Konfettiparty „Einmal im Jahr für immer“ | Ich würde das Buch ja lesen, aber der Clown.

Eines meiner Herzensbücher hat Heute Geburtstag. Zu diesem Anlass haben wir, also zwei meiner liebsten Bloggerfreundinnen und ich, gemeinsam mit der Autorin eine Konfettiparty geplant, mit der wir euch die Geschichte näher bringen möchten. | Werbung

In Einmal im Jahr für immer geht es um Amelie, die kürzlich ihren Ehemann Math verloren hat. Sie versinkt in tiefer Trauer und fragt sich, ob ihr Leben überhaupt noch lebenswert ist. Doch plötzlich taucht ein Clown in ihrer Wohnung auf und wirbelt alles ordentlich durcheinander. Er pustet Konfetti in ihren Alltag und taucht alles in bunte Farben – obwohl sie das gar nicht möchte. Zumindest dachte sie das.


Einmal im Jahr für immer

Diese Sache mit dem Clown

Bei mir werdet ihr heute etwas zu dieser Clownssache erfahren, denn die scheint immer mal wieder Thema zu sein, wenn man dieses Buch ins Gespräch bringt. Anhand von Umfragen bei Facebook und Twitter habe ich ein paar Meinungen dazu gesammelt. Ich werde nicht detailliert auf Ängste eingehen – das würde mein Wissen überschreiten und ich möchte auch keinen Informationsbeitrag als solchen verfassen, sondern vermitteln, wieso dieser besondere Clown von einer wirklich vertrauenswürdigen, netten, freundlichen Sorte ist. Ich werde keine Clownsbilder oder ähnliches in den Beitrag packen, sondern ausschließlich Fotos vom Buch.

In meinen Umfragen wurde vor allem deutlich, dass Menschen von Büchern, in denen Clowns eine wichtige Rolle spielen, abgeschreckt wären, weil…

  • sie irgendwann traumatisiert wurden
  • sie Filme/Serienfolgen mit Clowns (z.B. ES) gesehen haben und sich fürchten, weil sie diesen Clown vor Augen hätten
  • Clowns schrecklich finden
  • Clowns gruselig finden
  • schon als Kind Angst hatten
  • sie überdreht sind und dadurch nicht mehr lustig
  • sie sie peinlich finden
  • sie die Befürchtung haben, dass auch ein netter Clown böse wird
  • sie die (scheinbare) Freundlichkeit merkwürdig finden
  • sie Clowns mit Horrorfilmen verbinden
  • das Make-Up und die Luftballons Panik auslösen
  • das „Evil-Clown“-Klischee zu präsent ist
  • die Freundlichkeit nicht abgekauft werden kann

Bei Twitter haben übrigens 58% für Nein gestimmt, bei Facebook sogar 68%, als ich fragte, ob sie einen Roman lesen würden, in denen ein Clown eine wichtige Rolle spielt, aber freundlich und humorvoll ist.

Bildschirmfoto 2018-08-29 um 22.53.22.png

Schon vorher habe ich mal mitbekommen, dass das Buch aufgrund des Clowns gemieden wird, doch erst durch meine Umfragen stellte sich heraus, dass es wirklich viele Menschen gibt, die direkt abgeneigt sind, wenn sie von ihm hören – was natürlich nicht schlimm ist, denn es soll jeder selber entscheiden, was er lesen möchte und was nicht. Die meisten – wenn nicht sogar alle – Ängste können sicherlich nur komplett nachvollzogen werden, wenn man selber darunter leidet. Somit versuchte ich, die keine große Angst vor Clowns hat (zumindest nicht in Büchern, Filmen etc.), herauszufinden, wo die Befürchtungen liegen. Ich danke allen, die sich an den Umfragen beteiligt haben und sogar sehr ehrliche Kommentare verfasst haben.

