Februartrallafitti

17270644_1259735010762845_1431454830_n.png

Liebe Leser.
Heute komme ich endlich zu meinem Februarrückblick. Der Monat war mit seinen 28 Tagen an sich schon recht kurz. Da ich zum Ende hin in den Urlaub geflogen bin erscheint mein monatliches Bücherplaudertrallafitti diesmal etwas verspätet und ähnlich wie der Februar – kurz & knapp. Auch das noch!

◊◊◊

Buchiges

Im Februar kamen drei Bücher zusammen (unabhängig von Testlesekapiteln etc.): Weiterlesen

MotivationsMontag

15781127_1818914265039758_7544667187649472561_n

Liebe Leser.
Heute gibt’s wieder einen #MotivationsMontag, der von der lieben Elizzy (read books and fall in love) zum Planen der Woche ins Leben gerufen wurde. So bekommt ihr einen Einblick in meine aktuelle Lektüre und darüber, was blogtechnisch und persönlich in dieser Woche so ansteht.

Der Januarrückblick ist geschrieben wodurch ich viele Momente nochmal revue passieren lassen konnte, was ich sehr angenehm fand. Aktuell verbringe ich viel Zeit mit dem Bloggen. Und ich liebe es!

Weiterlesen

MotivationsMontag

15857394_1199248923478121_682117124_o

Liebe Leser.
Schon seit einiger Zeit schleiche ich um die #MotivationsMontag Aktion von der lieben Elizzy (readbooksandfallinlove) und nun habe ich mich dazu entschieden, dass ich sie für mich ausprobieren möchte. Ich denke, dass sie hilfreich beim Planen der Woche bezüglich Blog, Lesen und Alltag sein kann.

Ansonsten nutze ich dafür bisher mein Bullet Journal, habe aber gemerkt, dass mir dort eher die Monatsübersichten helfen und womöglich sogar völlig ausreichen. Einzelne Wochen gingen so schnell rum. Kaum hatte ich eine neue Übersicht gezeichnet, war schon wieder Mittwoch und die Termine für die kommende Woche irgendwie im Vordergrund.

Reading

  • Chaoskuss von Teresa Sporrer (aktuell bei 50%)
  • Die vierte Braut von Julianna Grohe (Seite 177)

Blogging

  • evtl. Mittendrin Mittwoch
  • Interviews vorbereiten
  • Bücher für die Challenges zusammenstellen (Januar)
  • Dezembertrallafitti

Personally

  • Handy aufräumen (Fotos, Musik etc.)
  • Einkaufen

Wie handhabt ihr das? Plant ihr eure Woche vor? Digital oder handschriftlich?

Einen tollen Start in die Woche!
Eure
schrift

Lesen als Freizeitgestaltung

15220261_1806401359624382_5334229438948776254_n.jpg

Liebe Leser.
Ich habe das Gefühl, mein letzter Beitrag zur Montagsfrage liegt schon eine halbe Ewigkeit zurück. Obwohl ich mir aus Weihnachten nicht viel mache bin ich trotzdem im Stress. Viele Geschenke muss ich zum Glück nicht kaufen, aber das eine oder andere Wichtelpaket für meine Liebsten ist natürlich dabei.
Auch die Arbeit stresst mich aktuell und ich kann es kaum glauben, dass schon wieder Montag ist. Wo war eigentlich das Wochenende? Ich war so viel unterwegs, dass die Zeit einfach verflogen ist.
Unter anderem hieß es mal wieder Meet the Dragons im Drachennest, wo vier Autoren des Drachenmond Verlags aus ihren Büchern vorgelesen haben. Dazu wird es aber wahrscheinlich noch einen Extrabeitrag geben.

Passend zum Thema Freizeit lautet die neue Montagsfrage:

Welchen Stellenwert nimmt das Lesen bei deiner Freizeitgestaltung ein?

Da meine Arbeit, wie oben bereits angedeutet, manchmal ziemlich stressig ist tut es gut, wenn ich einen Ausgleich schaffe, mit dem ich mich in meiner Freizeit beschäftigen kann.
Und ein großer Aspekt ist da natürlich das Lesen und damit einhergehend die verschiedenen Buchwelten, in die ich abtauche. Weil ich in meinem Job viel spreche, zuhöre, schimpfe, tröste und plane, ist es mir besonders wichtig, zuhause abschalten zu können und Zeit für mich zu haben.
Das Lesen als solches ist somit ein großer Teil meiner Freizeit. Ich habe schon immer viel gelesen und bereits sehr früh gemerkt, dass dies eine der wenigen Situationen ist, in denen ich mich entspannen und dem Alltag entfliehen kann. Ohne nebenher zu grübeln, im Kopf Einkaufslisten durchzugehen und die nächsten Tage zu planen.

Aufgrund des Bloggens beschäftige ich mich grundsätzlich mehr mit dem Thema Bücher, als noch vor einem halben Jahr. Und trotzdem schaffe ich es gleichzeitig mehr zu Lesen. Vermutlich, weil ich mittlerweile andere Prioritäten setze.
Wo ich vorher eher mal im Internet gesurft habe oder eine Folge nach der anderen geguckt habe, nehme ich jetzt eher ein Buch in die Hand. Dabei höre ich Musik, was mir ebenfalls sehr wichtig ist.

Kürzlich habe ich dann Netflix für mich entdeckt, und damit die zauberhaften Gilmore Girls. Demnach nimmt auch dies aktuell einen Teil meiner Freizeit in Anspruch, insbesondere, da ich dabei ganz gut abschalten kann, wenn manche Tage nicht zulassen, dass ich mich gedanklich auf das Lesen einlassen kann.

Wie ihr seht ist der Stellenwert des Lesens in meiner Freizeitgestaltung somit abhängig von meiner Tagesform und dem jeweiligen Stresslevel.
Grundsätzlich lese ich aber ziemlich viel, da es mir persönlich einfach wichtig ist. Ich priorisiere Zeit zum Lesen und nehme sie mir somit bewusst. Ich genieße das total, besonders abends auf der Couch eingekuschelt bei Kerzenlicht und Kaminfeuer, mit einem leckeren Tee oder Kaffee und Schoki.

Wie ist es bei dir?
Nimmst du dir bewusst Zeit zum Lesen?
Welchen Stellenwert hat es in deiner Freizeitgestaltung?

Schreibt eure Erfahrungen in das Kommentarfeld, gerne dürft ihr euch mit eurem Blog an der Montagsfrage beteiligen.
Die Frage erscheint jeden Montag auf Svenjas Blog „Buchfresserchen“. Schaut doch mal bei ihr vorbei.

Ich wünsche euch einen tollen Start in die Woche!

Eure

schrift