Ein leidiges Thema: Konkurrenzdruck unter Buchbloggern

„Ich lese, weil ich es liebe. Und genau aus diesem Grund blogge ich auch über Bücher. Genau deshalb stecke ich auch viel mehr Kraft und Mühe in meinen Blog, als in meine Social Media Kanäle. Ich weiß sie sind wichtig – aber so what? Prioritäten liegen immer da, wo man sie sich selber setzt.“

Ein toller Beitrag zu einem sehr aktuellen Thema bei Bücherschmöker.

⇒ORIGINALBEITRAG

bücherschmöker

Gerade habe ich durch Facebook gescrollt – eigentlich gar nichts so Ungewöhnliches. Da springt mich dick und fett eine Like-Runde in einer Buchgruppe an. Die mit dem roten Lippenstift hat einmal einen Beitrag zu dem Thema geschrieben, der meine Meinung zu solchen Runden ganz gut widerspiegelt: Sie bringen zwar Follower, aber diese neuen Follower interagieren in den seltensten Fällen dann auch mit deinen Beiträgen. Trotzdem sitze ich da und sehe die ganzen „Gefällt mir“-Angaben der anderen Seiten und spiele mit dem Gedanken, meinen Seitenlink ebenfalls zu teilen, denn ich will ja nicht hinterherhinken. Und das ist genau das Problem: ich hinke eigentlich nicht hinterher. Aber der steigende Konkurrenzdruck unter Bloggern in letzter Zeit hetzt mich in manchen Momenten, ist beharrlich wie ein innerer Schweinehund und schreit: los, beweg dich, du gehst unter! Und in solchen Moment ertrinkt man fast in Neid.

Generation Buchblog 2.0?

In letzter Zeit sind die Themen…

Ursprünglichen Post anzeigen 626 weitere Wörter

2 Kommentare zu „Ein leidiges Thema: Konkurrenzdruck unter Buchbloggern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s