Natürlich möchte ich niemandem die Geschichte von Amelie aufdrängen, aber vielleicht kann ich Einzelnen ja ein wenig die Sorgen nehmen. Folglich möchte ich euch also verraten, was es mit diesem Clown auf sich hat. Ich versichere euch, dass es sich um einen sehr netten, verständnisvollen, ehrlichen Clown handelt, der wirklich und wahrlich nicht plötzlich bösartig wird. Wer nicht mehr über ihn erfahren möchte, sollte nun nicht weiter lesen. Wer jedoch immer noch nicht sicher ist kann gerne dran bleiben.

Einmal im Jahr für immer4

Was der Clown nicht ist

böswillig

ein Mörder

gruselig

vertrauensunwürdig

beängstigend

unauthentisch freundlich

eine zwielichtige Gestalt

horrormäßig

ekelig

Was der Clown stattdessen ist/macht

ein guter Freund, nicht mehr, nicht weniger

hilfsbereit

ernsthaft, aber nicht düster

ehrlich & direkt, aber empathisch

verständnisvoll, aber nicht zu nachgiebig

bunt & lustig

holt Amelie zurück ins Leben

fordert sie auf eine gute Art & Weise

zeigt ihr, dass sie es wert ist

zeigt ihr, dass das Leben es wert ist

schmeißt Konfetti & Farbe in ihren tristen Alltag

begleitet, führt und leitet

hat einen besonderen, wichtigen Auftrag

hat eine interessante Rolle für die Geschichte

lässt einen vergessen, dass Clowns gruselig sind

macht Mut

gibt Hoffnung

sorgt für Abwechslung & vor allem für Spaß

bringt Licht ins Dunkel

ist für Amelie da, drängt sich aber nicht zu sehr auf

gibt ihr Zeit, lässt sie aber nicht fallen

Einmal im Jahr für immer5


Vielleicht konnte ich euch ja nun davon überzeugen, Einmal im Jahr für immer eine Chance zu geben. Falls ihr Lust habt, das Buch zu lesen, solltet ihr unbedingt an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Ihr könnt ein Printexemplar gewinnen, indem ihr unsere Beiträge kommentiert und Lose sammelt. Das eBook ist vom 31.08. – 02.09. für nur 0,99€ bei Amazon erhältlich. Bei der Autorin Sarah Ricchizzi könnt ihr das Taschenbuch sogar signiert bestellen.

Infos zum Buch

Sarah Ricchizzi | Einmal im Jahr für immer | 342 Seiten | TB: 9,99€ |
Autorenseite | Meine Rezension

InhaltWas bedeutet eigentlich Leben?

Math ist tot.
Und Amelie Red fragt sich, weshalb sie noch weiterleben soll.
Wozu den Schein wahren, wenn der Tod so schwer auf ihr lastet?

In ihrer Trauer um ihren verstorbenen Ehemann, vergisst Amelie Red, wer sie einst gewesen ist und verliert sich in ihrer eigenen Gedankenwelt.
Dann klopft ein Clown unerwartet an ihre Badezimmertür und sprengt ihr Leben mit Abenteuern, die sie nicht erleben will.
Ein Clown lässt sich allerdings nicht so einfach ignorieren, schon gar nicht, wenn im eigenen Treppenhaus ein Regenbogen erscheint, eine Hüpfburg im Wohnzimmer thront und sie das Haus nicht mehr durch die Haustür, sondern durch ein Fenster betreten muss. Quelle


Gewinnspiel

Gewinnt ein Printexemplar, indem ihr die jeweilige Frage in den Beiträgen beantwortet und dadurch Lose sammelt. Alle Beiträge gehen zum gleichen Zeitpunkt online, sodass ihr keine Wartezeit habt und euch munter durchklicken könnt.

Meine Frage:

Angenommen, plötzlich steht ein freundlicher Clown in deinem Flur. Wie würdest du reagieren? Was würdest du sagen/fragen?

