Rezensionen & Wertschätzung | Leselaunen

Hello again und herzlich willkommen zu den wöchentlichen Leselaunen. Hier geht es um meine buchigen Erlebnisse in den letzten sieben Tagen und alles was drum herum so dazugehört. In der vergangenen Woche habe ich spannende Livestreams verfolgt, png-Sticker für meine Fotos gebastelt und einen sehr interessanten Beitrag mit einem wichtigen Thema entdeckt, den ich natürlich mit euch teile.


Aktuelle Bücher & Lesestimmung

Seit dem letzten Leselaunenbeitrag beendete ich…

∗ –

Zwar habe ich Das Geschenk ein bisschen weiter gelesen, aber in den letzten Tagen war ich ausnahmsweise abends immer recht schnell müde, sodass ich eher Streams verfolgt habe – und dadurch bin ich nicht besonders weit gekommen in dem Buch. Dennoch gefällt es mir weiterhin sehr.

Mein anderes Currently Reading ist Eve of Man, die ersten Kapitel gefielen mir schon mal total gut. Es handelt sich dabei um Eve, die die einzige und letzte Frau im gebärfähigen Alter ist. Sie lebt abgeschottet in einer Kuppel und soll nun den Fortbestand der Menschheit sichern. Faszinierend, schockierend und befremdlich zugleich.

Das Geschenk


Und sonst so?

Blogkram

In der vergangenen Woche ist neben den Leselaunen ein Beitrag online gegangen:

DEMNÄCHST BEI NETFLIX – MEINE WATCHLISTNEUHEITEN

In Kürze folgen auf jeden Fall noch ein Bericht über die Frankfurter Buchmesse & meine Neuzugänge von dort.

Trallafitti

Während in der vorigen Woche total viel los war, ging es dieses Mal etwas ruhiger zu. Ich musste viel arbeiten – inklusive Wochenende und darüber hinaus habe ich recht wenig erlebt. Ich habe überwiegend Livestreams verfolgt, denn zum Lesen war ich abends zu müde.

Die beiden Livestreams, die ich mit großer Begeisterung verfolgt habe, waren der Death Stranding Stream von Gronkh und der The Elder Scrolls Online Stream von Drahakul. Death Stranding ist kürzlich erschienen und wurde alleine aufgrund seines Entwicklers Hideo Kojima sehnlichst von vielen erwartet und bereits im Vorfeld gefeiert. Da ich mir trotz Gameplay-Video auf der Gamescom nicht viel darunter vorstellen konnte, habe ich meine Vorbestellung wieder storniert und mich dafür entschieden, erstmal ein paar Videos, Streams und Berichte abzuwarten, auch wenn ich mir immer gerne selber eine Meinung mache – besonders bei der aktuellen Meckerkultur die nunmal herrscht. Nachdem ich mir das Spiel ein paar Stunden bei Gronkh angesehen habe, bin ich immer noch nicht davon überzeugt, dass es etwas für mich ist. Da die PC Version aber eh erst im Sommer 2020 erscheinen wird, habe ich noch Zeit mich zu entscheiden. Zwar wirkt die Story total spannend und skurril zugleich, die Welt sieht einerseits leer aber auch schön aus, und der Protagonist wird durch Norman Reedus (Daryl aus Walking Dead) dargestellt, aber das Gameplay und vor allem das Menü wirkt ein wenig kompliziert. Auch hab es Strecken, auf denen (gefühlt) stundenlang kaum etwas passiert ist. Was ich jedoch wahnsinnig cool finde, sind die kleinen, gesellschaftskritischen Details, die zwischendurch zum Vorschein kommen. Die Musik ist großartig und sehr passend. Und ich bin mir sicher, dass es vieles geben wird, was bis zum Ende unklar bleibt und somit einen Interpretationsraum bietet. Wie ihr merkt bin ich ein wenig hin- und hergerissen, eventuell schaue ich mir das lieber bei anderen an. Oder spiele es selber, wenn ich ein gutes Angebot für die PC-Version finde. Mal schauen. TESO Streams verfolge ich hingegen immer super gerne, weil ich das Spiel selber spiele und immer neugierig bin, was andere dort so machen, da die Welt total riesig und offen ist. Jeder schreibt seine eigene Geschichte.

