Bericht LBM 2019 – Samstag & Sonntag

Die Messe ist vorbei, der Messeblues bleibt zurück. Die Tage danach haben immer was von einem Kater – man ist „satt“ von so vielen sozialen Kontakten, vermisst diese aber trotzdem total. Jede Körperstelle schmerzt, und dennoch würde man am liebsten direkt wieder los. In diesem Beitrag möchte ich meine letzten beiden Messetage Revue passieren lassen und euch meine Highlights präsentieren. //Werbung

In diesem Jahr war ich, wie schon im Herbst in Frankfurt, mit meiner lieben Jill unterwegs. Wir haben eine Bude über Airbnb gebucht, die ganz in Ordnung war. Die Lage war top, der Weg zur Messe dauerte ca. 15 Minuten mit dem Auto. Und wir haben recht flott einen Lieferdienst gefunden, der 1. schnell liefert, 2. veganes Essen anbietet und 3. sogar 30% Rabatt zu der Zeit hatte. Da wir mit dem Auto unterwegs waren, waren wir was die Hin- und Rückreise zum Messegelände nicht an die öffentlichen Verkehrsmittel gebunden, was auch wirklich praktisch war, vor allem wenn die Taschen immer schwerer werden.

Hier kommt ihr zum ersten Bericht.


Samstag

Schon fast Tradition und mein Lieblingstermin auf jeder Messe – der Bloggerempfang von Carlsen & Thienemann-Esslinger. Dort werden kommende Titel vorgestellt, auch sind ein paar Autoren*innen mit aktuellen Büchern auf der Veranstaltung und stellen sich für kurze Gespräche, Fotos & Signierungen zur Verfügung. Welche Bücher ich mitgenommen habe werde ich euch demnächst erzählen. Auch gibt es immer ein Quiz, bei dem der Gewinner/die Gewinnerin eine kostenlose Übernachtung auf der nächsten Messe im Hotel gewinnen kann. Und Cupcakes, die die Buchcover der dort ausliegenden Bücher zieren. Ich liebe den Empfang besonders für die familiäre Atmosphäre, die Menschen, die man dort trifft und den Austausch. Oh, und für die Cupcakes natürlich.

Bildschirmfoto 2019-03-25 um 15.58.28.png

Termin Nummer zwei war das Bloggertreffen beim dtv Verlag. Leider hat dieses am Stand stattgefunden und leider war es super voll, sodass wir alle gequetscht auf Bänken, Hockern und dem Boden saßen, was ziemlich unbequem war. Dennoch waren besonders beim brandneuen Imprint Bold einige Titel dabei, die mich interessieren, unter anderem ein neues Colleen Hoover Buch (All your perfects), Das Ting von Artur Dziuk, wo es um eine App für Alltagsprozesse geht, was sehr spannend klang, denn diese App sagt einem auch, wenn man den Partner verlassen soll etc., der Thriller Blank Space (Susanne Mischke), in dem die Protagonistin in die Psychiatrie eingeliefert wird und sich an nichts erinnern kann und Schrei! von Laurie Halse Anderson, eine Biografie, in der die Autorin, die mit 13 eine Vergewaltigung erlebte, alles Revue passieren lässt und darüber schreibt, um einen Appell zu starten an alle, denen es ähnlich ergangen ist. Man solle sich Hilfe holen, laut sein, stimme nicht verbieten lassen. Das Buch ist in Versform geschrieben. Im Jugendbuchbereich von dtv erwartet uns ein Schuber von Das Reich der sieben Höfe, ein neuer Titel von Jason Reynolds (Long Way Down) und ein Buch für Fans von Stranger Things und Riverdale, denn es geht um Monsterjagden und Parallelwelten (Four Keys). Für Gaming-Fans war auch etwas dabei, denn die The Witcher Romanreihe wird neu verlegt, angefangen mit Das Erbe der Elfen. Am dtv Stand habe ich übrigens Atticus entdeckt, von dem ich vorher noch nie etwas gehört/gesehen/gelesen hatte. Umso neugieriger war ich, also stöberte ich ein wenig bei Instagram und fand seine Texte auf Anhieb wahnsinnig ansprechend. Ich denke also, dass ich mir sein Buch ganz bald zulegen werde.