Konfettiparty Banner.png

3 Gründe das Buch zu lesen bei Beccas Leselichtung

Buchtipp zum Bookbirthday bei Letterheart

Bei Stella läuft ebenfalls ein Gewinnspiel, wo ihr im Rahmen einer Buchvorstellung ein Printexemplar gewinnen könnt. Unabhängig davon findet ihr bei der Autorin zur Konfettiparty einen Beitrag mit Informationen zum Buch sowie einer Übersicht mit Leserstimmen, bei dem ihr ebenfalls gewinnen könnt.


Teilnahmebedingungen: Es besteht die Möglichkeit, ein Exemplar des vorgestellten Buches (ohne Deko und Krimskrams) zu gewinnen. Um teilzunehmen musst du 18 Jahre alt sein. Der Rechtsweg und die Auszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Deine Daten, die du selber an die Autorin übermittelst, werden einmalig für den Versand des Gewinns verwendet. Eine Haftung für den Postweg ist ausgeschlossen. Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass sein Name öffentlich genannt wird und meldet sich im Falle eines Gewinnes innerhalb von 48 Stunden per Mail bei der Autorin, die dafür nötige Mail-Adresse wird bei der Auslosung genannt. Ansonsten wird erneut ausgelost und ein Anspruch besteht nicht. Das Gewinnspiel läuft bis zum 02.09. um 23.59. Danach wird ausgelost und der Gewinner unter diesem Post erwähnt.

Herzlichen Dank an Sarah Ricchizzi für die Kooperation und die Ermöglichung des Gewinnspieles.

Gewonnen hat: Tine

Bildschirmfoto 2018-09-05 um 20.16.02

Herzlichen Glückwunsch! Meld dich bitte per Mail: books@ricchizzi.de

Einmal im Jahr für immer6

 

46 Antworten auf „Konfettiparty „Einmal im Jahr für immer“ | Ich würde das Buch ja lesen, aber der Clown.

  1. Pingback: Buchtipp zum Book Birthday! Einmal im Jahr für immer – Letterheart

  2. Pingback: Leselaunen | Wochentrallafitti: Zurück nach Hogwarts – Trallafittibooks

  3. Tine

    Hey Nicci,
    wow, ich hab auch bei deiner Abstimmung mitgemacht, aber zu dem Zeitpunkt war es noch nicht so extrem. Krass, dass mehr als die Hälfte bzw. 3/5 so abgeneigt gegen Clowns sind O.o. Ich hoffe, die meisten denken so nur wegen dem Clown-ist-böse-Klischee und dem ab und zu zu übertriebenem Lustigsein…
    Ich wäre auf jeden Fall erschrocken, warum da jemand Fremdes (unabhängig davon, dass es ein Clown ist) in meiner Wohnung steht. Dass es ein Clown ist, würde mich im ersten Moment vielleicht zusätzlich erschrecken, Diebe würden sich ja eher anders verkleiden :’D. Dann würde ich versuchen ganz viel Abstand zu halten, eine Waffe zu greifen und fragen, was der Typ (oder die Frau) hier macht. Wenn er antworten würde, dass er mich aufheitern will, würde ich mich ein klitzekleines bisschen freuen und erleichtert sein, nach außen hin aber sehr skeptisch und ihm den Vogel zeigen.
    lg, Tine =)

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Tine,
      jau, das denke ich auch :)
      Die meisten verbinden mit dem Clown direkt eine Horrorfigur, dabei möchten sie ja eigentlich aufmuntern und witzig sein. Ich kann aber verstehen, wenn man da abgeneigt ist, ich finde sie im realen Leben auch nicht toll.
      Deine Reaktion kann ich gut nachvollziehen, ähnlich wäre meine vermutlich ausgefallen :-D

      Liebe Grüße

  4. Evy

    Was ich machen wurde? Ihm ein Abschminktuch reichen? Wenn es ein Mediclown ist, würde ich ihm ehrlich für die tolle Abeit danken. Und ansonsten: Ich würde mitmachen und gucken, was passiert. Es ist toll wenn sich jd. darum sorgt, dass es einem gutgeht. Und … es ist wie eine Impro-Show – man lässt sich von seinem Emotionen leiten. ich glaube, manchmal ist es nötig, dass wir so loslassen.

