#FBM18 – mein Rückblick

Seit wenigen Tagen ist die Messe nun vorbei und es kam mir vor, als wäre sie innerhalb von wenigen Stunden an mir vorbei gerauscht – was man über die Bus- und Bahnfahrten aber nicht sagen kann. Kommen wir zu meinem Messerückblick inkl. Ausflug ins Auenland. Meine Ausbeute präsentiere ich euch in einem Extrabeitrag.


Für die Fotos wurde vorab das Einverständnis geholt, sie auf dem Blog veröffentlichen zu dürfen. Auch wurde die Genehmigung eingeholt, die Fotos zu verwenden, wenn sie nicht von mir aufgenommen wurden.

Donnerstag

Am Donnerstag machte ich mich auf den Weg nach Frankfurt. Nach einem kleinen Verspätungsdrama konnte es auch schon los gehen – Glück gehabt, denn danach ging der gesamte Kölner Bahnhof, an dem ich umsteigen musste, scheinbar unter – von Personenunfall am Gleis, über Brände bis hin zur Geiselnahme. Aber das soll nun kein Thema hier sein. In Frankfurt habe ich dann ENDLICH meine liebste Jill wieder gesehen, mit der ich die Messe gemeinsam bestreiten sollte. Dass wir darüberhinaus im Auenland leben würden, war uns da noch nicht klar. Nachdem wir die passende Bahnverbindung raus gesucht haben, machten wir uns also auf zur Airbnb Unterkunft. Und was soll ich sagen? Zwar war sie wirklich schön, niedlich und gemütlich, aber leider recht weit ab vom Schuss, sodass wir an dem kleinen S-Bahnhof im Örtchen immer zum Bus rennen mussten, weil sie so aufeinander abgestimmt waren. Manchmal war es allerdings auch so, dass der Bus erst in 30 Minuten kam. Oder halt gar nicht mehr, denn am Samstag kamen wir erst gegen 23.30 Uhr nach Hause, nachdem wir vom Mini-Bahnhof aus zur Auenland-Unterkunft laufen mussten, aber auch das war ok. Die Wartezeit dort haben wir uns an den anderen Abenden in einem Imbiss vertrieben, an dem wir neben leckerem Essen immer (kostenlose) Caprisonnen bekamen, scheinbar wirkten wir wirklich platt & verzweifelt haha.

IMG_5707IMG_5706

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem unser Unterkunftsmensch uns die Bude gezeigt hat, haben wir uns dann endlich auf den Weg zur Messe begeben, denn der erste Termin stand bereits an. Vor Ort eilten wir also zum Carlsen Verlag, wo uns die herzallerliebste Ramona das kommende Programm präsentiert hat. Es hält auf jeden Fall einige Schätzchen dabei, auf eines bin ich besonders gespannt, denn es wirkt total abgedreht, ein wenig creepy und unfassbar spannend.

7850682E-201E-411A-9136-16EB49BD9F79.JPG

Ramona, Jill & ich

Danach hatten wir auch schon den nächsten Termin – beim Fischer Verlag wurde uns das kommende Programm präsentiert. Besonders der Fischer TOR Bereich weckte meine Neugierde. Ich habe mir ein paar Titel markiert und freue mich schon jetzt auf die Geschichten.

Processed with VSCO with a5 preset

Jill & ich beim Fischer Verlag

Die Pausen haben wir hauptsächlich draußen oder am Stand des Drachenmond Verlags verbracht, denn dort gab es eine große, freie Bodenfläche, wo man gut zusammen sitzen konnte. So bildeten sich zwischendurch immer mal ferienlagerartige Grüppchen zum Plaudern, Essen, und Fotos knipsen. Dort musste ich dann natürlich das neue Buch von Laura Labas (Der verbannte Prinz) kaufen, denn sie gehört zu meinen Lieblingsautorinnen. Auch Linda Schipps neues Werk Verdammt nah am Himmel durfte mit nach Hause kommen.