Gaming Zone Controller

Auf Instagram habe ich zufällig einen Beitrag von Tina entdeckt, in welchem es um Wertschätzung und Anerkennung durch Verlage und Autoren*innen an Blogger*innen geht. Da ich den Beitrag richtig gut fand, habe ich ihn in meiner Story geteilt. Ihr findet ihn hier. Auch habe ich einen Kommentar hinterlassen, falls ihr wissen wollt, wie ich dazu stehe. Grundsätzlich ist das Bloggen weiterhin ein Hobby für mich, für welches ich keinen Lohn erhalte. Dennoch bin ich der Meinung, dass es manchmal an Wertschätzung fehlt und vieles als selbstverständlich gesehen wird, was ich wiederum nicht okay finde. Wir Blogger*innen investieren viel Zeit und Mühe, haben (fast) alle einen Vollzeitberuf, Studium, Ausbildung und Co. Und ich glaube so lange es Blogger*innen gibt, die viel investieren und ihren eigenen Wert aus den Augen verlieren, wird sich nichts ändern. In den Kommentaren unter dem Post findet ihr ein paar mMn richtig gute Ansätze. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Verfassen von Rezensionen und die Selbstverständlichkeit dessen. Kürzlich habe ich Buchpost erhalten – überraschender Weise, unangefragt. Ich habe mich sehr gefreut, noch mehr aber, als ich in dem beiliegenden Brief gelesen habe, dass sich der Verlag über einen Post in den sozialen Medien freuen würde, wenn mir das Buch gefallen hat. Kein „mit der Bitte um Rezension“. Ich weiß, dass Rezensionsexemplare nun mal für Rezensionen herausgegeben werden. Ich bin aber der Meinung, dass die Verlage mit der Zeit gehen sollten. Rezensionen werden (meiner Ansicht nach) kaum noch gelesen, Werbung in den sozialen Medien sorgt für mehr Aufmerksamkeit. Wenn ich so darüber nachdenke, wie ich auf Bücher aufmerksam geworden bin, steht „durch eine Rezension die ich gelesen habe“ vermutlich an der 3. Stelle, an der 1. steht „durch Posts auf Instagram“. Die App ist schnelllebig, aber dadurch erhält man in kürzerer Zeit viel mehr Eindrücke, als wenn man mal auf Blogs stöbert und wenn wir mal ehrlich sind, sind es doch eher die kürzeren Texte, die man sich dort durchliest – so geht es mir zumindest. Und Rezensionen lese ich persönlich so gut wie nie, wenn überhaupt das Fazit. Ich möchte vor dem Lesen so wenig wie möglich wissen und so reicht es mir völlig, wenn Menschen auf Instagram, die einen ähnlichen Buchgeschmack haben wie ich, einen Post hochladen und berichten, dass Buch XY sie packen konnte und sie es empfehlen können.

Dank Sam (mindfulltomyself) habe ich ein wenig an der Optik meiner Instagram-Storys gebastelt und hab nun schicke png-Dateien erstellt, die ich einfügen kann. Davon kann ich gerade gar nicht genug kriegen und ich bin gespannt, was die App Over noch so bereithält. Das meiste erfordert leider eine kostenpflichtige Mitgliedschaft, aber es gibt auch einige freie Bilder. Ein paar davon nutze ich ebenfalls für normale Posts, wie ihr an meinem heutigen Foto sehen könnt, welches ich für den #Hotpopmonday erstellt habe. Dies ist eine Aktion von Barrysgame, bei der man jeden Montag Funko Pop Figuren auf Instagram präsentiert. Und da kommen wirklich tolle Fotos zusammen. Mit einem Klick auf den Hashtag gelangt ihr zu der Übersicht auf Instagram – es gibt mittlerweile über 3.300 Fotos.

Hotpopmonday Dva

Zum Abschluss gibt es wie immer einen Wochenrückblick anhand ein paar Instagram Story-Fotos von mir. Die Collagen könnt ihr mit einem Klick vergrößern.

Bildschirmfoto 2019-11-11 um 11.39.08.png

Kommt gut durch die Woche! Habt ihr Death Stranding gespielt? Werdet ihr es spielen?

alles gute auch privat

eure Nicci


Weitere Leselaunen

Müssen Roboter zum Arzt..? bei Andersleser ∗ Leselaunen bei Taya’s Crazy World ∗ Eine Woche voller Gewinnspiele bei Letterheart Trail again? bei Torstens BüchereckeWorlds 2019 bei Lieschen liest ∗ Buchmesse Wien bei cbee talks about booksNeue Comics und Mangas bei Tiefseezeilen

Schreibt mir eure Leselaunen-Links gerne in die Kommentare, damit ich sie einfügen kann.

