Rezension: J.K. Rowling – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen2

J.K. Rowling | Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch | Verlag: Carlsen** | Übersetzer: Anja Hansen-Schmidt | Originaltitel: Fantastic Beasts and Where to Find Them: The Original Screenplay | 14.01.2017 | 304 Seiten | HC: 19,99€ / eBook: 12,99€ | Amazon**

Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss – für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt.

Der Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind startete im November 2016 in den Kinos. [Quelle]


Gott, habe ich mich auf diesen Film gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn schon bei der Anfangsmelodie war ich wieder völlig in der magischen Welt angekommen und freute mich auf ein neues Abenteuer aus der Feder von J.K. Rowling. Der Film hat mir insgesamt richtig gut gefallen, auch wenn manche Dinge unklar blieben und einzelne Charaktere etwas blass. Umso gespannter war ich auf das Drehbuch.

Schon alleine die optische Aufmachung mit weichem Umschlag und abgesetzten Buchstaben, goldenen Verzierungen und Illustrationen im Inneren überzeugte mich. Besonders die Farbkombination aus Blau und Gold finde ich sehr passend, es ist ein wahrliches Kunstwerk und wirkt sehr edel.

Phantastische Tierwesen5

Nach einem zeitlichen Abstand konnte ich mich endlich auf das Originaldrehbuch zum Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind einlassen. Und ich bereue nichts. Ich fand es wahnsinnig toll, die magische Geschichte nochmal zu erleben und beim Lesen die Bilder aus dem Film und die Atmosphäre vor mir zu haben. Zunächst nahm ich an, dass durch die besondere Aufmachung in Drehbuchform weder Emotionen noch Charaktere angemessen transportiert werden können, doch da habe ich mich getäuscht.

Dadurch, dass es sich um ein Skript handelt, gibt es Kameraeinstellungen, Drehorte und Schnittarten, aber auch Beschreibungen von Charakterhandlungen und mimischen Ausdrücken im Buch, ebenfalls Dialoge und kleine Illustrationen. Somit gibt es keine langen Texte, es wird häufig innerhalb der Szenen gewechselt. Letzteres fand ich insbesondere in rasanten Momenten cool, da es Tempo und Spannung stilistisch steigerte.

Ich bin sehr froh, dass ich das Drehbuch gelesen habe, denn dadurch habe ich das Gefühl, dass ich Charaktere, Gedanken und bestimmte Situationen nun noch detaillierter erfassen konnte. Die Handlung spielt zeitlich vor der Geschichte von Harry und Co. in Amerika um 1920. Somit hat keiner der uns bekannten Charaktere einen Auftritt, aber man lernt einige neue kennen, und das lohnt sich. Mein Liebling bleibt weiterhin Queenie, sie ist tolerant, klug und freundlich. Sie wirkt in manchen Situationen total unbeschwert und lockert sie dadurch angenehm auf. Auch Jacob ist ein toller Charakter. Tina konnte ich, wie auch schon im Film, wenig erfassen, ich hoffe sehr, dass über sie in den Folgeteilen noch mehr erzählt wird, insbesondere über ihre Vergangenheit, die kurz angerissen wurde. Newt war mir durch seine unerschöpfliche Liebe zu den Tierwesen und seine unsichere Art sehr sympathisch.

Interessant fand ich, dass Magier in dieser Welt verfolgt wurden und im Untergrund agierten. Muggel wurden hier übrigens als No-Majs (Nicht-Magische) bezeichnet, was dem ganzen einen neuen Touch gab. Diesmal spielte außerdem ein anderer gefährlicher Magier eine Rolle, Grindelwald. Es gab somit einige neue Aspekte, Charaktere und Bezeichnungen, dennoch fühlte ich mich direkt sehr wohl damit. Zwar gab es in dem Buch nichts unbekanntes, wenn man den Film kennt, aber es war angenehm, einzelne Dinge nochmal nachlesen zu können.

„Es ist meine Überzeugung, dass, wer sich sorgt, zwei Mal leidet.“
[Newt, Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, S. 139]

Auch, wenn es sich hier um ein recht spezielles Buch handelt, empfehle ich jedem, sich darauf einzulassen, wenn man ein Fan von Harry Potter und Co. ist. Ich kann nicht beurteilen, inwiefern man die magische Welt alleine durch das Drehbuch erfassen kann, ohne den Film zu kennen, aber dennoch glaube ich, dass sie durch die detaillierten Beschreibungen gut transportiert wird. Auch die Tierwesen waren toll dargestellt, am liebsten würde ich Pickett adoptieren.

Phantastische Tierwesen4

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ist eine wunderschöne Ergänzung zum gleichnamigen Film, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Ich empfehle sie allen Harry Potter Fans und generell jedem, der Lust auf eine magische Geschichte mit tollen Charakteren und vielseitigen Tierwesen hat. Schon alleine aufgrund der optischen Aufmachung gehört dieser Schatz ins Bücherregal. Kategorie: LIEBLING


Weitere Meinungen

„Ein sehr lohnens- und lesenswertes Skript mit einer faszinierenden Welt, einer tollen Handlung und liebenswerten Charakteren.“ – Book Walk

„Man erfährt zwar nichts, […] es eignet sich aber perfekt dazu, wieder und wieder in die Welt einzutauchen und alles noch einmal genauer zu lesen und zu untersuchen.“ – Miss Foxy reads

„Und wiedermal bin ich der magischen Welt von J.K.Rowling komplett verfallen.“ – Miss Paperback

Blatt-Trenner

Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er. [Quelle]


Buch beim Carlsen Verlag**  | Buch bei Amazon**

 

 

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar*.

 

 

8 Kommentare zu „Rezension: J.K. Rowling – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

  1. Irgendwie habe ich mich noch nicht ganz an das Buch herangetraut, aber vielleicht werde ich es doch noch lesen. Diene Rezension hört sich auf jeden Fall vielversprechend an. Allerdings sehe ich das ganze kritisch, seit ich den inoffiziellen 8. Teil von Harry Potter sooooooo enttäuschend fand.

    LG
    Svenja von Bücherfieber

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo liebe Nicci,

    so eine tolle Rezension. Ich kann dir bei allem nur Recht geben. Die optische Aufmachung fand ich auch einfach genial, man konnte sich so richtig schön weg träumen. Allerdings muss ich sagen, dass mir das Buch als fortlaufender Text, mithin als vollständige Geschichte, noch ein kleines bisschen besser gefallen hätte ❤

    Schön, dass du das Buch ebenso mochtest ❤

    Ganz liebe Grüße
    Ivy

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s