Processed with VSCO with a5 preset

Laura Labas, Linda Schipp, Jill, ich

Zwischendurch sind wir dann kurz zum Stand des CrossCult Verlags gegangen, wo wir mit Neele geplaudert und ein paar kommende Aktionen geplant haben. Auch durften wir uns den Manga Das Land der Juwelen mitnehmen, in den wir abends direkt reingelesen haben – eine wahnsinnig besondere, coole Geschichte. Der Besuch bei CrossCult gehört zu meinen Messehighlights, denn der Kontakt war wahnsinnig freundlich, humorvoll und authentisch – ich fühlte mich direkt sehr wohl. Ich kann mir vorstellen, dass ihr bei mir (und auch bei Jill) noch von zahlreichen Büchern und Aktionen lesen werdet diesbezüglich.

Processed with VSCO with a5 preset

Processed with VSCO with a5 preset

Freitag

Der Messefreitag startete für uns um 11 Uhr mit einem Termin beim Reprodukt und Avant Verlag. Filip präsentierte uns ein paar interessante Titel aus den beiden Verlagen, für die er die Pressearbeit macht. Dort durfte ich mir drei Comics mitnehmen, was mich unendlich doll gefreut hat. Außerdem bekamen Jill & ich einen Girlsplaining Jutebeutel und ab da war dann klar – einen schöneren werden wir auf der Messe nicht mehr kriegen! Den Beutel und die Comics zeige ich euch in einem Extrabeitrag.

Processed with VSCO with a5 presetProcessed with VSCO with a5 preset

Danach machten wir uns auf den Weg zum Stand des Zeilengold Verlags, denn dort fand ein Bloggertreffen von Anika Ackermann statt. Ich habe mich wahnsinnig gefreut, sie zu sehen, denn ich bin ein großer Fan ihrer Bücher. Und natürlich freute ich mich ebenfalls darüber, ein paar meiner Bloggerkolleginnen (u.a. Alina)  zu sehen – denn irgendwie sieht man sich so selten im „Real Life“.

Processed with VSCO with a5 preset

Der Zeilengold Stand

Processed with VSCO with a5 preset

Alina, Jill & ich

Mittags hatten Jill & ich dann einen wirklich bereichernden Termin, denn wir haben uns mit Frau Bluhm getroffen, die für die Agentur Politycki & Partner arbeitet. Es entstand ein interessanter Austausch über die Arbeit einer Agentur und die der Blogger*innen, auch wurden uns spannende Titel aus dem Frühjahrsprogramm einzelner Verlage vorgestellt. Da kommen wirklich tolle Sachen auf uns zu.

Nachmittags hat das Diogenes Bloggertreffen stattgefunden, das mittlerweile für mich zum Standardprogramm der Buchmessen gehört – und es war wieder mal richtig toll, was nicht zuletzt an den Überraschungsgästen lag. Nachdem uns die kommenden Titel vorgestellt werden, von denen ich mir ein paar markiert habe, betrat Katrine Engberg „die Bühne“ und berichtete von ihrem Roman Krokodilwächter und ihren Ideen, was dafür sorgte, dass ich richtig Lust bekommen habe, das Buch direkt zu lesen. Und schaut euch nur an, wie schön die Autorin ist, wenn ich das mal so sagen darf (Foto weiter unten)!

Bildschirmfoto 2018-10-17 um 11.00.22.pngDer zweite Überraschungsgast war Chris Kraus, von dem ich bisher ebenfalls nichts gelesen habe. Seine Erzählungen und der Leseabschnitt machten aber auf jeden Fall neugierig. Nach dem Treffen mussten wir natürlich noch am Diogenes Stand vorbei schauen & die hübschen Wände mit den aktuellen Titeln fotografieren, was auch schon fester Bestandteil ist.

