7 buchige W-Fragen

13467556_1031831076886574_873213302_o.jpg

Hello again!

Heute möchte ich euch etwas zu meinem Leseverhalten berichten.
Dazu werde ich 7 buchige W-Fragen beantworten, worauf ich bei meiner lieben Samy von „Unauffälligauffallend“ gestoßen bin, welche die Idee wiederum von „Sternenbrise“ hat.

Los geht’s…

1. Was liest du am liebsten?
Aktuell lese ich hauptsächlich Dystopien & Fantasybücher, aber auch Young/New Adult.
Hier eine kleine, eingeworfene Erklärung von Desiree vom Blog „Romanticbookfan“ zu den beiden Genres:
„Young Adult (in Bezug auf Liebesgeschichten) bezeichnet Bücher, bei dem die Protagonisten im Teenager-Alter sind. Es geht oft um die Themen erste große Liebe und das wichtigste: Es gibt KEINEN Sex!
New Adult dagegen bezeichnet junge Erwachsene ab ca. 18-21 und ja, hier geht es über Küssen etc. hinaus!
Grundsätzlich muss ein Young Adult Roman überhaupt keine Liebesgeschichte enthalten. Es gibt auch viele Romane dieses Bereichs, die z.B. im Thrillerbereich angesiedelt sind. Auch ein Fantasyroman kann ein Young Adult Roman sein. Ein Synonym für Young Adult wäre die deutsche Übersetzung „Jugendroman“.“ Quelle: http://romanticbookfan.blogspot.de/2014/02/die-verflixte-sache-mit-den-genre-bezeichnungen.html
Ab und zu darf es aber auch mal ein Krimi oder Thriller sein.

2. Wer hat dich zum Lesen gebracht?
Meine Mutter hat durch das Lesen Deutsch gelernt (sie kommt ursprünglich aus Oberschlesien) und hat dementsprechend immer sehr viel gelesen. Mir wurde die Liebe zum geschriebenen Wort somit scheinbar in die Wiege gelegt. Schon sehr früh war ich des Lesens mächtig und entfloh immer gerne in fremde, oft fantasievolle Welten. Mit dem Beginn der Harry Potter Ära ist es dann vollkommen um mich geschehen und Bücher waren aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Auch Hanni & Nanni konnten mich früher immer total mit ihren Abenteuern mitreißen.

3. Wo liest du am liebsten?
Hauptsächlich auf meiner gemütlichen Couch. Wenn es kalt ist gerne mit Kaminfeuer und einem leckeren Tee. Aber auch auf meinem Balkon. Situationsbedingt auch im Zug, in Parks, im Wartezimmer,…
Übrigens träume ich schon lange von einem richtigen Lesezimmer. Mit deckenhohen Bücherregalen, Kamin, bodentiefen Fenstern mit Kissen davor, einer Hängematte..

13453928_1031832733553075_561126375_n

4. Wann liest du am liebsten?
Durch meine Schichtarbeit entweder vor der Arbeit und/oder abends. Dann am liebsten mit leiser Musik im Hintergrund. Und oft mit Kerzenschein, Kaffee/Tee und Schoki.

5. Wie liest du?
Sitzend oder liegend, in eine Decke eingekuschelt auf der Couch oder auf dem Balkon. Mit Kaffee, Tee, Schoki, leiser Musik im Hintergrund, bei Kaminfeuer oder Kerzenschein. Am liebsten Hardcoverbücher, aber natürlich auch Taschenbücher, bei denen ich dann aber penibel darauf achte, keine Knicke/Rillen herein zu machen. Auch nutze ich gerne meinen Ebook-Reader, da muss man natürlich nicht so darauf achten, etwas kaputt zu machen. Und es muss dafür dann auch nicht hell sein, da er eigenes Licht hat. Sehr praktisch auch für unterwegs, vor allem im Urlaub.
Wenn mich ein Buch total mitreißt versinke ich richtig in der Handlung. Auch lese ich dann recht flott.