Processed with VSCO with fv5 preset

Der Messesamstag war für uns fast schon entspannt, was sicherlich auch daran lag, dass wir vormittags, wo es sehr voll war, zunächst nur im Presse- bzw. CCL-Bereich unterwegs waren und erst gegen 14 Uhr in eine Halle gegangen sind. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass es an dem Samstag nicht so voll war, wie an den Samstagen die Jahre zuvor.

Processed with VSCO with fv5 preset

Jill, ich, Jacqui, Nina, Romina

Für den Abend wurden wir dann von unseren Freundinnen Jacqui (Bookaholic.), Nina (Miss.Mandrake) und Romina (Wingedbooks) in ihre riesige, gemütliche und wunderschöne Amazon Blogger WG eingeladen, denn dort hat ein Romance Event stattgefunden. Ehrlich gesagt ist Romance nicht so unser Ding, aber das wollten wir uns dennoch nicht entgehen lassen. Und was soll ich sagen? Der Abend war eins meiner Highlights, es war super witzig, es gab leckeres Essen (ACHT Gänge, ey) und wir haben unendlich viele Fotos mit der Instax gemacht, die dort inklusive super viele Filme bereit lag.

Bildschirmfoto 2019-03-25 um 16.25.59.png


Sonntag

Nach einer recht kurzen Nacht haben wir uns zum letzten Mal zur Messe begeben, was sich wirklich komisch angefühlt hat. Einerseits waren die vier Tage sehr anstrengend und lang, andererseits kam es uns vor, als wären sie innerhalb von 24 Stunden verflogen. Für den Sonntag hatten wir nur zwei Signierstunden bei Comiczeichnern*innen geplant, sodass wir uns vorgenommen haben, ein paar Stände zu besuchen, zu denen wir es bis dahin nicht geschafft hatten.

Die Signierstunden fanden in Halle 1 statt. Parallel saßen Frauke Berger (Grün), Jurek Malottke (Das Fleisch der Vielen) Und Ingo Römling (Malcom Max) am Splitter Stand und zeichneten live und spontan kleine Grafiken in ihre Comicbände. Leider hatte ich meine Ausgabe von Das Fleisch der Vielen nicht dabei, aber es hat sich ein wahnsinnig interessantes Gespräch mit Jurek entwickelt, als wir eigentlich parallel bei Frauke und Ingo anstanden. Jurek berichtete ein wenig von der Zusammenarbeit mit Kai Meyer und merkte an, dass ihm diese sehr viel Spaß machen würde. Somit sei bereits ein weiteres Projekt geplant, was auch wieder im Splitter Verlag erscheinen und dann über mehrere Bände gehen würde. Für Das Fleisch der Vielen habe er ca. 5-6 Monate konzentriertes Arbeiten & Zeichnen gebraucht, es sei sein erstes „richtiges“ Projekt als Comiczeichner gewesen.

Bildschirmfoto 2019-03-25 um 16.35.53.png

Danach schlenderten wir so durch die Hallen und besuchten die Selfpublisher-Autorin Anika Ackermann und ihren Freund an ihrem eigenen Stand. Dort sei es teilweise so voll gewesen, dass Anika einzelne Veranstaltungen absagen musste. Ich freue mich total darüber, dass es so gut für sie lief. Natürlich mussten wir auch endlich Greg Walters sehen, den ich auf den vorherigen Messen oftmals verpasst habe. Dieser teilte sich einen Stand mit den beiden anderen Weltenbauern Mira Valentin und Sam Feuerbach. Greg gehört zu meinen Lieblingsautoren, den ich seit dem Release seines ersten Buches (Die Geheimnisse der Alaburg) kenne und unterstütze.