Processed with VSCO with a5 preset

Processed with VSCO with a5 preset

Processed with VSCO with a5 preset

Processed with VSCO with a5 preset

Später gingen wir dann zur berühmten Rolltreppe vor Halle 3.0, denn dort findet alljährlich das Bookstagram-Treffen statt, an dem ich dieses Jahr zum ersten Mal teilgenommen habe. Dort trafen wir auf viele tolle Menschen, die man so von Instagram kennt. Es ist wirklich eine schöne Erfahrung, sie mal „in echt“ zu treffen, zu plaudern, zu lachen. Ihr habt meine Messe noch schöner gemacht! ♥

Processed with VSCO with a5 preset

ich, Jill, Tinker, Samy, Jacqui, Josia

Processed with VSCO with a5 preset

Denise & ich

Processed with VSCO with a5 preset

Jill, ich & Josia

Processed with VSCO with a5 preset

ich, Andrada, Tinker

Processed with VSCO with a5 preset

Tinker & ich – Mutti freut sich

Processed with VSCO with a5 preset

ich, Jill, Tinker

Processed with VSCO with a5 preset

Jacqui, ich, Jill

Hier kommt ihr zu den Instagramkanälen der genannten tollen Menschen:

Jacqui | Jill | Tinker | Samy | Andrada | Josia | Denise

Samstag

Kommen wir zum anstrengendsten und vollsten Messetag – der Samstag. Vor allem die beliebte Halle 3.0 war total überfüllt, was sicherlich auch an den dortigen Signierstunden bekannter Autoren*innen gelegen hat. Ich habe mir keine davon angetan, sondern mich auf die Termine mit Verlagen konzentriert und lange nicht alles geschafft, was ich mir vorgenommen hatte, zum Beispiel kam ich nicht dazu, Greg Walters zu treffen, ebenfalls habe ich es leider nicht zum Kolibri Treffen geschafft. Generell habe ich gar nicht alle Menschen getroffen, die ich gerne getroffen hätte, was mir sehr leid tut. Aber gerade samstags herrschen Ausnahmezustände. Unser Messebesuch startete dieses Mal erst gegen Mittag, denn wir hatten einen Termin mit Frau Grotjahn vom Loewe Verlag. Dort habe ich erfahren, dass zwei sehr bekannte und aktuell gefeierte Dilogien fortgesetzt werden, besonders bei einer davon bin ich ein wenig ausgeflippt vor Freude.

Danach stand ein Interview mit Laura Kneidl an, bei dem wir sie zu ihren Büchern und vor allem zu Die Krone der Dunkelheit löchern durften, auch wenn die Zeit recht knapp gehalten war. Dennoch hat das Gespräch super viel Spaß gemacht. Was Laura so erzählt hat, berichte ich euch in einem Extrabeitrag zum Buch.

Processed with VSCO with a5 preset

Jill, Laura, ich

Nachmittags hat der Harry Potter Weltrekordversuch stattgefunden, bei dem möglichst um die 1.000 Harrys an einem Ort zur gleichen Zeit versammelt werden sollten, was im Congress Center stattgefunden hat und mit einem Quiz aufgelockert wurde. Leider ist es beim Versuch geblieben, laut Verlag fehlten um die 100 Teilnehmer.

Processed with VSCO with a5 preset

Processed with VSCO with a5 preset

Tinker, ich, Jill

Zwischendurch sind wir zum Stand von Vinny-vieh gegangen, der Autorin des Mangas Carrier of the Mask. Es war wahnsinnig toll, sie mal zu treffen und kurz mit ihr plaudern zu können, bevor wir zum nächsten Termin mussten. In der Manga-Halle gab es einiges zu entdecken. Von kuriosen Süßigkeiten, zu Plüschtieren mit riesigen Augen über zahlreiche Manga zu überteuerten Funko Pop Figuren, es war alles dabei.

Processed with VSCO with a5 preset

ich, Vinny-vieh, Jill

Processed with VSCO with a5 preset

Processed with VSCO with a5 preset

Abends hat dann eines meiner absoluten Highlights stattgefunden – das Abendessen mit ein paar Blogger*innen und Victoria Aveyard. Ich kann nach wie vor gar nicht fassen, dass ich die Autorin getroffen habe, ihre Buchreihe Die Rote Königin gehört zu meinen Lieblingen. Sie stellte sich unseren Fragen und plauderte aus dem Nähkästchen. Zu ihren Lieblingsfilmen gehört übrigens Herr der Ringe, zu ihren Lieblingsbüchern Der kleine Prinz. Als ich ihr mein Buch zum Signieren reichte und Schnappatmung bekam, äußerte Benni, dass ich ein totales Fangirl sei. Darauf sagte Victoria, dass das gar nicht schlimm sei, denn wir sind doch alle Fangirls von irgendwelchen Dingen. Hach. I love her.

