Gotham, Octopath Traveler und Anime

Liebe Menschen, endlich Montag. Hä? Ja, ihr habt richtig gehört, denn für mich ist heute quasi Sonntag und ich habe einen Tag frei – immerhin. Gestern hatte ich Dienst, das kommende Wochenende arbeite ich komplett und deshalb genieße ich den heutigen freien Montag umso mehr und konnte ganz entspannt mit einem Wonder Woman Frühstück in den Tag starten. In dem Sinne: herzlich willkommen zum Media Monday, einer Aktion vom Medienjournal Blog. Heute geht es um das MCU und DC, Hypes, Jon Schnee, Gotham, meine Netflix-Watchlist bezogen auf Anime und mein aktuelles Switch-Spiel Octopath Traveler.


Media Monday #409 – die Vorgaben gibt’s in fetter Schrift

1. Nachdem mit „Avengers: Endgame“ nun das vorläufige Finale des MCU veröffentlicht worden ist hänge ich nun noch mehr hinterher, denn ich habe weder Infinity War, noch Ant-Man and the Wasp, noch Captain Marvel gesehen. Die beiden erst genannten Titel stehen bereits seit Release als Bluray in meinen Regal, ich werde sie demnächst mal anschauen. Captain Marvel ist vorbestellt. Ich bin eher im Team DC, die Marvel Filme können mich selten langfristig begeistern – außer natürlich Deadpool ♥ und Black Panther. Auch die Guardians of the Galaxy Filme gefielen mir gut.

2. Immer wenn der nächste große Hype die höchsten Wellen schlägt lasse ich mich mitziehen, zumindest meistens – was ich aber gar nicht schlimm finde. Ich finde es toll, wenn viele Gamer, Nerds, Büchermenschen etc. für eine Sache brennen, und das oft über Wochen – irgendetwas muss ja dann dran sein. Zuletzt habe ich das mit dem Game Days Gone erlebt, welches vor wenigen Tagen als PlayStation Exlusivtitel erschienen ist. Und ratet mal wer geinfluenced wurde und ebenfalls zugeschlagen hat. Bei Amazon, mit dem roten Steelbook. Es soll morgen ankommen und ich bin unglaublich gespannt!

3. Ohne seine Rolle als Jon Schnee (Game of Thrones) wäre Kit Harington vermutlich international nie so bekannt, wie er es nun ist. Ich persönlich kenne ihn auch nur durch die Serie, laut Wikipedia hat er bereits in mehreren Filmen mitgespielt, die kenne ich allerdings alle nicht. Zwar habe ich bisher nur ca. 5 Staffeln gesehen, aber meiner Meinung nach ist er eine super Besetzung für John Schnee.

4. Gotham hätte es ja auch mal verdient, ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, schließlich handelt es sich um eine wahnsinnig spannende, actionreiche und vielseitige DC-Serie mit vielen bekannten Comic-Charakteren, die scheinbar gar nicht mal so bekannt bzw. beliebt ist. Sie gehört zu meinen absoluten Favoriten und ich bin ziemlich traurig darüber, dass sie nach der fünften Staffel enden soll. Ich bin ein großer Fan der Thematik, der düsteren Atmosphäre und vor allem der skurrilen, verrückten Charaktere. Besonders der Pinguin kann mich immer wieder beeindrucken und überraschen.

5. Nun, da die Osterferien auch schon wieder rum sind ist der „normale“ Alltag bei mir auf der Arbeit wieder eingekehrt, denn die Kids auf der Station gehen endlich wieder in die Klinik-Schule. Zwar gönne ich allen Kindern und Jugendlichen eine Auszeit, aber in der Psychiatrie, in der ich arbeite, ist es dann oft so, dass sie sich nicht gut beschäftigen können und das Konfliktpotenzial umso höher ist. Die Schule sorgt dafür, dass sie einem geregelten Alltag nachkommen und darüber hinaus nicht so viel Stoff verpassen, in der Zeit, in der sie bei uns sind.

