Werbung | Kinofilm ASTRID

Ab dem 06. Dezember läuft ASTRID deutschlandweit in den Kinos, ein Film über die Jugend der Astrid Lindgren. Vermutlich gibt es kaum jemanden, der noch nie etwas von der Autorin gehört hat und kaum jemanden, der nicht in irgendeiner Form durch die Bücher geprägt wurde. Der Name Astrid Lindgren ist untrennbar verbunden mit zahlreichen bekannten Kinderbüchern wie Michel aus Lönneberga und Pippi Langstrumpf. Hier habt ihr nun die Möglichkeit, Kinotickets zu gewinnen sowie eine neue Ausgabe von einem dieser Bücher.


Zum Film

Inhalt: Von Pippi Langstrumpf über Ronja Räubertochter bis zum Michel aus Lönneberga: Kein anderer Name ist bis heute so untrennbar mit so vielen faszinierenden Kinderbüchern verbunden wie der von Astrid Lindgren. Ihre Geschichten haben bis heute die Kindheit von Millionen Menschen weltweit geprägt. Zudem setzte die „Schwedin des Jahrhunderts“ und Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels sich unermüdlich für die Rechte von Kindern ein.

Ihre eigene Kindheit dagegen endete früh, als Astrid im Alter von 18 Jahren unehelich schwanger wurde. Der Film erzählt nun einfühlsam davon, wie die junge Astrid den Mut findet, die Anfeindungen ihres Umfeldes zu überwinden und ein freies, selbstbestimmtes Leben als moderne Frau zu führen. Dieser Abschnitt in Astrids Leben sollte aus ihr eine der inspirierendsten Frauen unserer Zeit sowie eine der angesehensten Geschichtenerzählerinnen der Welt machen. Wir sehen in ASTRID außerdem wunderbare Landschaftsaufnahmen in den Wäldern von Småland und in Stockholm. [Quelle]

Bildschirmfoto 2018-12-02 um 12.01.23.png

mit einem Klick aufs Bild gelangt man zum YouTube Video im erweiterten Datenschutzmodus

Schweden 2018 | 119 Minuten | FSK 6 | Drama | Regie: Pernille Fischer Christensen | mit: Alba August, Trine Dyrholm, Maria Bonnevie | Quelle

Hier erfahrt ihr noch mehr über die Hintergründe des Films


Zum Buch

Inhalt: Hej Pippi Langstrumpf! Erstmals in Farbe – mit hinreißenden Bildern von Katrin Engelking. Als Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf in die Villa Kunterbunt einzieht, staunen Tommy und Annika nicht schlecht. Denn Pippi hat nicht nur einen ganzen Koffer voller Goldstücke, ein Pferd und einen Affen – sie ist auch das stärkste Mädchen der Welt und macht, was sie will. Ziemlich schnell hat sie Tommys und Annikas Leben ganz schön auf den Kopf gestellt.
Erstmals im großen Format mit durchgehend farbigen Bildern. Aktualisierte, überarbeitete Textfassung. [Quelle]

Astrid Lindgren | Pippi Langstrumpf | 144 Seiten | Februar 2007 | Oetinger Verlag | ab 6 Jahren | ISBN 978-3-7891-4161-4 | Infoseite über Astrid Lindgren beim Verlag

Astrid_Lindgren_Pippi(Oetinger_Verlag)

©VOLL:KONTAKT UG & Co. KG

 

Ich habe einige Bücher der Autorin im Regal stehen und werde sie auf jeden Fall nochmal lesen, denn diese Geschichten sind zeitlos und definitiv nicht nur für Kinder. Mich persönlich hat Die Kinder aus Bullerbü damals am meisten begeistert, ich kann gar nicht sagen, wie oft ich das Buch gelesen habe. Auf Flohmärkten habe ich neulich 2 verschiedene Ausgaben gekauft, da meine irgendwann abhanden gekommen ist. Und auch dieses Buch möchte ich gerne nochmal lesen. Auf den Film freue ich mich schon sehr, ich werde ihn in den nächsten Tagen anschauen und danach darüber berichten. Astrid Lindgren hat etwas großartiges geschaffen und viele von uns begleitet und geprägt, dafür bin ich ihr sehr dankbar. Somit bin ich wahnsinnig gespannt auf den Einblick in ihre Jugendjahre.