6. Warum liest du?
Weil die Zeit, in der ich in meinen Büchern abtauche und in andere Welten entfliehe die einzige Zeit ist, in der ich wirklich vollkommen entspannen kann.
Lesen und Bücher bedeuten für mich Zuhause. Sie bringen mich zum Lachen, regen zum Nachdenken an, lassen mich träumen. Ich entdecke viele, oft magische Orte und versinke regelrecht in der beschriebenen Handlung. Im Idealfall identifiziere ich mich mit den Protagonisten, fühle und leide mit ihnen und begleite sie bei ihren Abenteuern. Bücher lenken mich vom Alltag ab und heitern mich auf. Und sie sind treue Freunde, die mir überall ein Gefühl von Zuhause vermitteln. (Ich glaube, das können nur Bücherwürmer nachvollziehen 😀 )
Es macht einfach unfassbar viel Spaß, stundenlang in Geschichten zu stöbern. Ich würde ein Buch vielen anderen Aktivitäten vorziehen. So schaue ich beispielsweise so gut wie nie TV, weil ich die Zeit lieber in meinen Buchwelten verbringe. Auch verbringe ich einen Samstagabend gerne gemütlich auf der Couch, statt mir die Nacht in Discos um die Ohren zu hauen. Durch meinen Schichtdienst, der ebenfalls Wochenendarbeit beinhaltet, ist mir freie Zeit einfach heilig. Ich lege viel Wert darauf, auch mal die Ruhe zu genießen und Zeit für mich zu haben. Der Arbeits- und Terminalltag ist stressig und schnelllebig genug.

13444418_1031832730219742_1823282137_n

7. Welche Bücher empfiehlst du?
Da gibt es einige. Mein Alltime-Favorite ist natürlich Harry Potter. Die von Rowling erschaffene Welt ist unfassbar groß und vielseitig. Es gibt viel zu entdecken und es macht Spaß, Harry und seine Freunde auf den Abenteuern zu begleiten.
Es kommt natürlich immer an, was der Leser sucht und erwartet.
Sophie Kinsella bringt mich mit ihren Büchern zum Lachen. Dort kann ich vor allem die Shopaholic Reihe empfehlen, aber auch Einzelbände wie „Göttin in Gummistiefeln“.
„Mein bester letzter Sommer“ von Anne Freytag ist mein bisheriges Jahreshighlight und wird es vermutlich auch bleiben. Ein tragisch schönes Buch, welches zum Nachdenken anregt und uns mitteilen möchte, dass man das Leben nutzen und genießen soll.
Für Thrillerfans kann ich die Smoky Barrett Reihe von Cody McFadyen empfehlen. Blutig, mitreißend, unfassbar spannend. Im Herbst erscheint nach vielen Jahren ein weiterer Teil. Auch Sebastian Fitzek ist diesbezüglich immer eine gute Wahl. Vor allem die Augensammler/Augenjäger Bücher haben mich total mitgerissen.
Weitere nennenswerte Bücher sind „Das Juwel“ (Amy Ewing), „Arya & Finn“ (Lisa Rosenbecker), die Unwandelbaren-Reihe (Laura Labas), „Die Seiten der Welt“ (Kai Meyer), „Der Name des Windes“ (Patrick Rothfuss) und die Bücher von Laura Newman, zB. „Nachtsonne“ (Trilogie).
In meinen Monatsrückblicken findet ihr immer wieder Highlights. Demnächst wird es diesbezüglich wahrscheinlich eine neue Rubrik auf meinem Blog geben…

13457548_1031832763553072_1318701685_n

Ich hoffe, der Einblick hat euch gefallen.
Vielleicht konnte ich euch ja sogar den einen oder anderen Tipp geben.