6. Immer wenn ich die Serie Sword Art Online in meiner Watchlist sehe, muss ich ja daran denken wie ich mir schon vor Wochen vorgenommen habe, endlich mal einen Anime anzuschauen. Bisher habe ich noch nie einen geguckt, das muss ich unbedingt mal ändern. Auch Psycho Pass steht als Serie auf meiner Liste, das ist sogar kürzlich erst hinzu gekommen. Mal schauen, wie einsteigerfreundlich das alles so ist.

7. Zuletzt habe ich Octopath Traveler auf der Switch gezockt und das war richtig cool, weil man mehrere Charaktere kennenlernen und ins Team aufnehmen kann (maximal vier gleichzeitig), um die Welt zu erkunden und rundenbasierte Kämpfe inklusive Bosse zu bewältigen. Jeder einzelne Charakter besitzt seine eigene besondere Geschichte, bei der man verschiedene Quests erledigen muss. Zwar nervt mich die Map manchmal, mittlerweile blicke ich aber besser durch. Es gibt keine richtigen Quest-Marker, man kann sich frei durch die offene Welt bewegen und orientiert sich tatsächlich an Wegschildern, um zu bestimmten Orten zu gelangen. Die Musik ist atmosphärisch sehr passend und angenehm. Außerdem gibt es manche Stellen, an dem die Controller vibrieren, was das Spielerlebnis authentisch gestaltet. Hier gibt es einen Einblick in das Spiel:

Bildschirmfoto 2019-04-29 um 13.58.45.png

mit einem Klick auf das Foto gelangt man zum YouTube-Video im neuen Fenster

Das war’s auch schon wieder. Es hat mal wieder Spaß gemacht, die Lücken auszufüllen, zumal ich stets versuche das ganz spontan zu machen. Aber auch das Lesen der verschiedenen Beiträge dazu ist immer ein interessantes Erlebnis. Habt eine schöne Woche!

eure Nicci


Andere Media Monday Beiträge dieser Woche zum Stöbern:

Moviescape Blog ∗ Bette Davis left the bookshop ∗ mwj ∗ Wortman ∗ weitere

9 Comments

  1. blaupause7

    Gotham habe ich mit meinem Mann mitgeschaut, als der noch gelebt hat. Aber danach hat’s mich nicht so richtig interessiert – und jetzt ist es zu lange her, um das verpasste aufzuholen. Also schau ich nach anderen. Kann manchmal richtig befreiend sein, sich von etwas zu lösen.

  2. Wortman

    Bei mir ist das rote Steelbook vor drei Tagen angekommen :) Allerdings besitze ich keine PS4. Das Spiel geht in die Post für meine Tochter. Die hat am Samstag Geburtstag. :)

    Jon Schnee wird gut dargestellt. Heute morgen die erwartete 3. Folge der 8. Staffel geschaut… es kommt was auf dich zu :)

    Du arbeitest in der Psychatrie? Respekt. Das muss man können…

    1. Nicci Trallafitti

      Hihi da freut sie sich bestimmt sehr :)
      Meins kam nun auch endlich an und ich hoffe sehr, dass ich morgen Zeit dafür finde.
      Oh, ich bin ja sehr gespannt. Bald muss ich mal weitergucken, ich hänge ja immer noch in Staffel 5 oder so.
      Ja, da arbeite ich. Ich denke aber, dass man jeden Beruf irgendwie können muss. Natürlich braucht man dafür gewisse Fähigkeiten, dafür könnte ich mir beispielsweise niemals vorstellen, im Altenheim oder so zu arbeiten. Oder im Großraumbüro. Das finde ich krass.

      1. Wortman

        Die hat sich sehr gefreut :)
        Staffel 5, da bist ja schon mal gut voran gekommen ;)
        Also Büro oder Pflege… das wäre auch nix für mich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.