Gewinnspiel

Ihr könnt hier bei mir Kinotickets sowie die genannte Ausgabe von Pippi Langstrumpf gewinnen:

1.Platz: 2 Kinotickets für ASTRID (Filmstart: 06.12.) + 1 Buch Pippi Langstrumpf
2. Platz: 2 Kinotickets für ASTRID (Filmstart: 06.12.)

Beantwortet dafür folgende Frage im Kommentar:

Welches Buch von Astrid Lindgren hat dich begleitet & geprägt?

Processed with VSCO with a5 preset

Teilnahmebedingungen: Es besteht die Möglichkeit, 2 Kinotickets und das genannte Buch zu gewinnen. Um teilzunehmen muss man 18 Jahre alt sein. Die Kinotickets sind deutschlandweit überall gültig, wo der Film gespielt wird. Der Rechtsweg und die Auszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Die Daten werden einmalig für den Versand des Gewinns verwendet und an die Agentur übermittelt. Eine Haftung für den Postweg ist ausgeschlossen. Die Teilnehmer sind damit einverstanden, dass der Name öffentlich genannt wird und melden sich im Falle eines Gewinnes innerhalb von 48 Stunden zurück. Ansonsten wird erneut ausgelost und ein Anspruch besteht nicht. Das Gewinnspiel läuft bis zum 05.12. um 23.59. Danach wird ausgelost und die beiden Gewinner unter diesem Post erwähnt.

Herzlichen Dank an VOLL:KONTAKT für die Kooperation, die Bereitstellung des Materiales und die Ermöglichung des Gewinnspieles.


Auslosung

Der erste Platz geht an:

Bildschirmfoto 2018-12-07 um 15.49.04Bildschirmfoto 2018-12-07 um 15.48.30

der zweite Platz geht an:

Bildschirmfoto 2018-12-07 um 15.48.51Bildschirmfoto 2018-12-07 um 15.49.26

Herzlichen Glückwunsch! Meldet euch bitte mit euren Postadressen & eurer Platzierung bei der Agentur mit dem Betreff: Gewinnspiel ASTRID Trallafittibooks unter sabrina.bozkurt@vollkontakt.com
Danke an alle fürs Mitmachen!

 

Auslosung erfolgte mit Superanton Tools

41 Antworten auf „Werbung | Kinofilm ASTRID

  1. Pingback: Media Monday #389 | neue Switch Spiele – Trallafittibooks

  2. litlagletta

    Für mich ist es fast schwierig ein Buch bzw. einen Charakter von Astrid Lindgren rauszusuchen, der mich ganz besonders geprägt hat, denn ich liebe fast alle ihre Bücher und Charaktere (lediglich der Michel aus Lönneberg und Karlsson vom Dach waren nie ganz mein Fall). Die anderen Bücher, z.B. Madita, Pippi Langstrumpf, Kalle Blomquist, Mio – mein Mio und Co. habe ich (mehrfach) verschlungen und leidenschaftlich geliebt.

    Ich werde mich also mit ganz viel Mühe auf 2 Bücher reduzieren, erstens ist das die Reihe „Die Kinder von Bullerbü“, das war meine absolute Lieblingsreihe, ich bin sowieso schon immer ein Landmensch und Dorfkind und die „3 Höfe Idylle“ von Bullerbü erschien mir als Kind als absolutes Paradies. Ich habe sogar Szenen aus dem Buch nachgespielt und mich total mit dem Mädchen Lisa identifiziert (auch wenn ich mir den Vornamen mit dem kleinen Kind Kerstin teile).

