Medienlaunen | Deadpool 2, Die Entdeckung der Unendlichkeit, Captain America und Schwärmereien

Herzlich willkommen zu meinem ersten Medienlaunen-Beitrag. Hiermit starte ich eine neue Kategorie auf meinem Blog, die sich, wie der Name schon vermuten lässt, um Medien drehen wird. Ihr findet also Plaudereien über Serien, Filme, Neuzugänge, Zitate und anderen Firlefanz.

[Infos zu den Medienlaunen]


Serien

In den vergangenen beiden Wochen habe ich hauptsächlich Folgen von Arrow (Staffel 4) und The Flash (Staffel 1) weiterverfolgt. Ich kann mich nur schwer von dem Arrowverse trennen und liebe vor allem die Crossings der beiden Serien, die es zwischendurch gibt. Arrow nimmt mit jeder Staffel an Action zu, wenn man dachte, dass es in einer Staffel rasant und punktuell völlig schräg zugeht, hat man das Ausmaß der folgenden Folgen nicht mal erahnt.

Seit ca. einer Woche stöbere ich vermehrt auf diversen Film-Blogs. Dadurch hat sich meine Watchlist um einige Serien erweitert. Bei Ivy habe ich Dear White People entdeckt, was somit ganz oben auf meine Netflix-Liste gewandert ist. In diesem lesenswerten Beitrag listet sie 8 Gründe auf, weshalb die Serie zum Pflichtprogramm gehört.

Watchlist

Auch meine Liste der Serien, die ich unbedingt anschauen möchte, ist gewachsen. Die neuesten Titel sind:

The Rain | Lost in Space | Altered Carbon | 3% | Sense8 | Dirk Gentlys holistische Detektei | Travelers | ZNation | Santa Clarita Diet | American Horror Story | The OA | Girlboss

Falls ihr irgendetwas davon kennt und empfehlen könnt sagt gerne Bescheid. Noch weiß ich nicht genau, womit ich demnächst starte, aber neben Dear White People steht The Rain ganz oben auf der Liste. Es geht um einen tödlichen Regen und eine kleine Gruppe, die nach sechs Jahren ihren Bunker verlässt, um weitere Überlebende zu suchen. Der postapokalyptische Inhalt reizt mich sehr.

Serienmittwoch

In dieser Woche geht es beim Serienmittwoch um die liebsten männlichen Charaktere in diesem Jahr bisher. Puh, da gibt es einige, ich beschränke mich auf diejenigen, die mir spontan einfallen.

Oliver Queen (Arrow) – Oliver ist nicht nur super attraktiv, er durchlebt eine immense charakterliche Entwicklung. Durch die Rückblicke und somit den direkten Vergleich von dem Oliver vorher und dem jetzigen kann man diese super gut erkennen.

Roy Harper (Arrow) – Ich liebe liebe liebe Roy. Meiner Meinung nach ist er ein wahnsinnig faszinierender Charakter, der ähnlich wie Oliver eine starke Entwicklung durchlebt – zum Leidwesen seines Teams, aber ich möchte natürlich nicht zu viel verraten. Er ist impulsiv, emotional und alles andere als perfekt, er macht viele Fehler, er leidet, er lernt. Darüberhinaus ist er unfassbar hübsch, wenn er lächelt, geht meine Sonne auf. Hallo Kitsch. Es gibt selten Seriencharaktere, die ich mir aufgrund ihrer Optik immer wieder gerne ansehe. Er ist einer davon. Wie ihr merkt bietet Arrow so einiges zum Anschmachten. Ich muss unbedingt herausfinden, in welchen Serien und Filmen er noch mitspielt. Tipps?

Roy Harper Arrow

Quelle: PINTEREST

Roy Harper Arrow2

Quelle: PINTEREST

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jess (Gilmore Girls) – Er etwas total faszinierendes, reizvolles an sich. Ich glaube, es ist genau der Typ Junge, vor dem uns unsere Mütter gewarnt hätten. Er wirkt unnahbar, distanziert und doch sehr liebevoll. Er besitzt ein Talent darin, einem kleine Krümel hinzuwerfen und wieder zu gehen. Dadurch treibt er nicht nur Rory in den Wahnsinn, sicherlich auch einige Zuschauer – wie mich.

Barry Allen (Flash) – Er ist unglaublich freundlich, hilfsbereit, charmant und innerlich zerrissen. Bewundernswert sind sein Durchhaltevermögen und sein Ehrgeiz.

Doug (King of Queens) – Ach, dieser Mensch bringt mich einfach immer zum Lachen, nicht nur in dieser Serie, auch in vielen Filmen. Alleine seine Mimik und Gestik sind großartig, der Humor sein großes Talent.

Jim Gordon (Gotham) – Was für ein Kerl. Ein Charakter mit Ecken und Kanten, wahnsinnig attraktiv, authentisch, loyal. Durch den Kampf gegen seine innere Finsternis wirkt er wahnsinnig authentisch. Wer sich ihm gegenüber treu und aufrichtig zeigt, hat ein Stein bei ihm im Brett. Und wer ihn als Freund hat kann sich glücklich schätzen.

Ed Nygma (Gotham) – Für den Fall, dass es Leser gibt, die Gotham noch nicht gesehen haben, oder noch nicht über die erste Staffel hinaus gekommen sind, möchte ich nicht zu viel verraten. Aber Ed ist wahrlich ein interessanter, kluger und verrückter Charakter mit einer grotesken Vorliebe für Rätsel.

