Bewusst mehr lesen – geht das?

Häufig werde ich gefragt, wie ich es schaffe so viel zu lesen, wobei „so viel“ auch relativ ist. Ich werde demnächst einen Beitrag über meinen Tagesablauf schreiben, in dem ich auch die integrierten Lesezeiten nennen werde.

Eben habe ich einen lesenswerten Beitrag zum Thema „Bewusst mehr lesen“ gefunden, den ich gerne mit euch teilen möchte, auch wenn er schon über ein Jahr alt ist. Trotzdem kann ich den Punkten nur zustimmen.

Zum Originalbeitrag

Lecture of Life.

Beim Vorbereiten der letzten Monatsstatistik kam ich noch vor Ablauf des Monats auf 13 Bücher. Das sind ca. 3 pro Woche. Ich gebe zu, dass da die ein oder andere Kurzgeschichte und ein Comic dabei waren,  die sich natürlich schnell lesen lassen. Trotzdem sind es über 3.000 Seiten, durchschnittlich 100 am Tag und das ist dann schon wieder nicht so wenig. Wenn ich jetzt noch sage, dass ich Tage dabei habe, an denen ich – oh schande – gar nichts lese, glaubt ihr wahrscheinlich, dass ich euch verarsche oder exzessives Speedreading betreibe – was beides nicht stimmt. Ich lese zwar schnell, aber ich bin zu faul, Speedreading zu lernen. Außerdem richtet sich die Schnelligkeit bei mir nach dem Buch – manches geht einfach schneller als anderes. Trotzdem kann man mit ein paar einfachen Tricks auch als langsamer Leser viel schaffen.

DSC_1071

#1 – Hab immer ein Buch dabei.

Ehrlich, wer das…

Ursprünglichen Post anzeigen 696 weitere Wörter

Ich und mein Blog

19642602_1911805502417300_5399731350971761994_n

Liebe Leser.

Heute möchte ich euch die Person hinter diesem Blog, ebenso meine Gedanken zum Bloggen sowie einen kleinen Rückblick zu den Anfängen präsentieren. Dies geschieht im Rahmen einer Blogparade, die von angeltearz liest ins Leben gerufen wurde. Kürzlich habe ich Livricieuxs Beitrag zum Thema entdeckt und fühlte mich dazu motiviert, ebenfalls teilzunehmen.  Weiterlesen „Ich und mein Blog“