Vorstellung: Jay Kristoff – Nevernight

Nevernight Aktion

Herzlich Willkommen, Mädchen und Jungen. Tretet ein in die Welt von Nevernight. Mein Name ist Mercurio, ich bin Antiquitätenhändler. Kein gewöhnlicher jedoch…

Vor einiger Zeit betrat ein Mädchen meinen Laden. Eine kleine Krähe mit Bernsteinaugen. Und eines Tages wird sie in den Assassinenorden „Rote Kirche“ eintreten. Ich bin ihr Meister. Sie ist mein Lehrling. Das Mädchen, Mia, ist eine Dunkelinn. Sie wandert in den Schatten in Form einer Nicht-Katze, die sie seit der Zerstörung ihrer Familie begleitet und sich von ihren Ängsten nährt….

Nevernight Aktion2b

Ein altes Haus inmitten zweier krummer Straßen.
Ein Schild über einer traurigen kleinen Tür.
Es schwankt an einem knarrenden Haken hin und her.

Mercurios Curiositäten

Eine Tafel am Eingang verkündet:

Mercurios Curiositäten2

Das Glöckchen läutet.
Ein Mädchen. Eine kleine Krähe mit Bernsteinaugen.

Nevernight Aktion3

Du wirst ein Gerücht sein. Ein Flüstern. Ein Gedanke.
Du wirst jemand sein, den Helden fürchten.

Du fängst mit nichts an. Dir gehört nichts. Du weißt nichts. Du bist nichts.
So wird es sein.
Weil du dann alles tun kannst.

Nevernight Aktion4

„Sie ist keine Heldin. Sie ist eine Frau, die Helden fürchten.

In einer Welt mit drei Sonnen,
in einer Stadt, gebaut auf dem Grab eines toten Gottes,
sinnt eine junge Frau, die mit den Schatten sprechen kann, auf Rache.

Mia Corvere kennt nur ein Ziel: Rache. Als sie noch ein kleines Mädchen war, haben einige mächtige Männer des Reiches – Francesco Duomo, Justicus Remus, Julius Scaeva – ihren Vater als Verräter an der Itreyanischen Republik hinrichten und ihre Mutter einkerkern lassen. Mia selbst entkam den Häschern nur knapp und wurde unter fremdem Namen vom alten Mercurio großgezogen, einem Antiquitätenhändler. Mercurio ist jedoch kein gewöhnlicher Bürger der Republik, er bildet Attentäter für einen Assassinenorden aus, die »Rote Kirche«. Und Mia ist auch kein gewöhnliches Kind, sie ist eine Dunkelinn: Seit der Nacht, in der ihre Familie zerstört wurde, wird sie von einer Katze begleitet, die in ihrem Schatten lebt und sich von ihren Ängsten nährt. Mercurio bringt Mia vieles bei, doch um ihre Ausbildung abzuschließen, muss sie sich auf den Weg zur geheimen Enklave der »Roten Kirche« machen, wo sie eine gefährliche Prüfung erwartet…“ [Quelle]

Jay Kristoff – Nevernight: Die Prüfung | Hardcover: 22,99€ | 704 Seiten | 24.08.2017
Fischer TOR | Übersetzt von: Kirsten Borchardt

Leseprobe | Zum Buch | Amazon**

 

Trete ein, wenn du dich traust.
Aber drehe dem Raum nie den Rücken zu.

 

 

Vielen Dank an Fischer TOR für das Rezensionsexemplar*. Die zum Teil abgeänderten Zitate entstammen dem Originaltext von Nevernight.

 

18 Kommentare zu „Vorstellung: Jay Kristoff – Nevernight

  1. Liebe Nicci,

    Buchblogger sind so schreckliche Menschen, ständig verleiten sie einen zum Geld ausgeben und sogar, Buchkaufverbote zu brechen … Spaß beiseite 🙂 Eure Beiträge sind der absolute Wahnsinn, ganz zu schweigen von den wundervollen Fotos. Du glaubst gar nicht, wie sehr du und Anna mich angefixt haben. Ihr seid es am Ende tatsächlich noch Schuld, wenn ich mein Buchkaufverbot über den Haufen werde und das, obwohl es noch nicht mal einen Monat lang andauert haha

    Ich muss sagen, alleine von der Inhaltsangabe spricht mich das Buch nicht zu 100 % an, doch all die positiven Stimmen, plus das grandiose Cover und der super sympatische Autor werfen all meine Bedenken, dass ich das Buch vielleicht nicht mögen könnte, über Board. Ich möchte es so gerne lesen und zwar jetzt und sofort und ich glaube ich muss tatsächlich mein Buchkaufverbot auf Eis legen, zumindest für diesen einen Buchkauf haha oder ich frag mal rund, ob es mir jemand schenken möchte – mein Freund oder so^^

    Jedenfalls liebe ich diesen Beitrag und deine Fotos – ich bin absolut verliebt. Total genial!

    Liebste Grüße
    Ivy

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Ivy,
      haha, danke. Das nehme ich mal als Kompliment und freue mich sehr darüber! ❤

      Schenken lassen ist doch eine super Idee. Der Stil ist ziemlich besonders, vielleicht liest du mal in die verlinkte Leseprobe rein? Aber ich bin ganz verliebt in das Buch, nachdem ich dann drin war.

      Großen Dank!! ❤

      Gefällt 1 Person

  2. Hey Nicci,

    WOW, was für ein toller und kreativer Post! Ich schleiche momentan sehr um dieses Buch herum und bin schon wahnsinnig neugierig, aber du machst es mir gerade wirklich nicht leicht, stark zu bleiben und es nicht ins Regal einziehen zu lassen…

    Liebe Grüße
    Lena von Awkward Dangos ♡

    Gefällt 1 Person

  3. Hi Nicci!!

    Ich hab‘ bei dir und Anna in den letzten Tagen schon soooooooooo viel über dieses Buch gelesen und gesehen … Ich denke, vor Ende der Woche wird es im Regal stehen 😛

    Liebe Grüße,
    Wiebi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s