Filme

In der letzten Zeit habe ich verhältnismäßig viele Filme geschaut. Eigentlich kann ich mich nicht immer gut darauf einlassen, was ich in dem Erklärungsbeitrag der Medienlaunen näher erläutert hatte. Mein Ziel war es, pro Woche 1-2 Filme zu schauen und dabei zu lernen, mich für die Spieldauer darauf zu konzentrieren und nicht ablenken zu lassen. Nun waren es sogar vier, seit dem ich mich aktiv damit beschäftige, also seit nicht mal einer Woche.

Interstellar

Ein Film, der mir von Sarah empfohlen wurde. Es handelt sich um eine Science-Fiction-Geschichte unter der Regie von Christopher Nolan, bei dem eine fiktive Zukunft aufgezeigt wird. Die Biosphäre ist so stark geschädigt, dass die gesamte Menschheit bedroht ist. Ein paar Wissenschaftler werden daraufhin auf eine Weltraummission geschickt, bei der sie bewohnbare Planeten finden sollen. Der Film ist 2014 erschienen und hat eine Spieldauer von 169 Minuten. Mir hat die Thematik ziemlich gut gefallen, auch wenn die Handlung die meiste Zeit über recht ruhig ablief und erst zum Ende ein paar spannungsgeladene Momente besaß, die zugleich sehr emotional waren. Auch die Musik empfand ich als sehr passend und berührend. Interstellar zeigt auf, dass man seine Ziele nicht aus den Augen verlieren sollte. Mein Lieblingscharakter war Murphy, weil sie nie aufgegeben hat, so hoffnungslos das Ganze auch schien. Spannend fand ich die Rolle der Zeit und den Aspekt des Tesserakts.

Die Entdeckung der Unendlichkeit

Ebenfalls ein Film, den ich bei einer Kategorie von Sarah und Becca entdeckte, die ich euch ans Herz legen kann – ich persönlich konnte dort schon einiges für mich erstöbern. Der Film basiert auf dem Leben von Stephen Hawking und handelt von seiner außergewöhnlichen Karriere und seiner Ehe mit Jane Hawking, deren Roman Die Liebe hat elf Dimensionen: Mein Leben mit Stephen Hawking die Grundlage für den Film bildete. Die Entdeckung der Unendlichkeit ist ebenfalls 2014 erschienen und hat eine Spieldauer von 123 Minuten. Mich hat die Geschichte sehr berührt, was unter anderem an der großartigen schauspielerischen Leistung von Eddie Redmayne und Felicity Jones, aber auch an der musikalischen Untermalung lag. Nachdem ich den Film gesehen hatte, ließ ich ihn ein zweites Mal laufen. Und ein drittes. Und vermutlich wird er noch des Öfteren laufen. Besonders toll fand ich die dargestellte Stärke von Stephen, der sich nicht hat unterkriegen lassen und seinen oft sehr jungenhaften, frechen Humor behalten hat. Durch das Talent Redmaynes kamen ebenfalls der Schmerz, die punktuelle Hoffnungslosigkeit und das Zweifeln authentisch rüber. Die Zusatzszenen haben mir richtig gut gefallen, schade, dass sie herausgelassen wurden – hier lohnt sich also definitiv die Anschaffung der Bluray Extended Version.

Captain America: The First Avenger

Im Rahmen unserer #avengeradventure Aktion habe ich Montagabend Captain America angeschaut, was den ersten Film unseres Marathons darstellte. Ich nehme an, dass den meisten die Handlung bekannt ist, dementsprechend nur kurz dazu: es handelt sich um eine Superhelden Comic-Verfilmumg aus dem Jahre 2011, die 1942 zur Zeit des zweiten Weltkrieges spielt. Captain America wird für ein geheimes Projekt als Versuchsperson ausgewählt und soll Missionen gegen Wissenschaftsdivision Hydra bestreiten. Als Einstieg gefiel mir der Film richtig gut, das Ende bzw. die marveltypische Post-Credit-Szene lässt natürlich Interpretationsspielraum und ich freue mich auf den nächsten Film in der Chronologie, die ihr ebenfalls in dem Aktions-Beitrag findet.

Deadpool 2

Am Pfingstmontag sah ich die lang ersehnte Fortsetzung im Kino und was soll ich sagen? Ich war schon nach wenigen Minuten hellauf begeistert. Wie man es schon aus dem ersten Teil kannte gab es auch hier die volle Dröhnung schwarzer Humor, blutigen Slow-Motion Kampfszenen und coole Charaktere, allen voran (neben Deadpool) Domino, die sich auf das Glück beruft, und Cable, ein zeitreisender Soldat. Darüberhinaus wurden zahlreiche Anspielungen auf andere Filme integriert, beispielsweise Batman und Superman, auch die X-Men spielten wieder eine große Rolle. Im Mittelpunkt der Handlung stand diesmal eine Rettung aus einem Gefängnis, die als Wiedergutmachung galt, was ich aus Spoilergründen nicht näher erläutern möchte. Dabei berief sich Wade diesmal auf eine sehr bunte Truppe, die von ihm zusammengestellt wurde – mehr oder weniger gewollt. Super schräg und zugleich auf skurrile Art und Weise passend waren die ruhigen, teils romantischen Lieder, die bei gewalttätigen und hochdramatischen Szenen gespielt wurden. Ein Highlight waren meiner Meinung nach die vier Post-Credit-Szenen, wobei sogar eine fünfte geplant war, aber letztendlich gestrichen wurde – sie sei selbst für Deadpool zu hart. Selbstverständlich habe ich mir das passende Film-Menü geholt. Und selbstverständlich habe ich noch beim Verlassen des Kinos die Bluray vorbestellt.

Und sonst so?