  5. Ivy

    Liebe Nicci,

    ich finde es so großartig, wie du Sarah unterstütz. Du klingst so begeistert von dem Buch, dass du mich richtig neugierig darauf gemacht hast und ganz ehrlich? Die Sache mit dem Clown hat mich jetzt nur noch neugieriger gemacht. ich gehöre auch zu denjenigen, die Clowns eigentlich hassen und sie ziemlich gruselig finden haha :D Umso gespannter bin ich nun auf das Buch. Ich denke es wird Zeit, dass ich es mir jetzt mal bestelle – außerdem ist das Cover einfach richtig toll!

    Ganz liebe Grüße
    Ivy

  6. Wiebi Peters

    Guten Morgen!
    Hach … der Clown. Ich gebe zu, ich bin eine von denen, die ‚nein‘ gestimmt haben. Ich könnte noch nicht einmal sagen, woher meine Angst vor Clowns herkommt. Aber die Mum mag die auch nicht. Wer weiß. Vielleicht wurde mir das vererbt 🤣
    Trotzdem bin ich der gleichen Meinung wie die Mum: Es gibt für alles eine richtige Zeit, einen richtigen Moment. Und irgendwann wird Sarah eine Bestellug in ihrem Postfach haben. Und ich ganz viel Konfetti.
    Danke für diese wundervollen Gründe, keine Angst vor dem Clown zu haben ❤️

    Liebste Grüße,
    Wiebi

    1. Nicci Trallafitti

      Ich glaube Clowns stoßen generell auf Abneigung. Vor meiner Umfrage hätte ich allerdings nie gedacht, dass es wirklich so viele sind, die da Angst vor haben oder das direkt ablehnen. Sehr spannend irgendwie.
      Vielleicht kann ich ja einzelnen die Angst nehmen, denn das Buch ist es einfach wert <3

      Danke für dein Feedback <3
      Liebe Grüße

      1. Wiebi Peters

        Ich bin mir sogar sehr sicher, dass das Buch es wert ist. Und ich bin mir auch sicher, dass ich es irgendwann lesen werde. Ich weiß nur noch nicht, wann.

        <3

  7. Vanessa Callsen

    Huhu Nicci,
    Das ist eine wundervolle Idee und eine gabz tolle Umsetzung mit der konfettiparty.
    Ehrlich gesagt wüsste ich das gar nicht. Ich würde jedenfalls nicht schreiend weg rennen. Da er dort steht würde ich sicher erstmal Hallo sagen. Warum auch nicht. Ich mag den Clown aus ES gar nicht und diese Sache mit den Horror clowns aus Amerika ist super strange aber eigentlich haben sie einen viel schlechteren Ruf als sie haben sollten denn sie sind ja eigentlich da in jemanden zum lachen zu bringen.

    Spontan: ich würde auf ihn zu gehen und ihn nach seinem witzigsten Spruch fragen ! Schließlich ist er ein Clown.

    Liebste Grüße Nessi. <3

  8. Mina

    Hallo!
    Also wenn plötzlich ein Clown vor einer Tür stehe würde, wäre ich erst mal geschockt. Aber nur weil der so plötzlich da ist 😆
    Ich wäre interessiert, ob wirklich alle Clowns Akkordeon spielen können, weil ich mal gelesen habe, dass Clowns normalerweise immer Akkordeon spielen.
    Liebe Grüße,
    Mina

  9. Annalena

    Hallo :) ich find dein Post klasse! Das Buch klingt super interessant, allerdings würde ich wahrscheinlich trotzdem schreiend weg rennen 😅 aber vielleicht kann mich das Buch ja eines besseren belehren :)

  10. Stef von BookieDreams

    Liebe Nicci,

    daher weht der Wind. Ich habe mich schon gewundert, warum du nach einem Clown gefragt hast. Jetzt ergibt es Sinn, haha!

