5 Bücher, die ich mit nach Hogwarts nehmen würde

Pretend Abandoned

Die erste Hälfte des Oktobers ist vergangen, die Lies dich nach Hogwarts Challenge somit in vollem Gange. Nun gilt es, eine Extraaufgabe zu bewältigen, für die man einen Blogpost verfasst, in dem die 5 Bücher genannt werden, die man mit nach Hogwarts nehmen würde, wenn man seinen Brief erhalten hat und endlich seine Zaubererausbildung beginnen darf. 

Stell dir vor, du hast endlich deinen Brief erhalten, egal ob du 16, 25, 37 oder älter bist. Endlich; endlich darfst du deine Zaubererausbildung in Hogwarts beginnen. Du warst bereits in der Winkelgasse und hast dir das Nötigste besorgt, einen Kessel, einen Zauberstab, deine Schulbücher und natürlich einen treuen Begleiter, sei es nun eine Eule, wie Harry, eine Katze wie Hermine oder eine Ratte wie Ron.
Allerdings wirst du in Hogwarts natürlich nicht nur aufregende Abenteuer bestreiten und für deine Schulausbildung lernen, sondern wirst du auch dort deinem Hobby, dem Lesen, nachgehen. Besonders an kalten Abenden im Gemeinschaftsraum vor dem warmen Kamin mit einer Tasse Butterbier macht das Lesen natürlich so richtig Spaß.

Welche fünf Bücher dürfen auf gar keinen Fall fehlen? Welche fünf Bücher würdest du auf jeden Fall mit nach Hogwarts nehmen? – Ivy.Booknerd

Meine Auswahl

1.Jennifer L. Armentrout / J. Lynn – ?

Seit dem ich Wait for you und Morgen lieb ich dich für immer von der Autorin gelesen habe bin ich ihr total verfallen. Meiner Meinung nach ist sie insbesondere im New Adult Bereich super talentiert, denn Wait for you kam, anders als ich erwartete, ohne Bad Boy Gequatsche und graues Mäuschen, das gerettet werden muss, aus. Welches Buch ich letztendlich mitnehmen würde müsste ich dann spontan entscheiden, aber vermutlich eher Wait for you, weil es zwischendurch auch recht humorvoll war, wohingegen Morgen lieb ich dich für immer eher düstere, schockierende und bedrückende Elemente beinhaltete. Ich denke, dass es gar nicht verkehrt ist, auch Lektüre dabei zu haben, die erfrischend ist und mich zum Lachen bringen kann.

2. Sarah J. Maas – A Court of Mist and Fury

Zwar habe ich den dritten Band noch nicht gelesen, jedoch gehört die Welt von Prythian bereits zu meinen liebsten. Besonders verliebt bin ich in Velaris und den Night Court. Auch hat mich der Handlungsverlauf und die vielen Überraschungen und Wendungen völlig weg gepusted, sodass ich den zweiten Teil eigentlich schon jetzt nochmal lesen möchte, besonders aber Kapitel 54+55, die voller Magie, Leidenschaft und Emotionen sind. Im Nachhinein wirkt der erste Band, den ich hier rezensiert habe, wie ein langer Prolog des Ganzen auf mich. ACOMAF hat so viele Dinge aufgeklärt, näher beleuchtet oder verworfen, ich bin völlig fasziniert von dem Können dieser Autorin.

A Court of Mist and Fury

3. Das Tagebuch der Anne Frank (Graphic Diary)

Dieses Büchlein fiel mir eigentlich relativ spontan ein, als ich mir Gedanken zu dieser Liste gemacht hatte. Ich würde die Graphic Diary Ausgabe mitnehmen, damit ich auch etwas bildhaftes zum Stöbern und Entdecken dabei habe. Die Geschichte der Anne Frank ist mutmachend und bedrückend zugleich, auch regt sie zum Nachdenken an, da neben der Ängste und Sorgen während des Krieges ebenfalls das Heranwachsen und damit einhergehende Probleme thematisiert werden. Auch würde ich andere Zauberlehrlinge dazu motivieren, die Geschichte zu lesen, insofern das noch nicht geschehen ist. Meine ausführliche Meinung sowie einen Buchtrailer zu dieser wichtigen Lektüre findet ihr in meiner Rezension.