Durch das Stöbern auf diversen Blogs habe ich 1. Feedly [ein Beitrag darüber ist bereits in Planung] für mich entdeckt, 2. meine Feedly-Listen gefüllt und 3. zahlreiche DVDs bei Medimops bestellt. Wenn sie angekommen sind zeige ich sie euch natürlich in einer der nächsten Medienlaunen. Unter anderem habe ich Raum, Atomic Blonde, Jumanji (aufgrund dieser Rezension), Merida und Erin Brockovich (aufgrund dieser Rezension) bestellt.

Falls ihr nun wissen möchtet, welche Blogs ich so für mich entdeckt habe liste ich sie euch gerne auf, vielleicht schaut ihr ja mal vorbei. Aber ich nehme keine Beschwerden für eventuell folgende DVD-Käufe und Netflix-Watchlisten-Eskalationen an.

Deadpool 2 Kino

Ansonsten habe ich nun auch einen Film- und Serientracker auf meiner Seite integriert, damit ich selber einen Überblick behalte.

Wie ihr merkt, ist meine Motivation sehr hoch, was diesen Bereich angeht. Ich bin auf jeden Fall gespannt darauf, welche Abenteuer ich demnächst bestreiten werde.

EURE NICCI


Gerne könnt ihr euch den Medienlaunen anschließen. Hinterlasst mir eure Links zwecks Vernetzung unbedingt im Kommentar. [Infos zu den Medienlaunen]

43 Antworten auf „Medienlaunen | Deadpool 2, Die Entdeckung der Unendlichkeit, Captain America und Schwärmereien

  1. Pingback: Medienlaunen | Altered Carbon, Musik und Medimops – Trallafittibooks

  2. Pingback: Media Monday #362 | Buch-Geheimtipp, Blockbuster, Spin-Offs, Urlaub – Trallafittibooks

  3. Pingback: Leselaunen | Wochentrallafitti: Strandurlaub und Lesezeit – Trallafittibooks

  4. Pingback: Leselaune: Langsam nimmt alles Form an | Produktplatzierung - ChaosMariechen

  5. Test

    Hallo Nicci,

    ein wirklich schöner Beitrag.
    Was für ein Zufall, ich habe heute erst „Captain America: The first Avenger“ gesehen, damit ich heute Abend fleißig beim #avengeradventure mitmachen kann. Also by the way, ich mache ab heute mit.

    Außerdem würde ich gerne auch bei der Medienlaune mitmachen. Wenn ich das richtig gelesen habe, hast du vor alle zwei Wochen einen Beitrag dieser Art hochzuladen? Sprich diese Woche oder?
    Wenn du also Lust auf Gesellschaft hast, würde ich gerne mitmachen.

    Einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße,
    ChasoMariechen

    1. Nicci Trallafitti

      Hey!
      Danke <3 Haha cool, wie fandest du denn Iron Man 2? Mir hat er ganz gut gefallen, habe aber nebenher gebloggt, weil ich sonst nicht hinterher komme.

      Na klar, ich würde mich sehr freuen :) Genau, am 7.5. wäre es dann wieder so weit.

      Liebe Grüße

  6. jacquysthoughts

    Freut mich, dass es bei dir so gut lief. 4 Filme in einer Woche sind für das Ziel von 1-2 wirklich beeindruckend. Interstellar habe ich tatsächlich auch gesehen und fand ihn super, auch wenn er wirklich sehr lang war. Deadpool 2 werde ich mir früher oder später sicher auch anschauen, weil ich den ersten toll fand, also gut dass der zweite da mithalten kann.
    Bei Arrow habe ich irgendwann mal den Anschluss verloren, aber deine regelmäßige Begeisterung sorgt sicher dafür, dass ich irgendwann noch weiterschauen und aufholen werde. The Rain habe ich vor kurzem gesehen und kann wirklich empfehlen, mal reinzuschauen. Ich muss sagen, dass ich die Hauptfiguren gerade am Anfang ziemlich anstrengend fand, aber das legte sich mit der Zeit zum Glück.

    1. Nicci Trallafitti

      Hey!
      Jau, da hast du recht. Dafür habe ich in der letzten Woche nichts geguckt, da ich im Urlaub war :-D Mal schauen, worüber ich dann nächstes Mal berichte.. habe ja noch ein paar Tage Zeit.

      Jau, Interstellar war meeega lang. Wusste ich vorher gar nicht. Aber richtig cool gemacht. Deadpool liebe ich sehr. Und ich finde schon, dass der 2. mithalten kann. Wünsche dir ganz viel Spaß!
      Ach Arrow ist einfach großartig <3 Schau auf jeden Fall mal wieder rein.
      Oh okay, mal schauen wie ich die Hauptfiguren bei The Rain so finde.

      Liebe Grüße

  7. booksnstories

    Deadpool war so unfassbar gut, ich habe seit „Der Schuh des Manitu“ (ja, Gulity Pleasure, but so what? xD) nicht mehr so konstant durch einen Film durchgelacht. Hattet ihr im Kino auch 2D-Pappbrillen ausliegen? *lach* Das Marketing zu dem Filmtreibt auch sehr merkwürdige, sinnlose, aber unterhaltsame Blüten, wenn ich mir den Getränkebecher da oben so ansehe.