Bildschirmfoto 2019-03-25 um 16.41.48.png

Zwischendurch habe ich dann ein paar Blogger*innen getroffen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Die Messe ist immer eine tolle Möglichkeit, mit Gleichgesinnten zu plaudern, die man sonst nur online „sieht“. Die letzten Minuten haben wir dann in Halle 1 (Manga, Comics, Merch, ..) verbracht, denn dort ist immer richtig viel los. Außerdem gab es dort leckere Asia Nudeln, die uns für die Abreise gestärkt haben.

Processed with VSCO with fv5 preset

Fazit

Die Leipziger Buchmesse gefällt mir so viel besser, als die Frankfurter Buchmesse. Zwar ist es auf der LBM an manchen Tagen auch sehr voll, dieses Jahr besonders am Freitag, und ich glaube ein paar Kaffeebuden wurden weg gelassen, aber ich finde es dort einfach viel gemütlicher. Man kommt besser und flotter von A nach B, die Wege sind kürzer und die Hallen meist leerer. Es ist immer wahnsinnig schön, diese ganzen Menschen zu sehen, mit ihnen zu plaudern, zu lachen und Fotos zu knipsen – auch wenn man trotzdem noch viel zu wenig davon macht. Für mich war die LBM 2019 die schönste Messe bisher, denn wir hatten zwar viele Termine (vor allem am Freitag), aber trotzdem war es ziemlich entspannt. Ich habe tolle Menschen getroffen, spannende Bücher entdeckt, interessante Gespräche geführt, lustige Momente erlebt – besonders am Samstagabend wo wir aus dem Lachen kaum raus kamen – und insgesamt eine erfolgreiche, ereignisreiche, schöne Messe gehabt. Danke an alle, die das möglich gemacht haben und ein Teil davon waren. Ein besonderer Dank geht an den Squad (auch wenn leider nicht alle vor Ort sein konnten) – dem Sahnehäubchen auf jedem Event – und natürlich an Jill. Weil du du bist. ♥

Bildschirmfoto 2019-03-25 um 16.49.15

Jill & ich mit: Andrada (oben mittig), Laura Labas (unten mittig), Ariane & Sandra (oben rechts), Wiebi (unten rechts)

eure Nicci

 

 

Transparenz: Aufgrund von Links und Empfehlungen wurde der Beitrag als Werbung gekennzeichnet. Ich habe für das Verfassen keine Entlohnung erhalten. Die Rechte an den Covern liegen bei den jeweiligen Verlagen. Fotos und Abbildungen durften für diesen Beitrag von mir nach Absprache verwendet werden.

15 Antworten auf „Bericht LBM 2019 – Samstag & Sonntag

  1. Pingback: LBM 2019 – Wo Büchermenschen aufeinandertreffen | Messerückblick – stars, stripes & books

  2. Friedelchen

    Hach ja, jetzt werde ich doch etwas wehmütig, dass ich nicht dabei war. Aber die Unterkunft für nächstes Jahr ist schon gebucht, also yay, LBM 2020! :-D
    Ich durfte letztes Jahr in der Amazon Blogger WG wohnen und fand es auch mega. Und die Fotos sind der Hammer, das sieht echt richtig genial und nach super viel Spaß aus.

    1. Nicci Trallafitti

      Juhuuu wie cool!
      Dann sehen wir uns hoffentlich dort. :) Würde mich sehr freuen.
      Ach wie schön dass du dort letztes Jahr wohnen durftest. Ich würde das auch gerne mal machen, die Bude war ja echt der Hammer.
      Ja, spaßig war es auf jeden Fall :) Insgesamt war es echt schön, wenn nicht sogar die schönste Messe bisher.

  3. Pingback: Leselaunen | gekleiderkreiselt & gestickert – Trallafittibooks

  4. Pingback: Meine Comic-Neuzugänge der LBM19 | Werbung – Trallafittibooks

  5. Pingback: Meine Neuzugänge der LBM19 | Werbung – Trallafittibooks

  6. Pingback: Leipziger Buchmesse 2019 - Ein persönlicher Messerückblick - Book Walk

  7. Nicole

    Ein sehr schöner Beitrag. Klingt alles richtig spannend, schade das Leipzig zu weit weg war. Ich habe mir aber vorgenommen im Herbst zum ersten Mal die Frankfurter Buchmesse zu besuchen. Die lag bisher immer über meinen Geburtstag und diesmal findet sie eine Woche früher statt. Würde nämlich auch ein paar Blogger gerne mal live kennenlernen, bin aber natürlich auch neugierig auf die Messe selbst. Habe sie ja bisher noch nie besucht, somit dürfte das spannend werden.

