Momentaufnahme

Heute möchte ich mal an der Beitragsreihe Momentaufnahme teilnehmen, einfach weil ich so etwas auch ganz gerne bei anderen lese. Zudem ist es kleine Texte mit Dingen, die mich in dem Moment so beschäftigen, also perfekt für zwischendurch. Have fun und lasst mich gerne wissen, wie es bei euch so ist.

Lesezeit:

4 Minuten

denke ich: dass so ein Beitragsformat sicherlich eine nice Idee für zwischendurch ist. Was meint ihr? Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass schnelllebiger Content eher gefragt ist, sind kurze Texte ja sehr gut geeignet.

mag ich: dass ich hier an meinem Setup so gemütlich chillen kann – ich habe mir gestern meinen Hocker unter den Schreibtisch gestellt und das macht es noch bequemer.

mag ich nicht: dass ich heute weniger geschafft habe bisher, als ich mir vorgenommen habe. Den Beitrag schreibe ich gerade auch total spontan, aber es macht mir einfach Spaß. Gleich geht’s dann wieder ans Uniskript.

spüre ich: meine Füße, die zu warm sind. Ich laufe ja eigentlich immer in Flip Flops herum, weil ich Socken nicht lange aushalte, aber vorhin war mir tatsächlich zu kalt an den Füßen und ich hab so Kuschelsocken angezogen.

freue ich: mich auf die Pizza, die im Ofen ist. Wir machen aktuell sehr häufig Pizza mit fertigem Teig und Belag nach Wahl – meistens Mais, Zwiebeln, Mozzarella.

(auf dem Beitragsfoto seht ihr die Pizza, die wir vor ein paar Tagen gegessen haben)

fühle ich: mich hungrig, deshalb hoffe ich, dass die Pizza gleich fertig ist und ich nicht wieder mit dem Essen herum trödel und erst anfange, wenn es schon kalt ist.

trage ich: mal wieder einen Poncho, ich mag es irgendwie nicht zuhause im Pullover rumzusitzen und deshalb entscheide ich mich dann immer eher für Shirt & Strickjacke, Poncho etc.

brauche ich: mehr Zeit, um meinen ganzen Kram zu erledigen, den ich mir vorgenommen habe. Aber vielleicht mache ich auch einfach mal Wochenende und gönne mir viel Zeit zum Zocken & Lesen.

höre ich: ein paar Streams auf Twitch, die nebenbei laufen. Mittlerweile ist es total komisch für mich, wenn ich niemandem im Hintergrund quatschen und/oder zocken höre.

mache ich: mir gleich mal Gedanken darüber, was ich später noch zocken möchte. Entweder Call of Duty oder Fortnite, oder auch ganz entspannt House Flipper. Oder ich schaue endlich mal in Valheim rein.

lese ich: das Skript zu „Einführung in die Psychologie“ weiter, sobald ich mit dem Beitrag fertig bin und meine Pizza gegessen habe.

trinke ich: eine Pina Colada artige Saftmischung. Kürzlich gab es bei uns (alkoholfreie) Cocktails und seit dem will ich das immer trinken haha. Eigentlich ist es einfach nur Saft (Ananas, Orange) mit Kokosmilch von Alpro Soja und wahlweise Sahne dazu.

vermisse ich: die Zeit in Verdansk in Warzone 2020. Heute Nacht habe ich mir unsere alten Clips angeschaut und es hat einfach so Spaß gemacht. Das neue Warzone mag ich nicht so, wenn dann spiele ich dort Rebirth, ich glaube der Modus heißt mittlerweile aber auch anders.

schaue ich: ein paar Streams nebenbei. Und beim Skriptlesen schaue ich mir meistens noch entspannte Let’s Play Videos auf YouTube an, beispielsweise von Bsycko.

träume ich: aktuell auf jeden Fall nur Blödsinn. Ich werd wach und frage mich teilweise echt, woher diese weirden Träume kommen. Traue mich meistens schon gar nicht mehr irgendwem davon zu erzählen haha.