    1. Nicci Trallafitti

      Hey!
      Haha, da hast du recht. Ich habe auch suuuper viel gelacht.
      (Schuh des Manitu war noch nie meins, aber ich kann gut verstehen, dass den so viele mögen und lustig finden)
      Neee, leider nicht. Total schade, hätte gerne eine gehabt.
      Jau, der Becher musste einfach mit :-D Ich habe ihn zwar nicht mit nach Hause genommen, dafür aber natürlich die Deadpool Figur oben drauf. <3

  8. Angelique

    Liebe Nicci,
    die Medienlaunen finde ich großartig. Mir haben deine Beiträge über Arrow schon total gefallen und ich bin zuversichtlich, noch mehr interessante Artikel zu lesen, wenn du dich nun öfter mit Serien und Filmen beschäftigst. Dank dir habe ich auch angefangen Arrow und The Flash anzusehen. Was soll ich sagen? Ich war krank, hatte viel Zeit und hab deshalb beide Serien schon durch. Das sind die Momente in denen man sich wünscht, man hätte sich etwas mehr Zeit gelassen, um länger etwas davon zu haben.
    Von deiner Watchlist kenne ich bisher nur The Rain. Die erste Staffel fand ich insgesamt ganz gut, allerdings finde ich die Charaktere stellenweise sehr seltsam. Aber irgendwie gibt das der Serie einen besonderen Reiz. Ich bin gespannt, wie es da weitergehen wird. Ich denke, dass sie dir durch dieses postapokalyptische gut gefallen wird.
    American Horror Story hat mich leider noch nie so gereizt. … Aber ich hab gerade gegoogelt, Colton Haynes (Roy Harper) spielt da wohl seit 2017 im Hauptcast. Vielleicht sollte ich dem also doch mal eine Chance geben? Ich bin noch unsicher. Ich war von Roy Harper in Arrow auch absolut begeistert! Ganz abgesehen davon, wie gut er einfach aussieht, ist seine Entwicklung wirklich beachtlich. Ich hätte zu Beginn nicht gedacht, dass er so ein wichtiger, besonderer Charakter werden würde.

    Filme schaue ich auch eher selten, aber das #marveladventure mit euch auf Twitter hat wirklich Spaß gemacht und die Marvel Filme haben mir bisher wirklich FAST alle gefallen. Mir fehlt auch oft die Geduld und das Durchhaltevermögen, mich 2 Stunden lang nur auf diesen Film konzentrieren. Ich kann dich da gut verstehen. Ich hoffe, dass deine Planungen und Vorhaben diesbezüglich weiterhin so gut funktionieren und du es schaffst, dir regelmäßig die Zeit zu nehmen. Heute Abend geht es ja endlich weiter und ich freue mich schon seit Montag total auf heute Abend!
    „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ habe ich auch bereits durch die Beiträge von Sarah und Becca entdeckt und ist jetzt auch mal auf der Watchlist gelandet. Stephen Hawking war eine außergewöhnliche Persönlichkeit und so positiv wie über die schauspielerische Leistung etc. in dem Film geredet wird, möchte ich ihm auf jeden Fall eine Chance geben.

    Bezüglich des Arrowverse: Hast du schon Supergirl und Legends of Tomorrow auf dem Schirm? Zu den beiden würde mich deine Meinung sehr interessieren, wo dir ja Arrow und The Flash so gut gefallen.

    Liebe Grüße,
    Angie

    1. Nicci Trallafitti

      Liebe Angie,
      hach danke <3 Das freut mich sehr!
      Neeeein wie krass dass du beide Serien schon durch hast :-D
      Bei Flash hänge ich sehr hinterher, bin nach wie vor irgendwo in Staffel 1.
      Bei Arrow in Staffel 5, glaube ich. Ich liebe es einfach <3
      Ich habe glaube ich jetzt in 4 Kommentaren gelesen, dass manche Charaktere bei The Rain komisch/nervig seien. Mal schauen, wie ich es so empfinde, wenn ich die Serie anschaue. Ich bin gespannt!
      Roy, bei American Horror Story?? Aaaahhh wie cool <3 Somit ist die Serie nun noch weiter nach oben auf meiner Liste gewandert. Ich liebe ihn einfach. Jau, seine Entwicklung in Arrow mochte ich auch sehr. Anfangs fand ich ihn durch seine kriminelle "Nebentätigkeit" doof, aber irgendwie hatte er schon immer einen gewissen Reiz auf mich.

      Hach wie cool, dass du beim #avengeradventure dabei bist. Morgen Abend geht es ja schon weiter, ich freue mich :)
      Danke, ich hoffe auch, dass ich dran bleiben kann. Eigentlich bin ich aber sehr zuversichtlich :) Wenn, dann scheitert er an der mangelnden Freizeit, die ich aktuell durch viele Wochenenddienste habe.
      Schau dir Die Entdeckung der Unendlichkeit unbedingt ganz bald an! Er ist wirklich großartig und Eddie Redmayne ein wahnsinnig talentierter Schauspieler.

      Legends of Tomorrow schaue ich mir an, sobald ich bei Flash weiter bin. Glaube ab Staffel 3 würde es Sinn machen. Muss nochmal nachlesen wie das war.
      Supergirl habe ich die 1. Staffel gesehen (suuuper cool!), die 2. wartet auf DVD. <3

      Liebe Grüße

  9. Isabella

    Ich habe von „Dear White People“ bisher nur die erste Staffel gesehen, aber die war wirklich grandios. (Und ich schätze es immer, wenn Folgen nicht so super lang sind, weil ich die Aufmerksamkeitsspanne von einer Eintagsfliege habe.)
    Und ich freue mich total, dass dir „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ gefallen hat! Das war mein absoluter Lieblingsfilm, bis „La La Land“ den Platz gestohlen hat. Eddie Redmaynes Schauspielleistung ist einfach grandios.

    1. Nicci Trallafitti

      Hey!
      Ja, das mit der Aufmerksamkeitsspanne kenne ich sehr gut :-D
      Freut mich, dass dir die Serie so gut gefällt. Ich sollte auch bald mal reinschauen.