    Die Bilder sind übrigens alle Klasse, man sieht echt wie viel Spaß ihr hattet und wie lecker sieht denn das Essen aus? Bei den Cupcakes läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Was die Bücher anbelangt bin ich schon sehr gespannt auf das Buch zu „Stranger Things“, aber auch „Das Ting“ klingt extrem spannend und krass. Zumal es da halt auch den aktuellen Bezug gibt, da wir mittlerweile so vieles über Apps laufen lassen bzw. diesen auch vertrauen.

    1. Nicci Trallafitti

      Danke liebe Nicole :)
      Ich drücke dir für die FBM die Daumen, ich fahre bestimmt auch hin und würde mich super doll freuen wenn wir uns dann dort sehen.
      Oh ja, spannend wird es dann bestimmt. Die FBM ist echt riesig, da gibt es auf jeden Fall viel zu entdecken.
      Hihi danke. Ja, das Essen war echt lecker. Eben, „Das Ting“ hat mich auch aus genau diesen Gründen am meisten angesprochen. Bin sehr gespannt wie das so umgesetzt wird mit der Thematik und den Apps.

      Liebe Grüße

  8. Anetts Bücherwelt

    Hallo Nicci,

    ein schöner Bericht wieder!
    Hat mich gefreut, dich wenigstens kurz wieder zu sehen.
    Tolle Fotos hast du gemacht.

    Liebe Grüße Anett.

  9. angeltearz liest

    Hey Nicci,
    vielen Dank für deine beiden Berichte. :)
    Da ich dieses Jahr nicht nach Leipzig konnte, sauge ich praktisch jeden Bericht regelrecht ein. :D

    Ich hoffe, ich schaffe es dieses Jahr mal nach Frankfurt. Vielleicht sieht man sich ja mal. Wäre echt schön.

    Hab einen tollen Abend

    Lieben Gruß
    Steffi

    1. Nicci Trallafitti

      Gerne, danke für dein Feedback liebe Steffi :)

      Ich drücke dir für die FBM die Daumen, ich denke ich fahre hin und würde mich dann natürlich freuen wenn wir uns mal sehen :)

      Liebe Grüße

  10. Stella

    Hey Nicci,

    was ein schöner Bericht. Auf die neuen Carlsen Titel bin ich ja auch schon gespannt. ♥
    Atticus kannte ich auch nicht, haha, da war ich echt überrascht wie viele Leute ihn in ihren Stories gezeigt haben und siehe da er ist ja wirklich sehr bekannt. Bin gespannt was du von seinem Buch halten wirst. Das mit der Maske verstehe ich bislang aber immer noch nicht haha…aber vllt ist es ja auch einfach sein Markenzeichen, wer weiß.
    Und wie cool, dass ihr die Blogger Wg besucht habt, da habe ich auch nicht schlecht gestaunt. Richtig genial.
    Danke fürs Mitnehmen und hab eine tolle neue Woche, mit hoffentlich nicht all zu viel Blues…

    Liebste Grüße, Stella

    1. Nicci Trallafitti

      Danke liebe Stella <3
      Jau, ich hatte vorher auch nie etwas über Atticus gehört, gelesen, gesehen. Aber nun wurde ich ja aufgeklärt was es damit auf sich hat haha. Heute ist eines der zwei Bücher von ihm angekommen die ich bestellt hatte. Bin sehr gespannt.
      Ich habe gehört, dass er die Maske trägt, damit die Menschen sich auf seine Texte konzentrieren und nicht von Äußerlichkeiten abgelenkt werden.
      Mittlerweile habe ich den Blues überstanden und finde mich wieder im Alltag ein haha.
      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.