eine freundliche, entspannte und leicht Art bei.

    Liebste Grüße,
    Wiebi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s