      Eddie Redmayne ist wirklich großartig <3

      Liebe Grüße

  10. Nicole

    Ich bin ja auch ein großer Serienjunkie und kann dir wie eine meiner vorherigen Kommentatoren deshalb ebenfalls nur „Teen Wolf“ ans Herz legen, denn dort ist Colton Haynes noch zu sehen und zwar in einer Rolle die sich leicht von Troy unterscheidet xD. „Teen Wolf“ ist übrigens auch meine absolute Lieblingsserie, auch wenn die erste Staffel nicht der Knaller ist. Man merkt das geringe Budget, die effekte sind zum Haare sträuben und die Darsteller allesamt neu im Geschäft – das spürt man. Aber ab Staffel 2 legt die Serie eine echt rasante Entwicklung hin und steigert sich immer mehr, sodass Staffel 3 B dann den absoluten Höhepunkt bildet und qualitativ unglaublich hochwertig ist und sich auch einigen Themen widmet, die man sonst eher seltener in Teenie-Serie nfindet. Schon alleine wegen Dylan O’Brien aka Stiles ist die Serie einen Blick wert. Auf meinem Blog findest du auch einen ausführlichen Beitrag zu ihr, falls du dich mal etwas mehr erkundigen möchtest.

    Ansonsten finde ich dein Format super ;). Denn ich liebe es mich mit anderen Serienfans auszutauschen. The Flash verfolge ich auch begeistert, bin da allerdings schon mit der vierten Staffel durch, da ich mir immer die Staffel Pässe bei Amazon Prime parallel zur US-Ausstrahlung gönne. Staffel Eins und Zwei sind aber meine Lieblinge, danach ist es qualitativ eine kleine Achterbahnfahrt, aber das Ende der vierten Staffel macht wieder Lust auf mehr. Barry Allen ist ja mein persönlicher Lieblingsheld des Arrowverse, weil ich seinen Humor und dieses natürliche an ihm sehr mag. Dazu spielt Grant Gustin die Rolle genial. Gotham finde ich ebenfalls klasse und finde, dass das immer etwas untergeht unter all den Comic-Serien. Aber die haben so schön verrückte Charaktere und auch Fälle, dass man sich das mal anschauen muss. Bin da auch großer James Gordon Fan, vor allem weil ich Ben McKenzie noch von The Oc kenne und da schon ins Schwärmen geraten bin. Schade, dass Staffel 5 die letzte sein wird.

    Von den Serien die du noch sehen möchtest kann ich dir „American Horror Story“ (vor allem Staffel 1 und 2) empfehlen, sowie Altered Carbon (Das ist optisch echt eindrucksvoll inszeniert) und Girlboss (das hat viele lustige und vielversprechende Momente, auch wenn die Hauptfigur etwas nervt. Aber gerade die Anspielungen auf die 2000er sind es wert, war wie so eine kleine Zeitreise für mich).

    Von den von dir genannten Filmen habe ich nur Captain America gesehen und die Filmreihe ist im Marvel Universum mein Liebling. Fand da echt alle drei Filme super. Und zu Jumanji: Ich habe den kürzlich gesehen und möchte ihn auch noch rezensieren: Schon mal so viel: Der Film ist unglaublich unterhaltsam, kann ihn dir auch nur empfehlen und ich war vorab ja skeptisch ob das was wird, weil ich den Original Film unglaublich mochte. Aber man hat mich überzeugt und nun fiebere ich schon Teil 2 entgegen.

    Lg Nicole
    Litnetzwerk

    1. Nicci Trallafitti

      Liebe Nicole,
      wow, danke für deinen ausführlichen Kommentar!

      Teen Wolf wandert nach ganz oben auf die Watchlist <3 Ich mag den Schauspieler sehr sehr gerne und bin gespannt, wie seine Rolle dort so ist. Auf deinem Blog schaue ich gleich mal vorbei. Interessant, dass die Serie so eine Entwicklung durch macht, auch auf der qualitativen Ebene.

      Hach wie cool, dass du Flash auch so gerne schaust. Ich bin noch nicht sehr weit, nach wie vor bei Staffel 1, aber ich mag sie sehr. Doofe Frage aber was sind diese Staffel Pässe? Ich schaue die Serie auch bei Amazon, aber weiß gar nicht genau, wie viele Staffeln es dort kostenlos aktuell gibt. Ich mag Barrys Humor auch sehr, er wirkt irgendwie total authentisch, locker, ehrlich. Oh ja, Gotham hat einiges zu bieten, vor allem auf der Charakterebene und besonders was die Schurken betrifft. Ich bin immer wieder überrascht. Ich hoffe sehr, dass man da noch einiges zu sehen bekommt. The OC kenne ich nicht.

      Danke für die Empfehlungen, dadurch wandern die Serien nach oben und dann schaue ich mal, welche ich zuerst starte. Aktuell tendiere ich zu (Teen Wolf, haha) Altered Carbon (optisch eindrucksvoll inszeniert reizt mich sehr) und American Horror Story.

      Es freut mich sehr, dass dich der neue Jumanji überzeugen konnte :) Ich werde ihn demnächst mal anschauen. Cool, dass es da einen 2. Teil geben wird.

      Liebe Grüße

  11. hannahlostinbooks

    Hey Nicci!
    Das Format, das du hier vorstellst finde ich absolut klasse! Ich bin sowieso dauerhafter Filme-und Seriengucker, von daher werde ich diese Beiträge in Zukunft auch mit großer Freude verfolgen.
    Zu deinem Liebling Colton Haynes, alias Roy Harper aus Arrow: Den kannst du in all seiner Pracht auch in der Serie Teen Wolf bestaunen. Von den insgesamt 6 Staffeln war er zwar aktiv nur in zwei(einhalb) dabei. Aber dennoch! Und falls du dir die Serie anschauen willst, lass dich nicht vom ersten Eindruck abschrecken, das wird noch besser! :D Außerdem ist auch Dylan O’Brien, bekannt aus den Maze Runner Filmen dabei, und den schau ich mir persönlich auch sehr gerne an! :D
    Liebe Grüße,
    Hannah ♥

    1. Nicci Trallafitti

      Danke liebe Hannah <3
      Es freut mich sehr, dass das Format so gut ankommt :) Über Serien und Filme kann man aber auch einfach super gut quatschen.