    Ich gehörte zu den JA-Sagern und jetzt, wo du mir das Buch noch schmackhafter gemacht hast, werde ich es mir anschaffen. Ich finde das übrigens ganz toll, dass ihr das Buch zum Buch-Geburtstag noch einmal in die Köpfe der Leser zurückholt. Viele zu viele Bücher verschwinden nach einem Jahr aus den Gedächtnissen, was unglaublich schade ist.

    Danke für den wunderbaren Tipp, ich werde berichten, wie ich es fand!

    Ganz liebe Grüße, auch von Simi,

    Stef von BookieDreams

    P.S.: Ich mache nicht beim Gewinnspiel mit, ich wollte nur ein Dankeschön aussprechen! <3

    1. Nicci Trallafitti

      Liebe Steffi,
      hehe ja genau, dafür hatte ich mich mal umgehört :)
      Ach es freut mich wirklich super doll, dass du dir das Buch anschaffen wirst <3
      Und ich hoffe, dass es dich dann auch so begeistern kann.
      Stimmt, nach einem Jahr sind viele Bücher schon aus den Augen, aus dem Sinn.

      Gerne <3
      Danke für dein Feedback, obwohl du nicht teilnehmen möchtest, das finde ich wirklich lieb!

      Liebe Grüße

  11. mllefacette

    Ach ja, die Sache mit dem Clown. Finde sie auch nicht besonders toll, habe aber keine Angst davor. Es ist viel mehr, dass Clowns einfach aufgesetzt sind. Dieser aufgesetzte, alberne Humor ist einfach gar nicht meins. Zudem die Maske oder Schminke, die ja grundsätzlich – egal ob bei einem Clown oder sonst wem – das wahre Gesicht verbirgt. Das heißt man sieht nie, mit wem man gerade wirklich zu tun hat. Das ist mir persönlich irgendwie unangenehm. Aber ein Buch nicht lesen oder einen Film nicht schauen, weil ein Clown vorkommt, so schlimm ist es zum Glück nicht. Wenn allerdings plötzlich einer in meiner Wohnung stünde, würde ich zuerst wohl auch einen großen Schreck kriegen. Und dann wäre ich vermutlich ziemlich schnell genervt von ihm. Je nachdem wie albern er ist. Und die naheliegende Frage wäre wohl, was er in meiner Wohnung zu suchen hat bzw. was er von mir will. :-D Sehr rational. Ob ich dann tatsächlich so reagieren würde, wird sich dann zeigen, wenn irgendwann mal ein Clown in meiner Wohnung steht. ^^

    1. Nicci Trallafitti

      Hey!
      Clowns sind auch nicht mein Ding, mir sind sie auch zu albern und irgendwie peinlich.
      Und im echten Leben, zB auf so Events, sind sie dann auch noch so aufdringlich, das kann ich generell nicht haben.
      Die Frage was er nun in der Wohnung will ist völlig berechtigt :-D
      Ich würde vermutlich ähnlich reagieren.

      Liebe Grüße

  12. sarahricchizzi

    Allerliebste Buchnachbarin,
    hach, deine Beitragsidee gefällt mir wirklich richtig gut! Ich bin richtig überrascht gewesen, wie viele auf den Clown reagiert haben. Irgendwie hätte ich nie damit gerechnet, dass so viele mit Clowns ein tatsächliches Problem hatten. Darüber habe ich beim Schreiben des Romans gar nicht drüber nachgedacht. Ich hoffe dennoch, dass du vielleicht ein paar überzeugen konntest, dass mein Clown ein ganz lieber ist, hihi.
    SUPERLIEBE!

