Hörbuchrezension: Jenny Han – P.S. I still love you

17806981_1281402441929435_1553073092_n.jpg

Neues Liebeschaos um Lara Jean — wer ist ihr Mr. Right?

Die 16-jährige Lara Jean hält ihre Gefühle gerne unter Verschluss, doch dem Charme des gut aussehenden Peter kann sie schließlich nicht widerstehen: Die beiden werden bei der Skifreizeit der Schule ein Paar. Dass sie bei einem Kuss im Whirlpool gefilmt werden: peinlich. Dass das Video plötzlich in der ganzen Schule kursiert: ein Desaster. Doch dass sich ausgerechnet jetzt ihr ehemaliger Schwarm John wieder meldet, macht die Liebeswirren perfekt! Kann man eigentlich in zwei Jungen gleichzeitig verliebt sein? [Quelle]

Nachdem mir das erste Hörbuch To all the boys I’ve loved before [Rezension] richtig gut gefallen hat wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es mit Lara Jean und Co. weitergeht. An dieser Stelle eine Warnung: Es handelt sich um den zweiten Teil einer Reihe! Also besteht eventuelle SPOILERGEFAHR für den ersten Band.
Blatt-TrennerTrotz Urlaub und Buchmesse, die mein Hörerlebnis zwischendurch unterbrochen haben, kam ich jedes Mal gut wieder rein und konnte mich auf die Geschichte einlassen. Ich hatte das Gefühl, dass ich in diesem Band alle Charaktere um die es primär ging näher kennen lernen durfte.

Die Geschichte war, ebenso wie schon der erste Band, locker leicht, süß, romantisch und vor allem authentisch. Sie war aus dem jugendlichen Leben gegriffen, ich fühlte mich punktuell in meine Teeniezeit zurückversetzt. Zwischendurch musste ich schmunzeln, aber auch mal den Kopf schütteln, weil es doch so einfach hätte sein können. Und dann war es doch wieder typisch sowie nötig, damit es thematisch weitergehen kann. Für Lara Jean, aber auch für ihre Freunde.

Lara Jean war mir auch dieses mal wieder sehr sympathisch. Ich konnte ihre Gewissenskonflikte und Entscheidungsschwierigkeiten sehr gut nachvollziehen und hätte gerne situativ an ihrer Seite gestanden. Irgendwie hat mir in diesem Band eine unterstützende beste Freundin gefehlt. Die Auftritte von Chris gingen einher mit einem „ach, dich gibt’s ja auch noch“ meinerseits. Richtig toll fand ich hingegen die Rolle von Stormy. Eine alte Dame, die aber keineswegs auf den Mund gefallen ist und Lara Jean in vielen Situationen mit Rat und Tat zur Seite stand.

Im Verlauf fanden einige Stränge zusammen, viele Details, die vorher relativ offen blieben wurden aufgeklärt. Interessant dabei fand ich insbesondere die Informationen über Genevieve (ich weiß leider nicht, ob ihr Name wirklich so geschrieben wird und lasse mich dahingehend gerne aufklären!) und den immensen Einfluss auf die gesamte Story, ebenso auf die Beziehung zu Lara Jean, der bis dahin gar nicht so klar war, aber untergründig immer mit schwankte.

„Menschen treten in dein Leben und verlassen es wieder. Eine Weile sind sie die ganze Welt für dich. Sie bedeuten dir alles. Doch eines Tages ist es nicht mehr so. Wie lange uns jemand nahe steht, das kann man nicht wissen. […] Was wirklich schwer ist ist der Abschied.“
Das einzige, aber nicht unerhebliche, was mir nicht gut gefiel war leider das Ende. Es war einerseits verständlich und nachvollziehbar und doch hätte ich mir einen anderen Ausgang der Geschichte gewünscht. Anhand des Internets fand ich heraus, dass es noch einen dritten Band geben wird: Always and forever, Mai 2017. [Quelle] Falls ihr den ersten oder den zweiten Band noch nicht kennt, oder aber nicht wissen wollt wie es DETAILLIERT in Band 3 weitergehen wird empfehle ich euch, den Klappentext auf der Seite nicht zu lesen.

Ich habe es sehr genossen, der angenehmen Stimme von Leonie Landa zu lauschen und mir die romantische, süße Geschichte aus Lara Jeans leben erzählen zu lassen. Durch die jugendlichen Themen und die authentische Umsetzung fühlte ich mich in meine eigene Jugend zurückversetzt. Ich freue mich auf den dritten Band, auch wenn ich mir persönlich ein anderes Ende gewünscht hätte. Wer weiß, vielleicht durchlebt Lara Jean auch dort wieder eine Gefühlsachterbahn, die das Ruder nochmal herumreißt…

Vielen Dank an Randomhouse und cbj audio für das Rezensionsexemplar!

Weitere Rezensenten

frau nat

Hier geht’s zum Hörbuch.

7 Kommentare zu „Hörbuchrezension: Jenny Han – P.S. I still love you

  1. Hallo Nicci,
    ich suche immer nach Buchtipps für meine Töchter. Sie lesen leider kaum noch, doch ich werde nicht müde ihnen Bücher zu empfehlen. Den ersten Teil werde ich da mal anbringen.
    Danke für den Tipp.
    Viele Grüße
    Silvia

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Silvia,

      wie alt sind deine Töchter denn?
      Ich kann neben Jenny Han auch Kerstin Gier empfehlen, oder wenn sie schon nicht mehr sooo klein sind die Shopaholic Reihe von Sophie Kinsella, aber auch ihre Einzelromane, dabei ist mein Favorit Göttin in Gummistiefeln. Ihre Bücher sind immer humorvoll und locker flockig für zwischendurch. 🙂
      Wenn Fantasy etwas wäre würde ich die Bücher von Greg Walters empfehlen, angefangen mit Die Geheimnisse der Alaburg. Jonah von Laura Newman fand ich auch toll, irgendwie besonders. Ooooder aber was von Colleen Hoover, das ist auch was fürs Herz, mit Dramatik dabei.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s