      Teen Wolf ist auf meine Watchlist gewandert. Schade, dass Colton aktiv nur in 2 Staffeln zu sehen ist. Aber immerhin :-D
      Ach, stimmt. Der Maze Runner Schauspieler ist auch sehenswert, hihi.

      Liebe Grüße

  12. Ma-Go

    Es geht los! :)

    Da hast du dich aber zum Anfang direkt mal nicht lumpen lassen. Ich überspringe die Serien mal, weil ich da eigentlich wenig schaue.

    Zu den Filmen:

    Interstellar fand ich gut. Wirklich gut. Aber den Ultra-Hype kann ich nur bedingt nachvollziehen. Ich musste mich schon in einigen Diskussionen rechtfertigen, wie ich so ein Meisterwerk „nur“ gut finden kann ;)

    Bei Marvelfilmen bin ich in der Regel raus. Die rsten 8-9 Filme habe ich mir aus „Gruppenzwang“ noch brav angeschaut und fand eigentlich kaum einen wirklich interessant. Den ersten Avengersfilm und vielleicht noch Iron Man würde ich da mal ausklammern. Die Thor-Filme fand ich hingegen furchtbar schlecht und an die Captain America-Filme kann ich mich kaum noch erinnern. Was in der Regel auch kein gutes Zeichen ist ;)

    Auf Deadpool 2 bin ich hingegen gespannt, weil mir der erste Teil überraschend gut gefallen hat. Ins Kino gehen werde ich aber dafür dann doch nicht.

    Bin gespannt was du dir demnächst so anschauen wirst.

    Bis dann
    Ma-GO

    P.S: Danke für’s erneute Verlinken :)

    1. Nicci Trallafitti

      Jaaaa! Ich war dolle aufgeregt. Aber der Beitrag bzw das Format kommt super gut an und das freut mich sehr.

      Ich habe den Hype um Interstellar gar nicht mitbekommen. Hatte den Film auch null auf dem Schirm, bis ich ihn bei Sarah entdeckt habe. Er war wahnsinnig lang, wahnsinnig gut und beeindruckend. Und es ist ja einfach Geschmackssache, nicht jeder findet ein „Meisterwerk“ toll, und nicht jeder findet einen Film mit vielen negativen Kritiken schlecht. Wäre ja auch irgendwie langweilig.

      Ich muss sagen, dass ich bisher gar nicht so viele Marvel Filme kenne, manche fand ich suuuper gut (Guardians of the Galaxy), manche fand ich ganz cool (Captain America), viele kenne ich erst gar nicht. Aber das ändert sich mit dem Marvel Marathon ja bald. Zugegeben, ich kann mich auch nicht immer an alles aus den Filmen erinnern.

      Deadpool finde ich großartig. Die DVD ist bereits vorbestellt :) Und dir wünsche ich viel Spaß, wenn du ihn irgendwann anschaust.

      Liebe Grüße!

      PS: sehr gerne :)

  13. Lieblingsleseplatz

    … the OA ist mega strange und mega genial!!! …lost in Space haben wir gesehen. War gut aber nicht mega, die Handlung plätschert etwas dahin ist aber gerade spannend genug dass man doch wissen will wie es weiter geht. Die letzten Tage habe ich Stranger Things die erste Staffel gesehen und bin echt begeistert

  14. Lieblingsleseplatz

    Hallo Nicci!
    Wir gehen heute endlich in Deadpool2! Am Mittwoch als ich mit meiner Tochter in Solo war wollte ich schon das Deadpool Menu kaufen, da die Figuren bei mir auf der Fensterbank die Welt retten … und es war schon ausverkauft !!!!!! Oh Mann. Ich hätte mir so einen kleinen Deadpool gewünscht!

    1. Nicci Trallafitti

      Hey!
      Und, wie fandet ihr Deadpool 2?
      SOLO muss ich auch unbedingt anschauen, vielleicht schaffe ich es ja ins Kino.
      Die Deadpool Figur ist echt cool. Schade, dass sie bei dir ausverkauft waren :(

  15. Kat

    Hi Nicci :)
    ich bin irgendwie nicht so die große Serienguckerin, auch wenn ich gerade Brooklyn nine-nine durchsuchte. Die Serie finde ich einfach toll.
    Und von allen Serien, die du aufgelistet hast, habe ich nur American Horror Story gesehen, wenn auch nur bis zur Mitte der 5. Staffel. Das tolle an der Serie ist, dass sie gruselig ist weil das Böse meist in den Menschen stattfindet. Mir hat die dritte Staffel bisher am besten gefallen, weil es da um einen Hexenzirkel geht. Die zweite fand ich ziemlich schlimm, nicht weil sie schlecht ist, sondern weil ich die ziemlich heftig fand…
    Ich hoffe, dass dir die Serie gefällt.
    Liebe Grüße,
    Katja

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Katja!
      Brooklyn nine-nine sagt mir gar nichts.
      American Horror Story reizt mich sehr, das Böse in den Menschen hat ja oftmals was ganz faszinierendes. Hexenzirkel kling auch ziemlich cool!