    Eigentlich wäre das also meine Antwort, allerdings gibt es noch ein anderes – weitaus Ernsteres – Buch, dass mich einfach unheimlich berührt hat und das ich einfach nicht unerwähnt lassen kann, nämlich „Die Brüder Löwenherz“. Dieses Buch habe ich soweit ich mich erinnern kann 3x gelesen, das erste Mal war ich noch sehr jung und habe nicht so richtig einen Zugang gefunden. Das zweite Mal war ich etwas älter (ich schätze ca. 11 oder 12?) und war so unheimlich berührt, dass ich heute noch weiß, dass ich richtig geheult habe am Ende. Danach habe ich mich lange nicht mehr an das Buch „rangetraut“, es dann aber als Erwachsene vor einigen Jahren nochmal gelesen und fand es einfach unglaublich schön, gelungen und traurig, aus meiner Sicht eines der Besten wenn nicht das Beste Kinderbuch das sich an das Thema Tod herantraut.

    1. Nicci Trallafitti

      Danke für deinen ausführlichen Kommentar :)
      Freut mich sehr, dass dich die Geschichten so begeistern können.
      Und es ist schön, dass Die Kinder aus Bullerbü auch für dich ein Favorit ist. Ich glaube ich sollte das Buch bald mal wieder rauskamen und lesen.
      Die Brüder Löwenherz kenne ich leider gar nicht, das sollte ich scheinbar schleunigst nachholen.

      Liebe Grüße

  3. Henrike

    Hey Nikki!
    Ich habe erst vor ein paar Tagen von diesem Film gehört (shame on me) und mir vorgenommen, ihn unbedingt zu sehen. Astrid Lindgren hat, wie du schon sagst, meine Kindheit geprägt und mich mit Pippi Langstrumpf erkennen lassen, dass anders-Sein total okay ist, dass man auch einfach den lieben langen Tag Faxen oder gar nichts machen kann wie Michel oder dass man auf Abenteuern Freunde finden kann wie Ronja Räubertochter (aber Achtung vor den Druden!). Ich möchte diese Geschichten wirklich nicht missen. Astrid Lindgren hatte eine tolle Art, Geschichten zu erzählen!
    Liebe Grüße
    Henrike

  4. Christie R.

    Also mich hat auf jeden Fall bis heute Pippi Langstrumpf am meisten geprägt. Einfach so leben, tun was einem gefällt und leben ohne Vorschriften. So lebe ich heute noch am liebsten. Selbst als Erwachsener liebe ich es noch mich herumzutollen wie ein kleines Kind oder auch mal einfach nur Schwachsinn zu reden! Achja, schade dass wir viel zu sehr angepasst und für unsere Kinder häufig vorbildlich leben (müssen).

    1. Nicci Trallafitti

      Hihi, so geht es mir auch :) Vor allem machen, ohne darüber nachzudenken was andere davon halten könnten. Das habe ich immer sehr an Pippi geschätzt. Da können sich viele Menschen eine Scheibe von abschneiden, besonders diejenigen, die alles immer zerdenken und sich nicht trauen, weil die Leute reden könnten. Eigentlich echt schade sowas.
      Und angepasst und vorbildlich leben MUSS man nicht. :) Ich finde Authentizität wichtiger. Klar lebt man den jüngeren Menschen etwas vor, aber die können mehr damit anfangen wenn man so ist, wie man ist und nix vorspielt.

  5. Becci

    Das waren tatsächlich so einige, meine Mama hat Astrid Lindgren geliebt und wir haben schon immer daraus vorgelesen bekommen. Wenn ich mich entscheiden müsste wäre es wahrscheinlich tatsächlich Pippi. Ich habe nicht nur das Buch sondern auch die Serie geliebt. Hab gestern noch gesagt, dass ich in den nächsten Tagen die Weihnachtsfolge nochmal schauen möchte…
    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bis gerade noch nichts vom Film gehört habe, hat mich echt gewundert, denn den will ich unbedingt sehen…

  6. glimrendede

    Hallo Nicci,
    oh, das ist genau mein Thema. Ich habe Astrid Lindgren schon als Kind geliebt. Außerdem habe ich in den letzten Jahren so ziemlich alles an Biografien und Hintergrundliteratur zu Astrid Lindgren gelesen, was es so auf dem Markt gibt.