Processed with VSCO with a5 preset

Victoria & ich

Processed with VSCO with a5 preset

ich, Jill, Benni, Ramona, Samy

Sonntag

Eigentlich wollten wir auch den Messesonntag noch mitnehmen, vor allem weil wir noch ein paar Menschen treffen wollten. Leider gab es mehrere Faktoren, die uns einen Strich durch die Rechnung gemacht haben und letztendlich dafür gesorgt haben, dass wir den Tag am Bahnhof bei Mc Donalds verbracht haben. Am gesamten Frankfurter Hbf gab es nicht ein einziges funktionierendes Schließfach. Nachdem wir die Zeit die uns blieb durchgerechnet hatten, stellten wir schnell fest, dass es sich kaum lohnen würde, noch zur Messe zu fahren. Denn auch sonntags ist es dort immer recht voll und bis wir dann das Gepäck zur Garderobe gebracht hätten, hätten wir es vermutlich fast schon wieder einsammeln können. Wir machten also das beste draus und schlugen uns die Bäuche voll, plauderten, bearbeiteten Fotos, bis Jill dann als erstes zum Zug musste – ein sehr trauriger Moment sage ich euch.

IMG_5570

Ich selber machte mich dann gegen 17 Uhr auf den Weg zum Gleis. Unterwegs warf ich natürlich nochmal einen Blick in die Bahn App und stellte fest, dass mein Zug eine Verspätung von ca. 45 Minuten haben sollte, sodass ich den Anschluss nicht bekommen würde. An der Info wurde mir dann zu einer Alternative geraten, womit mein reservierter Sitzplatz dann weg war. Machte dann aber nichts, denn irgendwann, als ich schon eine Weile auf dem Boden der 1. Klasse in diesem maximal überfüllten Zug saß, durfte ich auf einem der freien Plätze sitzen – Wuhu!

So kam ich dann gegen 21 Uhr Zuhause an und war völlig erschlagen, was unter anderem an meiner Erkältung, der langen Zugfahrt (teilweise auf dem Boden sitzend, teilweise stehend) und den vielen Eindrücken lag. Total reizüberflutet ging ich also meine ganzen Fotos durch und merkte direkt wieder, was es bedeutet, an Messeblues zu leiden. Aber wie heißt es so schön? Nach der Messe ist vor der Messe. Und dann treffe ich hoffentlich die ganzen Menschen, die ich dieses Mal leider verpasst habe.

Processed with VSCO with a5 preset

Jill, Anna, ich

Processed with VSCO with a5 preset

ich & Lena

Processed with VSCO with a5 preset

Processed with VSCO with a5 preset

Processed with VSCO with a5 preset

Processed with VSCO with a5 preset

Processed with VSCO with a5 preset

ich & Patrizia

37 Antworten auf „#FBM18 – mein Rückblick

  1. Seele's Welt

    Liebe Nicci,

    jetzt komme ich endlich mal zum Lesen des Messeberichts. Es war mir eine große Freude, Jill und dich getroffen zu haben! Ich hoffe, beim nächsten Mal können wir ein bisschen mehr reden. Ich bin gefühlt die ganze Messe nur von A nach B über zu C gerannt, haha. Mein Messebericht kommt diese Woche noch. Es war ja meine erste Buchmesse, so war ich also auch gut überfordert und von den Eindrücken erschlagen.