      Liebe Grüße

  16. Zeilenwanderer

    Liebe Nicci,
    oooh, ich liebe dieses Format und viele der Serien und Filme, die du erwähnst. Los geht’s!

    Dear White People: Ich freue mich, dass die Serie bei dir die Liste anführt. Wie Ivy kann ich dir Dear White People nur ans Herz legen. Die Serie ist sehr ergreifend und führt die Problematik des Themas Rassismus grandios vor Augen. Bildend und unterhaltend umgesetzt! Solche Serien darf es gerne öfter geben :)
    The Rain: Die Serie gucke ich mit meinem Freund aktuell und sie gefällt mir echt gut! Bin aber noch nicht allzu weit… Wir haben gerade die Hälfte durch und die Hauptfigur beginnt mir langsam einen Ticken auf die Nerven zu gehen.
    The OA: Das ist eine ganz verrückte Serie, wie ich finde. Ich hab sie letztes Jahr geguckt und hatte sie auch schnell durch. Sie ist unglaublich spannend und man möchte unbedingt wissen, was alles passiert ist, was passieren wird und überhaupt: Wie hängt da alles zusammen? Leider war ich nach dem Staffelfinale etwas unbefriedigt. Ich hatte mir etwas mehr erhofft.

    Girlboss: Schöne Serie mit einer Hauptfigur, die durchaus Charakter und Willensstärke hat. Manchmal fand ich sie ein wenig anstrengend, aber sympathisch ist sie trotzdem.
    Santa Clarita Diet: Das war leider nicht ganz meins, da es mir etwas zu albern war…
    American Horror Story: Ich liebe es!! Besonders die 2. und 4. Staffel ist toll. Das sind die mit der Psychatrie und dem Hotel. Wenn du unabhängig von den Staffel gucken möchtest, empfehle ich dir diese auf jeden Fall :)

    Ich merke gerade, dass ich doch mehr geguckt habe als mir lieb ist und belasse es mit diesem Kommentar erstmal bei den Serien. Wenn ich auch noch was zu den Filmen schreibe, hört’s ja gar nicht mehr auf! Welche Serien ich dir jedenfalls noch empfehlen kann sind „West World“, „Mr Robot“ und „Black Mirror“.
    So, das war’s nun auch.
    Liebe Grüße aus Bremen,
    Janika

    1. Nicci Trallafitti

      Hach danke liebe Janika <3
      Auf Dear White People freue ich mich schon sehr und hoffe, dass ich bald damit starten kann. Meine Zeitplanung lässt das aktuell kaum zu.
      Dass die Hauptfigur aus The Rain nervt habe ich nun schon mehrmals gelesen.. ich bin gespannt ob ich das dann auch so empfinde.
      The OA scheint ja echt sehr strange zu sein. Schade, dass dir das Finale nicht so gut gefallen hat.
      Bei Santa Clarita befürchte ich auch ein wenig, dass es mir zu albern ist. Das ist doch auch so eine Zombie Sache oder? Kennst du i-Zombie? Die Serie mag ich wahnsinnig gern.
      American Horror Story befindet sich nach mehreren Kommentaren hier nun ganz oben auf meiner Liste. Und Psychiatrie reizt mich immer, da ich in einer arbeite :) Cool! Ich freue mich. Ich denke aber, dass ich nicht unabhängig von den Staffeln gucken werde, sondern nach der Reihe. :)

      Danke für die Tipps!
      Und natürlich für deinen tollen, langen Kommentar <3

      Liebe Grüße

  17. Seitenglueck

    Das ist ja ein toller Beitrag/Thema! :)
    Also The Rain fand ich nicht so gut wie andere, aber auch nicht schlecht. Manche Charaktere sind toll, manche nervig, die Idee ist interessant, aber manche Folgen ziehen sich. Alles in allem in Ordnung, das Visuelle war noch am besten und von den 8 Folgen fand ich 3 wirklich gut :)
    Lost in Space steht auch auf meiner Liste (hier habe ich auch einen Post gemacht: https://seitenglueck.wordpress.com/2018/05/21/serien-talk), der Pilot war schon mal richtig gut, sehr interessant, visuell schön, mit tollen Charakteren und sehr spannend. Also da freue ich mich auch, weiter zu gucken.
    Sense8 ist auch klasse! Wobei ich die erste Staffel noch einen Tick besser fand als die zweite Staffel, aber ich habe auch gerade die zweite Staffel geguckt, als es abgesetzt wurde, das spielt vielleicht mit rein. Freue mich auf den abschließenden Film :)
    Bei Ed Nygma kann ich dir nur zustimmen!! Wobei ich Alfred und Bruce ebenso toll finde. Mein absoluter Liebling ist Bellamy Blake :)
    Viele Grüße,
    Yvonne :)

    1. Nicci Trallafitti

      Danke liebe Yvonne :)
      Dass manche Figuren aus The Rain nerven habe ich nun schon öfter gelesen. Ich bin gespannt, ob ich es dann genauso empfinden werde.
      Den Lost in Space Beitrag schaue ich mir an, danke für den Link :)
      Ach, Sense8 wurde abgesetzt?
      Bellamy mag ich auch, da muss ich endlich mal die 4. Staffel gucken, die auf DVD wartet. Und Alfred ist soooo cool.
      Bruce jammert mir anfangs zu viel :-D

      Liebe Grüße

  18. Ivy

    Liebe Nicci,

    vielen vielen Dank fürs Verlinken hihi freut mich, dass Dear White People nun ganz oben auf deiner To-Watch Liste steht.
    The Rain möchte ich auch ganz unbedingt bald anschauen, aber da mein Freund das auch interessiert, warten wir erst noch, bis wir mit Arrow und Flash durch sind, um dann mit einer neuen Serie zu starten hihi mit Dirk Gently hatten wir auch angefangen in der Hoffnung, es sei so ähnlich wie Droctor Who, da dieser Dirk Gently echt einen ebenso bescheuerten und besonderen Eindruck macht, aber so richtig überzeugen konnte mich die Serie nicht. Ich habe aber auch erst vier Folgen oder so davon geschaut …

