Rezension: Karin Kratt – Seday Academy 1

15220261_1806401359624382_5334229438948776254_n

Titel: Gejagte der Schatten (Seday Academy 1)
Autor: Karin Kratt
Seiten: 316
Preis: Ebook 3,99€
ISBN: 978-3-646-30013-0
Verlag: Dark Diamonds (Carlsen)

**Wenn man die Liebe aufs Neue erlernen muss…**
Für die meisten Wesen dieser Welt sieht Cey einfach nur perfekt aus. Denn Cey ist eine J’ajal und daher ist sie nicht nur übernatürlich schön, sondern besitzt auch übermenschliche Eigenschaften, darunter Fähigkeiten, die sie zu einem Leben auf der Flucht verdammen. Nirgends ist sie zu Hause, an keinen Menschen bindet sie ihr Herz. Zu groß ist die Gefahr, dass die Seday sie aufspüren und in ihr System der Täuschungen zwingen. Doch dann begegnet sie Xyen, einem der mächtigsten Anführer der Seday – und einem der attraktivsten. Ausgerechnet er scheint nach und nach Ceys Vertrauen gewinnen zu können. Aber kann Xyen auch Cey vertrauen?“

Nachdem ich von Carlsen die Zusage erhalten hatte, für ihr neues Ebook Label Dark Diamonds bloggen zu dürfen, war Seday Academy eines der Bücher, die ich direkt anfragte. Der Inhalt stimmte mich sehr neugierig.
Aktuell läuft übrigens die Dark Diamonds Tour. Schaut unbedingt vorbei! Auch gibt es was zu gewinnen. Heute um 17 Uhr könnt ihr bei mir die Buchvorstellung des zweiten Teils von Seday Academy lesen.

Meine Meinung

Nachdem ich die Geschichte von Cey nun kenne kann ich sagen, dass ich das Cover sehr passend und stimmig finde. Eigentlich finde ich Personen auf Cover oftmals störend, manchmal passen sie auch nicht ganz zu meinen Vorstellungen der Protagonisten. Aber das war hier anders.

Der Start fiel mir nicht so leicht, in kurzer Zeit fanden einige Orts- und Zeitwechsel statt, sodass für mich zahlreiche Fragen auftraten. Auch erfuhr ich nichts genaues über die J’ajal und die Hintergründe.

Nachdem ich mich in der Geschichte zurecht gefunden habe fand ich die Thematik sehr interessant. Auch gab es immer wieder Ereignisse, die die Spannung aufrecht erhielten.
Abgesehen von den zeitweise eingebauten „ruppigen“ Ortswechseln fand ich den Schreibstil angenehm. Auch die wechselnde Erzählweise, die nicht gekennzeichnet wurde, gefiel mir gut. So erhielt ich abwechselnd einen Einblick in Ceys und Xyens Gedankengänge, die mir schlüssig waren.

Die Protagonistin Cey war mir sympathisch, jedoch stand sie sich durch ihre verschlossene, oft sarkastische und ablehnende Art in vielen Situationen selbst im Weg. In diesem Teil der Buchreihe erfuhr ich nichts genaues über ihre Vergangenheit und die Ereignisse, die sie zu der Person gemacht haben, die sie heute ist. Sie verbirgt ihre besonderen Fähigkeiten und scheint weitere dunkle Geheimnisse hüten zu wollen, wodurch sie die meisten freundschaftliche Annäherungen abblockt.

„Du gibst dir ja wirklich alle Mühe, unausstehlich zu wirken“, amüsierte er sich.
Schade. Cey hatte gehofft nicht nur unausstehlich zu wirken, sondern unausstehlich zu sein.

Nathan, ein Mitglied der Seday Truppe von Xyen, konnte sich Cey durch seine charismatische, nicht fordernde Art annähern. Auch teilten sie ein gemeinsames Hobby, welchem sie in der Academy nachgingen. In seiner Gegenwart wirkte Cey nahezu unbeschwert und konnte lachen.
Xyen war Mitglied im Seday Rat. Er besaß eine besondere Fähigkeit, die mit Ceys eigentlicher Meinung und Haltung kollidierte, sodass sie Schwierigkeiten hatte, diese weiterhin zu wahren und ihre gewohnte Distanz zu halten. Xyen wirkte sehr bemüht auf mich, ebenso hilfsbereit und stark. Besonders beeindruckend fand ich seinen Umgang mit Cey, wenn sie in gewisse bedrohliche Situationen kam.

„Ich weiß nicht. Es ist einfach … schwierig.“
„Das mag ja sein“, erwiderte Xyen geduldig.
„Aber manchmal kommen wir nur dann in unserem Leben weiter,
wenn wir diesen schwierigen Weg wählen.“

Jisuhos Rolle fand ich sehr interessant. Er trat mehrfach im Verlauf auf und konnte Cey positiv beeinflussen, indem er mehr in ihr sah, als sie selbst.
Ein weiterer Charakter in der Geschichte war Sheila, eine optimistische und positive Freundin von Cey. Jedoch kamen sie und ihr Sohn nur zu Beginn vor, nach einem Ortswechsel wurde sie nicht mehr erwähnt, was ich ob der vorangegangenen Präsenz, Situationen und Dialoge komisch fand.

Den Verlauf der Geschichte fand ich passend, jedoch gab es auch am Ende einen erneuten recht abrupten zeitlichen und räumlichen Sprung, der für mich persönlich noch weiter ausgebaut und gefüllt werden könnte, und einen saftigen Cliffhanger.

Fazit

Insgesamt gefiel mir die Geschichte gut. Ich mochte die Charaktere, allen voran Nathan, sehr gerne. Auch die Protagonistin war mir trotz (vielleicht auch gerade wegen?) ihrer sarkastischen Art sympathisch. Das Ende kam recht abrupt, es hätte gerne weiter ausgebaut werden können. Den Aspekt der Academy und dessen Ablauf, Inhalte und Leben dort, fand ich gelungen. Gerne hätte ich noch mehr über die Seday, aber insbesondere über Cey und ihre Vergangenheit erfahren. Ich bin sehr gespannt auf Teil 2.
Seday Academy gehört für mich persönlich in die Kategorie:14657800_1115786608491020_1571496987_n

Vielen Dank an Carlsen und NetGalley für das Ebook-Rezensionsexemplar!

Hier geht’s zum Buch.

4 thoughts on “Rezension: Karin Kratt – Seday Academy 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s