Wenn ihr Anmerkungen habt, ihr euch in meinen Worten wiederfinden konntet, oder es auch ganz anders haltet, hinterlasst mir gerne einen Kommentar 🙂

Liebe Grüße, Nicci

13444015_1031832736886408_307311889_n

18 Kommentare zu „7 buchige W-Fragen

  1. Hallo Nicci,

    du hast einen richtig tollen Buchgeschmack! „Mein bester letzter Sommer“ muss ich mir auch endlich holen, das muss ja wirklich gut sein.
    Deine Worte zum Warum sind wunderschön und zutreffend. Das Gefühl kennt wohl jeder Bücherwurm. 🙂

    Liebe Grüße
    Anabelle

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Anabelle!
      Danke, das freut mich sehr 😊❤
      „Mein bester letzter Sommer „lohnt sich wirklich, du musst es unbedingt lesen! Und ich hoffe, du findest es so tragisch schön wie ich..

      LG und einen schönen Tag,
      Nicci

      Gefällt mir

  2. So ein Bücherzimmer hätte ich auch gerne :-).

    Danke auch für die Genre-Erklärungen. Ich gebe zu, ich bin bei den vielen Genres, die es heutzutage gibt, auch manchmal etwas verwirrt :D. Ich bin da irgendwie von gestern, da hatte ich noch den Überblick :D.

    Interessante Antworten :-). Ich habe auch gerne leise Musik im Hintergrund, Instrumentales bevorzugt, oder aber Naturgeräusche.

    Gefällt mir

    1. Sehr gerne! Habe sie ja eigentlich nur kopiert (und die Quelle natürlich mit eingefügt, zum Weiterlesen 😊). Komme da auch schnell mal durcheinander. Und letztendlich sind es ja nun mal nur Begriffe.
      Naturgeräusche.. In echt, oder über CDs? 😊

      Gefällt mir

  3. Eine tolle Idee, deine Antworten find ich sehr interessant und ich kann viele Parallelen entdecken. Ich liebe die Bücher von Cody Mcfayden und bin schon ganz gespannt auf das neue Buch! Vielleicht beantworte ich die 7 Fragen auch auf meinem neuen Blog!

    Gefällt mir

  4. Wirklich toll!
    Nicht nur die Fragen sind wirklich gut, deine Antworten gefallen mir. Da erkennt man die Leidenschaft 😉
    Und im Ernst, ein Kamin? Ich bin fassungslos….evtl einen Minifunken eifersüchtig, aber wirklich nur minimal!
    Und „Mein bester letzter Sommer“ ist auch wirklich ein berechtigtes Jahreshighlight!

    Liebe Grüße
    Jill

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, sehr nett 😊❤ das freut mich total!
      Ja, aber leider nur einen, der mit Bioethanol betrieben wird. Aber besser als nix. Und ich habe keinen nervigen Rauch, Dreck, muss kein Holz sammeln usw. Aber ich mag ihn nicht mehr missen, auch wenn es nicht das echte Kaminfeuer mit dem bestimmten Geruch usw ist. 😊
      Ist in der Anschaffung übrigens recht günstig und total unproblematisch.

      Oh ja, das ist das Buch wirklich!

      LG Nicci ❤

      Gefällt 1 Person

  5. Hey 🙂

    Ich gestehe, so richtig habe ich die Unterschiede zwischen Young Adult und New Adult auch noch nie verstanden … Und ehrlich gestanden glaube ich auch, dass ich da nicht die einzige bin, der das so geht :D. Aber gut, letztendlich ist es auch egal, Hauptsache, das Buch gefällt mir :). Dein Blog ist jetzt übrigens schon das zweite, wo ich diese buchigen Frage lese – finde sie eine sehr nette Idee!

    Liebe Grüße
    Ascari

    Gefällt mir

    1. Hey! Ich glaube da geht’s primär wirklich um das Alter der Protagonisten.. Ich fasse beides auch oft zusammen, meist sage ich dann halt, ich mag gerne Romane, die bissl ans Herzchen gehen. Und zum Träumen anregen. Aber auch erotisches. Damit ist das dann alles abgedeckt. 😃
      Eben, letztendlich ist es nur nen Name für irgendwas und die Hauptsache ist, dass das Buch gefällt.
      Jaaa, fand diese Idee auch irgendwie witzig.
      LG Nicci ❤

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s