4. Jay Kristoff – Nevernight 

Ein geniales Buch, das mich langfristig beeindrucken konnte. Ich denke zwischendurch immer mal an die Thematik und vor allem aber an den besonderen Stil zurück und werde das Buch sicherlich irgendwann nochmal lesen. Mit seinen 700 Seiten und dem facettenreichen Worldbuilding bin ich vor dem Kamin im gemütlichen Gemeinschaftsraum auf jeden Fall eine Weile beschäftigt.

Nevernight

5. Penny L. Chapman – Abandoned

Diese Buchreihe gehört zu meinen absoluten Highlights. Penny schafft es in jedem Band aufs Neue, mich zu überraschen und nachhaltig zu beeindrucken. Jeder ihrer Charaktere ist einzigartig, jeder hat seine Macken, jeder ist liebenswert. Ich kann die Reihe jedem New Adult Fan ans Herz legen, der Lust hat auszubrechen und etwas Neues zu entdecken. Aber aufgepasst, die Thematik ist nichts für schwache Gemüter oder Moralapostel!


Und jetzt entschuldigt mich, ich muss für Hogwarts packen…

 

Hogwarts is my home.jpg
Quelle

 

15 Kommentare zu „5 Bücher, die ich mit nach Hogwarts nehmen würde

  1. Hallo Nicci 🙂
    Ich bin ja nicht wirklich ein Young-Adult-Leser, daher kann ich persönlich mit Jennifer L. Armentrout oder Penny L. Chapman (beide haben zufällig ein L. im Namen 😀 ) anfangen. Zwar habe ich Obsidian bis Band 3 oder 4 gelesen, doch irgendwie konnte es mich jetzt auch nicht zu hundert Prozent überzeugen. Doch Wait for me möchte ich irgendwann mal eine Chance geben, wenn der richtige Moment gekommen ist 🙂
    An Nevernight habe ich mich bisher noch nicht rangetraut, da es einfach so ein riesiges und komplexes Buch ist. Und entweder die Leser lieben oder hassen es, habe ich so das Gefühl 😀 Hast du da vielleicht irgendwelche Tipps zum Lesen für mich? 🙂

    Liebste Grüße,
    Nora ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Wait for you ist echt großartig, ebenso die Unfolding Reihe von Penny. Letzteres kann man echt null in ein Genre quetschen, finde ich.

      Tipps zum Lesen von Nevernight: einfach lesen. 😀
      Echt, ich kann dir da nix anderes raten. Anders habe ich es auch nicht gemacht. Und ich fand, dass es gar nicht sooo komplex war. Man darf auf. gar. keinen. Fall. die Fußnoten überspringen, was tatsächlich manche Blogger gemacht haben und das Buch dann nicht gut bewertet haben, weil sie die Welt nicht geblickt haben.

      Gefällt mir

  2. Hallo Nicci,

    awww so ein schöner Beitrag hach ❤ Danke, dass du so schön ausführlich berichtet hast, wieso du welches Buch mitnehmen würdest. Ich finde es toll und auch richtig interessant!

    Eine schöne bunte Auswahl hast du getroffen, da hast du für jede Stimmung auch was in Hogwarts mit dabei 🙂

    Nevernight lese ich aktuell noch, aber ich kam einfach nicht dazu durch die Buchmesse. Bisher finde ich es richtig toll und stimme dir zu, dass es wirklich etwas Besonderes und irgendwie auch einzigartig ist aufgrund des Stils etc. Was ich auch super finde ist, dass es sich vollkommen von dem Rest der Bücher abhebt.

    Liebste Grüße
    Ivy

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s