Falls ihr euch anschließen wollt sind hier die Vorgaben ohne meinen Text. Den Originalbeitrag findet ihr bei flashtaig.

denke ich:
mag ich:
mag ich nicht:
spüre ich:
freue ich:
fühle ich:
trage ich:
brauche ich:
höre ich:
mache ich:
lese ich:
trinke ich:
vermisse ich:
schaue ich:
träume ich:

Ich bin Nicci, studiere Kommunikationspsychologie und arbeite nebenbei als Freelancerin & Bloggerin. Wenn du meinen Content magst, kannst du mich gerne über Ko-fi unterstützen. Darüber freue ich mich sehr. Danke

meine anderen, kolumnenartigen Texte findest du auf Patreon:

Mit einem Kauf über meine Amazon-Links unterstützt ihr mich, indem ich eine winzige Provision in Form von Amazonguthaben erhalte. Für euch entstehen natürlich keine Mehrkosten. Hier gibt es eine Übersicht über Artikel, die ich auf dem Blog oder auf Instagram empfohlen habe, egal ob Bücher, e-books, Haushaltskram, Study essentials: Shop my Stuff


ähnliche Beiträge

14 Antworten zu “Momentaufnahme”

  1. Hallo Nicci,

    Deine Momentaufnahmen sind wirklich sehr momentig..grins…kleines Wortspiel von mir…grins…

    Also ich brauche …egal wo warme Füßen/warme Hände und deshalb nehme ich auch gerne Oma`s selbstgestrickte Strümpfe

    ich mag …..selbstgemachtes Essen/koche gerne, aber es kann auch mal ne Döner oder ne Pizza vom Italiener sein.

    ich trage…gerne Hausanzüge..oder ein Oberteil mit Jogginghose zu Hause

    ich schaue …gerne Dart und Fussball, wenn es international wird.

    ich mache..gerne Kreuzworträtsel und bei Gewinnspielen mit.

    ich höre..vieles..

    ich träume..auch manchmal ganz schön schräg….

    Schönen Sonntag…Lg..Karin..

    Gefällt 1 Person

    • liebe karin,
      danke für den interessanten einblick :)

      ach krass. ich glaube tatsächlich, dass viele menschen warme füße sehr gerne / lieber haben. meine sind meist kalt, ohne, dass mir kalt ist.

      ich koche gar nicht gern, aber ich esse gerne das, was mein freund uns kocht hihi.

      jogginghosen sind toll, aber ich trag meist leggings. die kann ich an der haut besser aushalten.

      wünsche dir schon mal ein schönes wochenende :)

      Like

  2. denke ich – das war es, was mir auch so gut an dem Format gefiel. Kurz und knapp
    spüre ich – ich mag auch so gar keine Socken. Sobald ich zu Hause bin, ziehe ich sie aus.
    freue ich – hm – diese selbst belegten Pizza sind schon echt lecker und wenn schon öfter eine, dann besser selbst belegt
    trage ich – Pulli zu Hause mag ich auch nicht. Ich hab immer vom Schlafanzug, die Langarmshirts an, da ich im T-Shirt schlafe.
    brauche ich – ich verschiebe auch gerne aufs Wochenende um mir dann zu sagen – halt – ich hab doch Wochenende. Also gönn dir dein Wochenende.
    höre ich – let´s plays, die sich mein Mann anschaut.
    lese ich – uff – nach dem Essen kann ich mich schlecht konzentrieren. Ich hab da meist Brezeln geknabbert
    trinke ich – klingt lecker und macht nicht müde und dicken Kopf
    schaue ich – ah – daran erinner ich mich – perfektes Multitasking
    träume ich – hihihi….das hatte ich auch schon. Zum Glück wundert sich mein Mann nicht mehr so arg über die schrägen Träume.

    Schön, dass du dich angeschlossen hast.
    LG

    Gefällt 1 Person

    • ja, das finde ich auch echt super an dem format :) ich mag es ja sonst, mich auf keinen fall kurz zu wissen und mehr als einen satz zu irgendwechen aktionen zu schreiben. aber hier finde ich es gerade angenehm.

      interessant, dass du auch nicht gerne socken trägst :) ich höre meist eher das gegenteil.

      ah, schlafanzüge besitze ich tatsächlich gar nicht. ich kauf halt so kurze bequeme schlafhosen und zieh irgendein shirt dazu an.

      ja, ich denke auch, dass ich nun ab jetzt wochenende machen werde. ich kann mich auch null konzentrieren gerade wie ich merke.

      welches lets play schaut er aktuell, wenn ich fragen darf? :)

      oh ja, ich trinke generell keinen alkohol, aber ich liebe halt diese süßen cocktails hihi.

      danke, lg :)

      Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: