Blogtour: Wofür kämpfst du?

splitterleben-blogtour2.jpg

Hallo Büchermenschen.

In den letzten Tagen konntet ihr bereits einige Beiträge zum Thema Wofür kämpfst du? im Rahmen der Blogtour zu Jenna Stracks neuem Buch Splitterleben lesen. Und heute bin ich an der Reihe, meine Gedanken dazu zu thematisieren.

◊◊◊

Wofür habe ich gekämpft?

Tagelang habe ich überlegt, welch bahnbrechende und höchst dramatische Ereignisse ich euch aus meinem Leben präsentieren könnte. Da mir kein Hauptaspekt eingefallen ist, habe ich mich dazu entschieden, es eher ein wenig allgemein zu halten. Ich habe bewusst die Form des Erzählers in der dritten Person gewählt, um Distanz zu schaffen und allgemein bleiben zu können. Weiterlesen

Rezension: Jenna Strack – Splitterleben

17392214_1265182706884742_900299183_n

Wenn ich mich an einen speziellen Moment erinnern soll, in dem mein bisheriges Leben einen Riss bekam und die ersten Splitter meine Wahrnehmung streiften, dann war es wohl der Abend, an dem ich nieste und hoffte, es wäre nichts Schlimmes. Doch irgendetwas in mir wusste es bereits: dass nichts mehr so sein würde wie zuvor.

Die Welt der siebzehnjährigen Mia scheint zu zersplittern, als sie kurz nach einem Sportwettkampf erfährt, dass sie unter einer unheilbaren Krankheit leidet. Von einem Moment auf den anderen scheinen ihre jungen Träume unerreichbar; die so hart erkämpfte Sportlerkarriere, das Wunschstudium und auch ihre erste große Liebe rücken in weite Ferne. Doch während sie sich Tag für Tag erneut dem Kampf gegen ihren eigenen Körper stellt, erkennt sie, was wirklich zählt im Leben: jeden schönen Moment zu genießen und aus den vorhandenen Splittern etwas neues zusammenzusetzen. (Quelle)

Weiterlesen

Indiebookday 2017

Passend zum heutigen Indiebookday hat paper and poetry Blog einen tollen Beitrag verfasst.

Zu meinen liebsten Indie-Büchern (Indie = independent, unabhängig) gehören:

Welche sind es bei euch?
Vielleicht ist ja heute sogar ein neues Indie-Buch bei euch eingezogen. Ich würde mich über Berichte freuen!

paper and poetry blog

Header_ibd_2017_cmyk

Heute ist Indiebookday! Was das heißt? Ihr geht in die örtliche Buchhandlung eurer Wahl, richtig super wäre natürlich noch eine unabhängige kleine Buchhandlung, und ersteht dort das Buch oder die Bücher eurer Wahl. Einzige Bedingung: es sollte aus einem unabhängigen/kleinen/Indie-Verlag stammen – und das ist gar nicht mal schwer, gibt es doch so viele tolle unabhängige, kleine Verlage mit wundervollen und interessanten Titeln, denen wir mehr Beachtung schenken sollten! Wer da jetzt unsicher ist, was ist ein unabhängiger Verlag, woran erkenne ich diesen, etc., der schaut am besten mal hier vorbei:Liste unabhängiger Verlage (Deutschland) !

Anschließend postet ihr, wenn ihr mögt, euer erstandenes Buch in den sozialen Medien unter #indiebookday und schreibt vielleicht sogar noch einen kleinen Text dazu.

ohschimmi.jpg

Bei mir ist es „Oh Schimmi“ von Teresa Präauer aus dem Wallstein Verlag geworden und das hat mehrere Gründe. Erstens finde ich Affen generell eher abstoßend (ja, ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 87 weitere Wörter

Mittendrin Mittwoch

14375322_1097137967022551_781284776_o-png

Die Rubrik Mittendrin Mittwoch ist eine Aktion von read books and fall in love. Hier stelle ich euch meine Currently Readings in Kurzform vor, also die Bücher, die ich aktuell so lese.

◊◊◊

Jenna Strack – Splitterleben

Kurz reingelesen und das Buch erst bei 57% wieder zur Seite gelegt. Ich nehme an, dass dies ein gutes Zeichen ist. Der Schreibstil ist sehr angenehm, die Thematik dramatisch und zum Teil sehr traurig. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Weiterlesen

Klappentext-Donnerstag

Hallo Buchfreunde.
Nicht selten werde ich von einem hübschen Buchcover in den Bann gezogen und daraufhin zum Kauf verleitet – ihr kennt das sicherlich auch.
Dementsprechend wollen wir uns beim Klappentext-Donnerstag von Pink Mai Books nur auf den Inhalt beschränken. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Verlags- oder Selfpublisher-Buch handelt.

◊◊◊

„FARREN
Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder gehe ich für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich ihre Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn.

Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert.
Er macht seine eigenen Regeln. Sein Name ist … Weiterlesen

Klappentext-Donnerstag

Hallo Buchfreunde.
Nicht selten werde ich von einem hübschen Buchcover in den Bann gezogen und daraufhin zum Kauf verleitet – ihr kennt das sicherlich auch.
Dementsprechend wollen wir uns beim Klappentext-Donnerstag von Pink Mai Books nur auf den Inhalt beschränken. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Verlags- oder Selfpublisher-Buch handelt.

◊◊◊

“Also existierten wir gemeinsam in ihrem Körper und begannen ganz langsam und dann immer schneller durch den weißen Wald zu laufen. Mit einem Mal war mein Menschsein von mir abgefallen.” Weiterlesen

Rezension: Jennifer Alice Jager – Schneeweiße Rose

16142995_1831100213821163_509947519951308059_n

Frei nach dem bekannten Grimm’schen Märchen „Schneeweißchen & Rosenrot“.
Seit dem Tod ihrer Mutter sind die Schwestern Snow und Rose auf sich allein gestellt. Gemeinsam führen sie ein bescheidenes Gasthaus an der Grenze zum verwunschenen Wald. Viele Gefahren drohen dort, doch die Schwestern konnten immer auf sich aufpassen. Bis sie eines Tages einem geheimnisvollen Fremden Obdach gewähren. Denn kaum, dass sich Snow und der junge Mann näher kommen, geraten die Schwestern mitten in den Kampf des Zwergenkönigs gegen die böse Fee des Waldes – ein Kampf um Liebe, für die Freiheit und um das Schicksal eines ganzen Königreichs. (Quelle)

Nachdem ich Witches of Norway von Jennifer Alice Jager total gut fand war ich sehr interessiert daran, ihr neues Märchen zu lesen. Dass ich es dann vorab lesen durfte hat mich dann natürlich sehr gefreut.

Weiterlesen