Kleine Info für die Teilnehmer*innen: ich schaue jede Woche alle Blogs durch, die in der vorigen Woche teilgenommen haben. Falls ihr dabei wart braucht ihr mir also nicht extra eure Links schicken.

 

[Die Leselaunen sind eine von mir übernommene und ergänzte Aktion, bei der jede Woche über buchiges & nerdiges geplaudert wird. Teilnehmen darf jeder, die Links füge ich gerne bei mir ein. Weitere Infos gibt es HIER.]

Durch Verlinkungen & Nennungen kann der Beitrag Werbung enthalten. Die Links setze ich freiwillig, ohne, dass ich etwas dafür gezahlt bekomme.

8 Comments

  1. Hundertmorgenwald

    Hallo Nicci,

    den Beitrag zur Wertschätzung habe ich schon gelesen, aber ich werde mir die Kommentare nochmal anschauen. Ich finde das eine schwierige Sache. Also Wertschätzung ja, aber es gibt bei den Blogs und auch den Bücherbesprechungen so himmelweite Unterschiede. Wenn ich mir vorstelle, das manche davon bezahlt werden, das fände ich schon sehr merkwürdig…. um es mal vorsichtig auszudrücken.

    Mal eine ganz andere Frage: Wie machst Du das um diese Jahreszeit mit der Beleuchtung? Oder bearbeitest Du die Fotos nach?

    Ich bin heute endlich wieder dabei. https://morgenwald.eu/leselaune-i-am-back/

    Liebe Grüße
    Petrissa

  2. cbeebooks

    Huhu!
    Den Beitrag über Wertschätzung werde ich mir auf jeden Fall nachher durchlesen. ich muß gestehen, dass ich meine Bücher auch eher weniger über Blogs finde, sondern eher über Youtube- bzw Booktube-Videos.
    Bei Death Stranding kann ich dir nur empfehlen, das Spiel selbst zu spielen. Ich glaube, sonst wird man nie wissen, ob es einem gefällt. Und zu viel Videos darüber würde ich nicht anschauen, dass du nicht zu sehr gespoilert wirst. Ich selbst spiele es seit Freitag (ok, Sa und So nicht, da da mein Mann den Fernseher besetzt ;)) und es gefällt mir richtig gut.
    Danke für´s Verlinken meines Beitrags!
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche!
    Liebe Grüße,
    Caro

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Caro,
      ich finde Bücher auch überall eher, als durch Rezensionen :D
      Die Spoiler bei dem Game stören mich nicht wirklich, auch habe ich mittlerweile bestimmt schon 5-6 Stunden davon gesehen und nicht das Gefühl, zu viel gesehen zu haben :D Streckenweise passiert ja nicht viel. Wenn dann werde ich es im Sommer für den PC kaufen, bis dahin hab ich bestimmt einiges vergessen haha.
      Danke, dir auch eine schöne Woche :)

  3. Torsten's Bücherecke

    Hallo Nicci,

    meine meistgelesenste Rezension ist eine meiner kürzesten. Ich lese Rezensionen auch meist nur quer und das oft auch nur, wenn mich das Buch anspricht. Insofern schreiben wir Blogger vermutlich ziemlich viel, was niemals jemand liest. Traurig eigentlich. ;)

    LG

    Torsten

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Torsten,
      ich glaube gar nicht unbedingt, dass wir alle viel schreiben was niemals jemand liest, aber ich schätze dass kürzere Beiträge eher gelesen werden. Und bei mir ist generell mehr los, seit dem ich nicht ausschließlich über Bücher schreibe, sondern über alles mögliche was meine Hobbys betrifft :)
      Liebe Grüße

  4. Saime

    Huch bist du Zucker :) ich hab auch total viel Spaß damit. Und ich selbst lese keine Rezensionen 😂 die zulang sind. Viel zu anstrengend und ich hab auch keine Lust auf Wort für Wort Analyse über ein Buch welches ich vllt lesen will. Ich steh auf kurze knappe Meinungen. Und so mach ich das selbst auch,bislang hat sich noch kein Verlag beschwert ☺️ Und Jap ich bin deiner Meinung, ich entdecke Bücher auch weniger über Rezensionen als über Werbung :) und das mit der Wertschätzung da bin ich auch voll bei dir

    1. Nicci Trallafitti

      Hihi <3
      eben, finde das auch zu anstrengend und ich will vorher einfach am besten so wenig wie möglich wissen, lese ja nicht mal Klappentexte.
      Ich glaube, die Verlage merken so langsam, dass sie auf Instagram und Co viel mehr reißen können.
      Danke für dein Feedback <3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.