    Liebe Grüße
    Denise

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Denise,
      ich fand es auch richtig toll dich getroffen zu haben :)
      Ja, ein bissl mehr quatschen wäre beim nächsten Mal cool. Kriegen wir sicherlich hin.
      Aber Messen sind ja oft einfach so hektisch und voll.
      Oh, ich glaube dir dass du erschlagen warst, wenn es deine erste Messe war. Und dann noch Frankfurt haha.
      Meine erste war die LBM damals.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

  2. Pingback: Monatstrallafitti Oktober – Trallafittibooks

  3. Pingback: Media Monday #383 | mein erstes Final Fantasy – Trallafittibooks

  4. Ivy

    Liebe Nicci,

    ich klicke mich gerade so durch die Messebeiträge und muss ja sagen, auch wenn ich noch immer super traurig bin, dass ich nicht hin konnte, ich mich unglaublich an euren Berichten und vor allen Dingen an euren Fotos erfreue.

    Echt schade, dass ich nicht auch teilnehmen konnte aber hey, manchmal wirft einem das Leben eben Steine in den Weg und damit muss man zurecht komme. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr besser laufen wird und ich dann auch wieder dabei sein kann.

    Es freut mich jedenfalls riesig, dass ihr so viel Spaß dort hattet. Die Fotos sprechen ja schon für sich. Wie happy ihr einfach alle ausseht, Wahnsinn. Und wie viel ihr erlebt habt – die Messe scheint ja ein absoluter Erfolg gewesen zu sein.

    Vielen Dank für diese tollen Eindrücke (auch während der Messe) damit fühle ich mich nicht ganz „zurückgelassen“ sondern fast so, als wäre ich live dabei gewesen hihi

    Ganz liebe Grüße
    Ivy

    1. Nicci Trallafitti

      Liebe Ivy,
      hach, das ist schön dass du daran Freude hast. Du hast auf jeden Fall sehr gefehlt!
      Ich hoffe auch, dass wir uns demnächst dort sehen <3
      Jau, die Messe war wirklich ein voller Erfolg, ich hab so viele tolle Menschen getroffen, einige aber auch nicht. Es ist meistens einfach zu voll – terminlich wie räumlich.

      <3

  5. Pingback: Media Monday #382 | Urlaubsvorfreude – Trallafittibooks

  6. Pingback: Woche in Worten: Münster und Fahrräder – Sarah Ricchizzi

  7. Pingback: Leselaunen | Im Horizon-Himmel – Trallafittibooks

  8. Pingback: Frankfurter Buchmesse 2018 – Mein Rückblick | Eulenmatz Liest

  9. nonsensente

    Liebe Nicci,
    das inspiriert mich gerade wahnsinnig dazu, endlich meinen eigenen Messerückblick zu schreiben! :D Obwohl es eine Woche her ist bin ich immernoch total gehyped und freue mich über alles, was ich von der Messe mitnehmen konnte. Sooo schöne Tage, so tolle Menschen. <3 Ich freu mich schon total auf das nächste Jahr!

    1. Nicci Trallafitti

      Hihi das freut mich :)
      Ja, irgendwie hält das immer eine ganze Weile an, vor allem wenn man den Rückblick schreibt und aber auch wenn man andere liest.
      Freue mich auch schon jetzt auf die nächste Messe <3

  10. Pingback: [Events] FBM 18 Samstag & Sonntag – Seitenglueck

  11. Josia Jourdan

    Liebe Nicci,

    Schöner Rückblick! Meiner ist seit Mittwoch online & ganz ehrlich: ich vermisse die Buchmesse! Es war so schön dich & Jill kennenzulernen.

    Zum Harry Potter-Weltrekordversuch: ziemlich schade, dass das nicht geklappt hat. Ich hatte zu dieser Zeit leider einen Termin, habe aber fest damit gerechnet, dass es klappt.

    Ganz liebe Grüsse,

    Josia

    1. Nicci Trallafitti

      Danke lieber Josia!
      Hach, es war echt cool dich zu sehen, mit dir zu plaudern und zu lachen.
      Mir fehlt die Messezeit auch schon, aber es ist ja nun gar nicht mehr soooo lange bis Leipzig :)
      Das stimmt, wobei ich kaum glauben kann, dass wir echt über 800 waren. Mir kam das super wenig vor in dem Raum.

      Liebe Grüße, auch an den Vater, haha.

