Rezension: Mona Silver – SternRegen: Das Volk der Bo’othi

5bfcd2_14fe8a67081e4fda9673f57f934c3d98mv2

Infos

Titel: SternRegen: Das Volk der Bo’othi
Autor: Mona Silver
Seiten: 100
Preis: ebook: 0,99€

„Wird es so enden?“, fragte sie leise. „Wirst du mich töten, um dich selbst zu retten?“
Eine mittelalterliche Burg soll der neue Regierungssitz des Seelenvolkes der Bo’othi werden. Noch bevor Architekt Darius Jasnov mit der Restaurierung beginnen kann, entdeckt Antonia Sommer seine übernatürlichen Fähigkeiten. Fasziniert von seinen goldenen Sternenaugen, folgt sie ihm heimlich in den Wald. Als sie dort gemeinsam in eine lebensbedrohliche Situation geraten, fordert seine Alte Seele ein Opfer.
Darius muss sich entscheiden. Fernab vom rettenden Sternenlicht könnte Antonias Blut sein Ausweg sein, doch sie weckt ganz andere Gefühle in ihm.
Fantasy, Spannung und Romantik. Eine ganz neue Geschichte der Bo’othi-Reihe für Fans und alle, die die Magie der Bo’otha Sterne zum ersten Mal erleben möchten.
Zeitlich angesiedelt zwischen dem ersten Band „Verlorener Stern“ und dem in Kürze erscheinenden zweiten Band „Verlassener Stern“, entführt diese E-Novella einmal mehr in die geheime Welt des mystischen Seelenvolkes.“

Quelle: http://www.monasilverautor.com/1-5-sternregen

Vor einiger Zeit interviewte mich Mona zum Thema Blogvorstellungen. Daraufhin entstand eine Kooperation, während der ich ihre Novelle „SternRegen“ im Rahmen einer Leserunde lesen durfte. Die Geschichte gefiel mir gut, wozu ihr im Folgenden spoilerfrei mehr erfahren werdet. Auch bin ich gespannt auf Monas andere Bücher – Verlorener Stern und Verlassener Stern, wobei letzteres noch nicht erschienen ist.

Meine Meinung

Das Cover gefiel mir mit seiner magischen, aber unaufdringlichen Gestaltung sehr gut.
Der Schreibstil war angenehm locker, durch die Monologe des Protagonisten Darius konnte ich mich gut in ihn hineinversetzen und seinen Gedanken folgen.
Die Handlung der Novelle war für mich interessant und nachvollziehbar, trotz der Tatsache, dass ich „Verlorener Stern“ nicht kenne. Trotzdem enthält „SternRegen“ für den ein oder anderen sicherlich ein paar Spoiler, bezogen auf die Konstellationen der Charaktere. Wer das vermeiden will, sollte „Verlorener Stern“ vorher lesen.
Spannung wurde durch das Aufeinandertreffen der Personen direkt zu Beginn erzeugt, auch zog sie sich durch ein Ereignis mit dramatischen Folgen und dessen Verlauf durch die gesamte Geschichte.

„Wer nicht bereit ist, ins kalte Wasser zu springen, geht mit warmen Füßen, aber vereistem Herzen durchs Leben.“

Die Protagonisten, Darius und Antonia waren mir sympathisch.
Darius war sehr stark, insbesondere, indem er gegen seinen eigentlichen Willen handelte und mich in vielen Situationen überraschte. Auch fand ich ihn, seine Geschichte und seine, nennen wir es „Begabung“, sehr interessant. Die Beziehung zu seinem besten Freund empfand ich als haltgebend und sicher. Sie konnten sich aufeinander verlassen, auch wurde, insbesondere zum Ende hin, deutlich, dass sie sich gegenseitig sehr gut kennen und einschätzen können. Der beste Freund von Darius (ich nenne keinen Namen, da ich nicht weiß, ob das ein Spoiler wäre), hatte in der Geschichte eine wichtige Rolle.
Antonia fand ich selbstlos und mutig, zwischendurch etwas zu fordernd, was jedoch ob der Extremsituation, in der beide steckten, fast wieder angemessen war. Ständig habe ich mich gefragt, wie ich an deren Stelle handeln würde, wie ich auf bestimmte Aussagen reagieren würde.
Die Novelle ist in sich abgeschlossen. Das Ende fand ich passend und schön.

14458915_1103125976423750_325188567_n.jpg

Fazit

Eine schöne, kleine Geschichte, die definitiv Lust auf mehr macht. Die 100 Seiten waren schnell gelesen und geben trotzdem einiges her. Ich werde auch die weiteren Bücher lesen, da ich nun neugierig auf das Volk der Bo’othi geworden bin, deren Geschichte in“SternRegen“ angeschnitten wurde, und mehr darüber erfahren möchte.  „SternRegen: Das Volk der Bo’othi“ gehört für mich persönlich in die Kategorie:14424143_1100440526692295_1738761921_o

Vielen Dank an Mona Silver für das eBook-Rezensionsexemplar!

Hier geht’s zum Buch.
Hier geht‘ zu Monas Facebookseite.

Zum Autor:

„Geboren am Anfang der 70er Jahre in Aachen, lebte ich die ersten 25 Jahre meines Lebens im Westen Deutschlands. Nach einer Ausbildung zur Rechtsanwaltsgehilfin und einer kurzen Beschäftigung als Sekretärin bei verschiedenen Rechtsanwälten und im Bundesministerium für Justiz wechselte ich ins Auswärtige Amt. Während meiner Auslandseinsätze in Peking, VR China; New York City, USA; Vilnius, Litauen und Minsk, Belarus machte ich die Erfahrungen, die aus mir das machten, was ich heute bin: Vor allem meine Kreativität ist es, die mir Antrieb gibt, was mein Leben außerhalb des beruflichen Umfelds gestaltet und bunt macht. Ohne Kreativität kann man leben, aber es macht keinen Spaß. Kreativität hatte viele Gesichter in meinem Leben. Als junges Mädchen malte ich, mit Ende 20 studierte ich Webdesign und verbrachte meine Zeit damit, Webseiten zu kreieren. Dann entdeckte ich die Fotografie für mich und verfolgte dies für einige Zeit mit viel Herzblut. Letztlich bin ich beim Schreiben gelandet, denn das geht immer. Alles was man braucht ist ein Stift, ein Blatt Papier und etwas Ruhe. Egal wo man auf der Welt ist. Natürlich schreibe ich meistens auf dem Computer, aber es ist eine dankbare Beschäftigung, die keinerlei besondere Umstände verlangt. Mit der Veröffentlichung meines ersten Buches, Band 1 der Romanreihe „Das Volk der Bo’othi“ im Juli 2015 ging ein lang gehegter Traum in Erfüllung.“

5bfcd2_70986cb7b2da44ef82d1924c3e475233.jpg

3 thoughts on “Rezension: Mona Silver – SternRegen: Das Volk der Bo’othi

  1. Huhu, ich genieße gerade den ruhigen Samstag Morgen und mache mich auf eine Tour, all das nachzuholen, was die stressige Woche nicht zuließ: Also du weißt es zwar schon, aber hier auch noch einmal: Ganz herzlichen Dank für diese tolle Rezension! Ich bin so happy, mal eines meiner Bücher in so wunderschöner Aufmachung auf einem deiner Fotos zu sehen! Die sind sooooo toll! :*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s