    Mein absoluter Favorit als Kind war „Die Kinder aus Büllerbü“. Ich hab mich gerade voll gefreut, als ich gesehen habe, dass Du die auch super fandst :) . Ich habe in der zweiten Klasse den Sammelband zum Geburtstag bekommen und innerhalb der Osterferien ausgelesen. Wahrscheinlich der Grund, warum ich nie Angst vor dicken Büchern hatte :D Das Buch habe ich übrigens noch immer im Regal stehen.

    Viele Grüße,

    Steffi

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Steffi,
      hach wie schön, dass das auch dein Liebling von ihr ist :)
      Man hört ja meist von Pippi oder Michel, aber die Kids aus Bullerbü werden eher selten benannt. Umso schöner, dass das in den Kommentaren nun schon öfter der Fall war.

      Liebe Grüße

  7. Pingback: Leselaunen | kurz & knapp – Trallafittibooks

  8. Wencke

    Liebe Nicci,
    ich habe gestern erst erfahren, dass es einen Film über Astrid Lindgren geben wird und habe mich so gefreut! Wir haben Ronja Räubertochter in der 5. Klasse als Schullektüre behandelt. Seitdem träume ich von Ronjas Abenteuern und ich habe mir oft gewünscht, in ihrer Welt leben zu können. Auch Pippi Langstrumpf hat mich sehr geprägt – der Limonadenbaum ist einfach der Wahnsinn!:D
    Ich würde mich riesig über die Kinokarten freuen, um den Film bald schauen zu können.

    Liebe Grüße
    Wencke

  9. Meli

    Hallo Nicci,

    mich hat Pippi durch meine Kindheit begleitet. Ich wollte immer so sein wie sie und ebenfalls zusammen mit meinen Freunden kleine und große Abenteuer bestehen.

    Danke für das tolle Gewinnspiel und dir noch eine schöne Adventszeit

    Grüße, Meli

  10. Nessi

    Bei mir war das definitiv Pippi langstrumpf – rauf und runter ! An meine Tochter habe ich genau das auch weiter gegeben 😂 es läuft hier ständig das Hörspiel und gelesen haven wir schon mehrmals❤️

  11. Anica

    Oh, ein schönes Gewinnspiel, da mache ich auch gern mit! Astrid Lindgren hat bei mir insofern nochmal einen besonderen Platz, weil auch meine Grundschule nach ihr benannt ist. Besonders gerne habe ich früher die Geschichten von Michel gelesen, und auch Pipi mit Tommy und Annika (meiner, bis auf die Schreibweise, Namensschwesterin, was ich mir sehr oft anhören durfte) fand ich toll. Ronja Räubertochter habe ich mir sogar gerade erst vor ein paar Tagen im Theater angeschaut. :D
    Der Trailer sieht echt vielverprechend aus – ich wusste bisher nicht wirklich viel über Astrid Lindgren selbst, mehr ihre Bücher. Den werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen!

    Liebe Grüße
    Anica

  12. Lagoonadelmar

    Liebe Nicci,

    herzlichen Dank für diesen tollen Kinotipp. Der Trailer ist schon mal sehr vielversprechend.
    Den Film muss ich aufjedenfall sehen :-)
    Pippi Langstrumpf war bei mir natürlich von Anfang an mit dabei und ich durfte sogar zum Fasching als
    Pippi gehen. Ronja Räubertochter haben wir in der Grundschule vorgelesen bekommen,
    Ronja war toll. Aber ich glaube die für immer interessantestes und verrückteste Nudel ist und bleibt eben einfach
    Pippi Langstrumpf oder wie meine Zwergenmaus immer sagt:

    Pippi Langschlumpf :-)

    Ich wünsche Dir einen wundervollen ersten Advent und eine schöne Vorweihnachtszeit
    Liebe Grüße
    Konzi

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Konzi,
      hihi wie cool! Ich glaube viele Kids waren mal Pippi an Karneval, ich bestimmt auch. Kann mich an sowas nur gar nicht mehr erinnern.
      Pippi Langschlumpf hört sich fast noch toller an :)