  13. Moyas Buchgewimmel

    Hi Nicci,

    hach, ich habe schon geahnt, dass deine Umfrage mit dem Buch zu tun hat. Ich bin ja auch eine von den Nein-Sagerinnen gewesen und das ist in diesem Fall irgendwie blöd, weil mich der eher traurige Teil dieses Buchs total neugierig macht, aber der Clown nimmt mir komplett die Lust am Lesen. Ich glaube, wenn da ein Harlekin stünde oder so ein Typ in Pestmaske sähe das schon wieder anders aus und das Buch wäre gekauft, aber Clowns … da bin ich durch diesen albernen (Sauf-)Karneval so geschädigt, dass ich den Clown an sich einfach nicht ernst nehmen kann, auch wenn er hier vielleicht ganz anders ist. Aber das Bild ist im Kopf und beim Lesen trotzdem ein anderes. :-/

    Ich wünsche dem Buch trotzdem ganz viele Clowns liebende LeserInnen.

    Liebe Grüße,
    Sam

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Sam,
      ich kann das gut Verstehen, wenn man da aus verschiedenen Gründen abgeneigt ist :)
      Ich selber habe beim Lesen tatsächlich zwischendurch vergessen, dass es sich um einen Clown handelt, aber mich störte es auch einfach nicht groß. Zwar finde ich Clowns auch irgendwie doof und albern, aber in Büchern & Filmen geht es meistens klar. Und er ist wirklich ein ganz besonderer Clown, alleine seiner Rolle wegen..

      Liebe Grüße

  14. Barfuß unterm Regenbogen

    Guten Morgen Nicci,

    die Umfragewerte wundern mich nicht, wäre ich doch selbst einer der Nein-Sager gewesen. Und bin es noch, selbst nach dem Lesen verschiedener Rezensionen und Deiner aufmunternden Beschreibung, was Sarahs Clown ist. 🙈
    Ich glaube, es gibt für alles die richtige Zeit. Selbst für ein Buch, insbesondere mit diesem Thema. Wir haben ein Gespür dafür, wann etwas richtig für uns ist und welchen Weg wir dorthin einschlagen. (Eine kleine Portion Mut ist auch nicht verkehrt.) Es gibt – meiner Meinung nach – keine Zufälle, nur Wegweiser. 🙂 Und eine Konfettiparty ist ein besonders schöner Wegweiser, finde ich. 🎈

    Was Deine Frage anbelangt … es sollte besser keinem Clown einfallen, unangemeldet in meinem Flur zu stehen …👀🤪

    Liebe Grüße, hab’s fein
    Britta

    P.S. Dein Coockie-Hinweis … 🤣🤣🤣

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Britta,
      danke für dein Feedback <3
      Vielleicht lässt du dich ja irgendwann auf das Buch ein. Und wenn nicht, ist es auch nicht schlimm!

      Liebe Grüße

      PS. Meinst du das "ist mir egal"? Zumindest glaube ich, dass das da steht haha. Ich sehe es selber nur selten.

  15. Sandra

    Huhu
    schöner Beitrag. Ich habe übrigens bei Deiner Umfrage mit „Ja“ abgestimmt. Ich mag Clowns und finde sie nicht gruselig (okay, außer wenn sie in Horrorfilmen vorkommen).
    Wenn allerdings ein Clown bei mir in der Wohnung wäre und wäre er auch noch so freundlich hätte ich Angst. Ich mag keine Fremden bei mir in der Wohnung, denn sie ist privat, mein persönlicher Rückzugsort mit vielen privaten Dingen. Ich würde ihn also erstmal fragen, wie er reingekommen ist und was er hier möchte. Wahrscheinlich würde ich ihn aus der Wohnung schmeißen, weil ich denke dass er einen an der Waffel hat *lach*
    Ich habe vor einem Jahr im Zirkus mit einem Clown zusammen Flöte gespielt – sorry, das musste zum Thema noch gesagt werden. :D
    Liebe Grüße
    Sandra <3

    1. Nicci Trallafitti

      Danke liebe Sandra :)
      Haha, die Reaktion ist auf jeden Fall nachvollziehbar!
      Vermutlich würde ich genauso reagieren. Wie du schon sagst, es ist ein Fremder, egal ob Clown oder nicht Clown.
      Aaaach, das mit dem Zirkus ist ja interessant! Witzige Situation bestimmt. :-D

      Liebe Grüße

  16. pineapplesbooknook

    Hey Nicci,

    ein wirklich schöner Beitrag, vor allem weil ich gerade Jills Post zum Buch gelesen habe.
    Ja, ich bin ein Mensch, der ein Problem mit Clowns und Luftballons hat. Ich kann dir gar nicht sagen, was mich an Clowns stört, aber ich hab sie noch nie gemocht, weil sie immer etwas unberechenbares an sich haben.