  12. AlinaKunterbunt

    Liebe Nicci,

    was für ein schöner Messerückblick! Da hast du ja wirklich einige spannende Treffen und Veranstaltungen gehabt. Und wie schön, dass eure Unterkunft so natur gebunden war. Aber klar, was die Öffentlichen Verkehrsmittel angeht ist das durchaus schwierig, wenn es so abgelegen ist.. Das glaube ich gerne :D Aber sowas kann man beim Buchen der Unterkunft ja auch eher schlecht ahnen..

    Aber hauptsache die Messe war trotz allem schön :)

    1. Nicci Trallafitti

      Danke liebe Alina <3
      Ich habe mich wahnsinnig gefreut dich zu sehen!
      Das stimmt.. zumindest sah es beim Buchen auf der Karte nicht aus wie das Auenland :-D
      Aber das kann man nicht wissen. War trotzdem ganz süß. Und wir hatten unsere Ruhe.

      Liebe Grüße

  13. Philip

    Hallo liebe Nicci,

    vielen Dank für diesen sehr ausführlichen und liebevoll geschriebenen Artikel zur Buchmesse. Ich habe mich sehr gefreut, dich wenigstens kurz in Frankfurt gesehen zu haben und umso schöner war es, deine Sicht zur Messe mitzuerlesen ;-)
    Eure Hobbithöhle finde ich eigentlich ganz süß, zumindest vom Garten her schon einmal, auch wenn die Anreise natürlich etwas länger war. Schade mit Sonntag, etwas ungünstig gelaufen einfach :-(

    Auf jeden Fall bin ich sehr auf eure neuen Beiträge und Ideen gespannt!

    Liebe Grüße
    Philip

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Philip,
      ich habe mich auch gefreut, dich kurz zu sehen :)
      Haha die Hobbithöhle :-D Hör mir auf. Aber immerhin konnten wir dort gut entspannen, morgens geschmückt mit Sonnenstrahlen Kaffee trinken und in den Tag starten.

      Liebe Grüße

  14. Joline

    Hey Nicci,

    mir hat es der Kaktus aus Ballons angetan 😂. Nach deinem Beitrag hab ich noch mehr Lust auf die Messe nächstes Jahr zu fahren. Es klingt so als hättest du mega viel Spaß gehabt. Außerdem sieht eure Unterkunft (auch wenn sie am Po der Welt lag) super schön aus. Immerhin konnte man sich dort perfekt von den ganzem Trubel erholen.

    Liebe Grüße,

    Joline

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Joline,
      den Kaktus fand ich auch richtig toll :-D <3 Ich liebe Kakteen sowieso, deshalb war das ein kleines Highlight für mich, hihi.
      Die Messezeit war wirklich großartig. Ja, die Bude war ganz niedlich, vor allem die Terrasse :) Und Ruhe hatten wir dort auf jeden Fall.

      Liebe Grüße

  15. Buecherpanda

    Hi Nicci,

    Da hattest du ja ein tolles Messeerlebnis! Bei mir war es ja auch sehr chaotisch und leider konnte ich nur einen Tag da sein und auf dem Bookstagram Treffen habe ich dich leider nicht gesehen :( wie schade!
    Für diesen einen Tag hatte ich mir gar keine Termine gemacht, weil ich einfach erstmal schauen wollte, was auf mich zukommt und ganz ohne Zeitdruck die Eindrücke genießen wollte :)
    Dabei klingen die ganzen Treffen unglaublich spannend! Vielleicht schaue ich mal für Leipzig, was ich da so machen kann!