      Danke, wünsche ich dir auch.
      Liebe Grüße

  13. Bücherwanderin

    Hallo Nicci,

    Mein erstes Buch, welches ich bewusst gelesen habe, war Mio mein Mio. Da war ich 9 Jahre alt.
    Aber auch Pipi Langstrumpf und Michel aus Lönneberga gehören zu meiner Kindheit. Diese Geschichten kenne ich aus dem Fernsehen. Genauso wie Die Kinder von Bullerbü oder Kalle Blomqvist. :-)

    Pipi und Michel gucke ich auch heute immer noch gerne. Besonders in der Weihnachtszeit.

    Liebe Grüße
    Caro

    1. Nicci Trallafitti

      Hey Caro,
      ich finde die Geschichten passen auch einfach hervorragend zur kälteren Zeit :)
      Ich sollte die Bücher mal rauskramen und mir die Filme kaufen, ich kenne leider nur Pippi als Film.

      Liebe Grüße

  14. Lesen... in vollen Zügen

    Das erste Buch, das ich selbst gelesen habe war „Lotta zieht um“ von Astrid Lindgren. Das lese ich auch heute noch gerne mit den Kindern.
    Mein Favorit von ihr ist aber „Ronja Räubertochter. Lustig, gerade hab ich zu den Jungs gesagt, daß wir uns doch den Film heute anschauen können! 😂

  15. Laura Schwerk

    Astrid Lindgren ist natürlich eine Heldin der Kindheit. Ich hatte Hörspiele von den Kindern aus Bullerbü, die ich quasi mitsprechen konnte weil ich sie so oft gehört habe, Ronja Räubertochter natürlich und im Fernsehen gab’s immer den Michel und Pipi Langstrumpf natürlich :)
    Tolles Gewinnspiel!!!

  16. brummsummsl71

    Hi Nicci,
    bei mir war es Ronja Räuberstochter als Buch. Die Bullerbü, Villa Kunterbunt und Lönneberga kenn ich nur vom Fernsehen. Aber…. Ich kann das ja alles mal auffrischen, auch wenn ich hier kein Glück habe, werde ich mir die Bücher mal zur Weihnachtszeit geben. Da kommen echt Kindheitserinnerungen zurück…. Ich wollte immer einen Hr. Nilson als Haustier😂
    Tolle Idee mit dem Gewinnspiel!
    Ganz liebe Grüße
    Elke

  17. klaudixo

    Liebe Nicci,

    ich muss dir da sofort zustimmen: Die Kinder aus Bullerbü hat auch mich in meiner Kindheit sehr lang begleitet! Ich habe das Buch unglaublich oft gelesen, weil ich den ganzen Hof so toll fand, diese kleine heile Welt, die da geschaffen wurde. Und ich fand die Kinder immer richtig super und hätte mir gewünscht, auch dort zu wohnen. Pippi Langstrumpf mochte ich war auch, aber sie war mir immer ein wenig zu „over the top“, ich habe mich mit Annika viel mehr identifiziert. Ronja Räubertochter habe ich erst mit 13 gelesen und auch nur einmal, fand es zwar schön, aber es hat mich nicht so stark begleitet wie Bullerbü. Inzwischen habe ich es auch im Regal stehen, zwar gebraucht gekauft, aber das ist egal. Es geht ja um die Geschichte, und da steckt für mich ganz viel drin. Jedes Mal, wenn ich zum Buch greife, erinnere ich mich an die unzähligen Ausflüge zur Bibliothek mit meiner Mama, die so oft Bullerbü nach Hause schleppen musste. :)

    Liebe Grüße,
    Klaudia

    1. Nicci Trallafitti

      Liebe Klaudia,
      hach, ich hab echt Lust, die Kinder aus Bullerbü nochmal zu lesen und das Ganze nochmal zu erleben :)
      Ich hab leider schon sehr viel vergessen.
      Pippi mochte ich immer sehr, gerade weil sie so rebellisch ist haha. Einfach machen, egal was die Leute denken – genau mein Ding.

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.