    Tja, würde plötzlich ein Clown in meinem Flur stehen, würde ich vermutlich erst einmal laut losschreien, panisch in der Gegen rumrennen und noch mehr schreien…. Wenn er dann nicht die Flucht ergriffen hat, würde ich vermutlich fragen, was er bei mir zu suchen hat, wo ich doch Clowns hasse. Da er ja ein freundlicher Geselle sein soll, hätte ich die Hoffnung, dass er mich von meiner Clownsphobie heilen kann. Und ich würde ihn fragen, wieso er unbedingt ein Clown sein muss :)

    Jedenfalls klingt das Buch sehr schön, auch wenn ich ein wenig Angst habe, dass es mich emotional extremfertig machen könnte….

    LG Kathi

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Kathi!
      Hach danke, freut mich, dass er dir gefällt.
      Ich mag Clowns an sich auch nicht, vor allem nicht im echten Leben :-D
      In Büchern und Filmen etc geht das aber.

      Das ist eine sehr gute Frage, finde ich!
      Und schreien würden die meisten wahrscheinlich, einfach weil da jemand fremdes steht.

      Das Buch hat mich auch ein wenig fertig gemacht, am Ende musste ich ein Tränchen vergießen.
      Aber es lohnt sich :)

      Liebe Grüße

  17. Stephanie

    Hallo,

    ich würde eine kurze Zeit abwarten, ob der Clown vom selbst beginnt zu sprechen und vermuten, dass ein Zirkus in der Stadt ist. Fragen würde ich vermutlich nichts.

  18. Seele's Welt

    Guten Morgen!
    Was für eine süße Idee für einen Buchgeburtstag. Dein Beitrag war echt interessant. Ich hab zwar keine Angst vor Clowns, aber war erst auch ein wenig verunsichert. Dennoch finde ich das Buch nach wie vor interessant.

    Daher beantworte ich gern mal deine Frage:
    Ich würde mich erstmal Fragen, ob Halluzinogene in meinem Essen waren oder ob ich nun doch in einen Horrorfilm geraten bin. Zuerst würde ich an meinem eigenen Verstand zweifeln. Und ihn dann bitten zu beweisen, dass er echt ist. Und nett, haha.

    Liebe Grüße
    Denise

  19. Buchbahnhof

    Guten Morgen,
    hm… ich glaube, ich würde den Clown fragen, ob es nicht total anstrengend ist, immer lustig sein zu müssen, denn das erwartet man doch von einem Clown, dass er immer ein Späßchen auf Lager hat.
    Was ich übrigens sehr erwähnenswert und bewundernswert finde ist die Arbeit der Krankenhaus-Clowns. Ich habe ja schon bei Twitter gesagt, dass ich weder etwas für, noch gegen Clowns habe. Ich finde sie zwar oft nicht lustig, aber ich glaube, dass Kinder überwiegend echt auf Clowns stehen. Und wenn sie so kranken Kindern den Alltag versüßen können. Super Sache.
    LG
    Yvonne

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Yvonne,
      das ist wirklich eine gute Frage! :)
      Stimmt, das finde ich auch echt toll, insofern die Kids denn keine Angst haben, das sollte man dann schon berücksichtigen hehe.

      Liebe Grüße

  20. Pingback: Bookbirthday: Einmal im Jahr für immer – Sarah Ricchizzi

  21. Pingback: 3 Gründe, das Buch zu lesen | Konfettiparty: Einmal im Jahr für immer – Beccas Leselichtung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.