    Liebste Grüße
    Jenny

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Jenny,
      stimmt, wir haben uns gar nicht gesehen :( Aber es war auch einfach super voll, selbst bei den Bookstagram Treffen – ich habe ja vorher nie teilgenommen.
      Das ist gut, dass du den Tag ganz „entspannt“ genutzt hast, wenn man das überhaupt so nennen kann.
      Die Termine und Treffen waren total interessant, aber ich bin froh, dass ich drei Tage dort war, sonst wäre das auch zu viel gewesen. Mir kam es so schon vor, als wäre die Messe innerhalb weniger Stunden an mir vorbei geflogen.
      Auf Leipzig freue ich mich schon sehr. Und hoffentlich sehen wir uns dann dort mal :)

      Liebe Grüße

  16. kaisuschreibt

    Feine Eindrücke, die du da festgehalten hast!
    Ich mag Bilder am liebsten, denn jeder nimmt die Messe anders wahr und begegnet anderen Menschen und hat andere Erlebnisse :3

    Leider hab ich es total verpeilt beim Reprodukt Verlag vorbei zuschauen. Am ersten Tag bin ich blind vorbei gelatscht …. und am zweiten wurde die Halle recht voll & stickig, sodass wir raus sind und danach hab ich es schlichtweg vergessen. Aber es war ja nicht die letzte Messe :D

    1. Nicci Trallafitti

      Danke :)
      Das stimmt, mit Fotos kann ich bei solchen Berichten auch oft mehr anfangen.
      Ach wie schade! Dabei war der Reprodukt Stand echt toll, genau wie Filip, der die Pressearbeit dafür macht :)
      Auf der nächsten Messe darfst du dir das nicht entgehen lassen, hihi.

      Liebe Grüße

  17. Anetts Bücherwelt

    Das sieht ja alles super aus!!! Bin schon immer etwas traurig, dass ich nicht zur FBM komme, aber dafür ist ja schon bald wieder die LBM :)
    Auf jeden Fall macht dein Bericht und die Fotos Lust auf die nächste Messe.

    Liebe Grüße Anett

  18. Wiebi Peters

    Hach Nicci!

    So wahnsinnig tolle Fotos und Eindrücke! Ich bin echt gespannt, was uns bei den Verlagen so erwartet.
    Ich freue mich auch unglaublich darüber, dass wir uns gesehen haben, obwohl sich unsere Wege nur ein Mal gekreuzt haben. Oder zwei Mal. Aber besser als nie! Und mein Name war wie immer falsch geschrieben ;)
    Ich habe beim Lesen deines Posts nochmal die gesamte Messe Revue passieren lassen und es war so schön! Ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf Leipzig! Und dann machen wir tausend Fotos! ;)

    Liebste Grüße,
    Frau Webers

    1. Nicci Trallafitti

      Liebe Frau Webers,
      hach, beim nächsten Mal müssen wir unbedingt Fotos knipsen <3
      Ich habe mich wahnsinnig gefreut dich zu sehen, auch wenn es gefühlt irgendwie nur 2 Minuten waren.
      Und beim nächsten Mal müssen die deinen Namen auf dem Presseausweis endlich richtig schreiben, hihi.
      Leipzig wird super – da freue ich mich auch schon jetzt drauf! <3

      Liebe Grüße

      1. Wiebi Peters

        Wenn nicht, dann korrigiert ihr das eben, ich bin sicher, das bekommt ihr hin :P :P :P
        Leipzig wird bestimmt toll. Obwohl wir das Schneechaos auch weglassen können,oder?

        Liebste Grüße,
        Wiebi

  19. glimrende

    Hi Nicci,
    ah, ich freue mich, ein Messebericht! Ich lese die total gerne und suche die mir deshalb bei allen Bloggern, von denen ich weiß, dass sie auf der Messe waren, zusammen.

    Ich finde es super interessant darüber zu lesen, wie verschiedene Menschen die Messe erlebt haben. Da so viel parallel stattfindet, ergibt sich bei jedem ein total unterschiedliches Bild.

    Es hat auf alle Fälle viel Spaß gemacht, Deinen Bericht zu lesen.

    Herzliche Grüße,

    Steffi

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Steffi,
      ich lese die Berichte auch sehr gerne, vor allem weil man dann alles nochmal Revue passieren lässt.
      Die Messezeit ist immer eine ganz besondere, und ich freue mich schon jetzt auf Leipzig, die Messe mag ich noch mehr als die in Frankfurt, denn sie ist kleiner & irgendwie gemütlicher.

      Danke für dein Feedback, das freut mich wirklich sehr <3
      Herzliche Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.