    Nun zu den Herren der Schöpfung … Oliver Queen, hach ich liebe ihn, auch wenn er mich manchmal mit seinem „Ich bin Schuld“-Getue echt nervt haha Roy liebe ich ebenso wie du, hach er ist so ein toller faszinierender Charakter <3 Und außerdem ist er auch echt was fürs Auge …. da nicht ins Sabbern zu geraten ist schon echt schwierig hahaha :D

    Jess liebe ich auch, hach er und Luke sind meine beiden männlichen Lieblingsfiguren aus Gilmore Girls und Barry ist so ein Schatz, ich würde ihn am liebsten die ganze Zeit knutschen. Ich finde ihn so fantastisch <3 Doug finde ich ja auch überaus genial. Ich bin ohnehin ein absoluter Kevin James Fan und ich liebe die Serie „King of Queens“, er ist einfach großartig. Was die Männer angeht sind wir uns ja ziemlich einig haha zu Gotham kann ich leider nichts sagen, da ich die Serie (noch) nicht gesehen habe :-)

    Ein wirklich toller Beitrag und ich merke gerade, mein Kommentar ist mal wieder endlos lang geworden haha

    Liebste Grüße
    Ivy

    1. Nicci Trallafitti

      Sehr gerne <3
      Schade, dass dich Dirk Gently bisher nicht so überzeugen konnte, Aber vielleicht kommt das ja noch :)

      Jaaaa Oliver und die Schuldfrage :-D Das kann einen wirklich in den Wahnsinn treiben. Oh ja, da hast du recht, Roy ist definitiv was fürs Auge :-D <3 Meiner Meinung nach könnte er noch viiiiel häufiger auftreten in der Serie :-D Oder in vielen anderen, haha.

      Luke habe ich ganz vergessen! Den liebe ich auch sehr. Er hat eine wirklich tolle Art an sich.
      Doug finde ich auch toll <3 Den würde ich heiraten, haha :-D Man hat auf jeden Fall immer viel zu lachen.
      Stimmt, da sind wir uns sehr einig :) Total cool!

      Danke du liebe <3
      Ich freue mich immer über deine Kommentare!

  19. Bette Davis left the Bookshop

    Interstellar hat mich im Kino schlicht umgehauen. Ein toller Film!

    Rain hat meine Erwartungen leider nicht erfüllt, obwohl die Serie recht spannend anläuft.
    Mein absoluter Tipp ist 3%. Einfach der Hammer, wenn man die etwas künstliche Synchro übersehen kann.

    1. Nicci Trallafitti

      Das glaube ich! Im Kino kommt das ja nochmal intensiver rüber. Ich habe vorher leider nie was von dem Film mitbekommen.

      3% habe ich beim Stöbern entdeckt, aber darüber habe ich bisher kaum etwas gehört/gelesen. Ich bin gespannt.

  20. Pialalama

    Hallo Nicci,

    ein super Beitrag! Ich freue mich schon auf den nächsten ;) Bis auf Deadpool habe ich tatsächlich alle Filme gesehen. Interstellar gehört für mich zu diesen Filmen, die man super findet, aber dann doch nur noch ganz selten anschaut, weil sie ihren Reiz beim zweiten Mal verloren haben. Zumindest ging es mir so.

    Liebe Grüße,
    Pia

  21. bullion | moviescape.blog

    Danke für die erneute Erwähnung! :)

    Und es freut mich, dass du Feedly weiterhin nutzt. Klasse! Ebenso, dass dir „Interstellar“ gefallen hat. Den mochte ich auch und möchte ihn zeitnah einmal wieder anschauen.

  22. literallysabrina

    Hallo Nicci!

    Interstellar ist wirklich ein großartiger Film. Mich hat er einfach nur fasziniert und ich habe noch lange darüber nachgedacht und ich bin mir sicher, dass ich das Ausmaß, die vollständige Bedeutung all dessen, nicht im Geringsten fassen kann. Besonders im Kopf geblieben ist mir die Szene, wo sie „nur mal schnell“ etwas tun wollen und plötzlich 21 Jahre vergangen sind (möchte nicht spoilern, aber ich denke du weißt, was ich meine). Das ist einfach so ungreifbar und zeigt so schön, wie relativ Zeit ist – und vielleicht auch, wie unbedeutend für das Universum und allem darum herum, außer dem Menschen natürlich. Für uns ist sie alles. Verrückt, oder?

    Auch den Film um Stephen Hawking mochte ich sehr. Danke für den Tipp mit den Extraszenen, wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob ich die normale oder die Extended Version hier habe.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Sabrina!
      Oh ja, da hast du recht. Der Film hat mich auch echt zum Grübeln und Staunen gebracht.
      Die Thematik ist wahnsinnig „mächtig“ und intensiv, das hatte ich gar nicht erwartet.
      Stimmt, die Szene wo im Nu so viele Jahre vergangen sind war übel. Und krass fand ich den kurzen Aufenthalt auf diesem Wasserplaneten. Diese riesigen Wellen haben mir echt Gänsehaut beschert.
      Da stimme ich dir zu.. Zeit ist alles, aber langfristig gesehen nichts. Schon komisch, wenn man sich das mal durch den Kopf gehen lässt…

      Schau unbedingt mal nach. Auch wenn die Extraszenen sehr kurz sind haben sie sich gelohnt <3

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.